Zu gerade über dem Sprung!?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Trainer, der einem sagt, man soll das alleine üben, ist in etwa so wertvoll wie ein Mathe-Lehrer der einem sagt, man soll den Stoff des nächsten Halbjahres einfach mal eben alleine durchnehmen. Wenn das möglich wäre, bräuchte es im Prinzip keinen Mathe-Lehrer.

Der Sinn von Spring-Unterricht ist doch, dass man Korrektur erhält und die Anweisung wie etwas korrekt zu reiten ist. Nur der Trainer, der Dich tatsächlich sieht, weiß, ob es daran liegt, dass Du generell zu steif und zu wenig elastisch bist, oder Dir die Angst im Nacken sitzt und Du verklemmt bist, oder Deine Bügel zu lang sind, der Sattel Dich nicht in den Mittelpunkt des Pferdes bringt, oder oder oder....

Das, was Du schreibst, was dein Trainer gesagt hat, klingt so, als hätte er entweder keine Lust mehr oder aber selber nicht meiste Ahnung.

Lass Dich beim Springen filmen. Gucke Dir an, was Du machst. Vergleiche Deine Haltung mit der anderer Reiter, die es besser machen. Sieh zu, dass Du generell sportlich und beweglich bist/ wirst und nimm Dir zu Not einen anderen Trainer.

Dir hier zu sagen, woran es bei Dir hapert, das wäre wie Kaffeesatzlesen. Dafür muss man Dich sehen und einschätzen können, wie Du generell reitest. Es gibt so viele verschiedene Ursachen für eine falsche Haltung, dass es nicht gut möglich ist, Dir hier eine Patentlösung anzubieten. Sorry.

Danke für deine tolle Antwort. Es ist leider nicht möglich einen anderen Trainer zu suchen. Er ist der einzige in der Umgebung

0
@Mimi1520

google mal nach Chironlehrer. Es gibt einige Leute, die das lehren. Vielleicht ist ein mobiler RL bei euch in der GEgend.
Und nein, Chiron ist keine alternative Springreitweise, sondern der Springstil der Kavallerieschule Hannover. Nie wurde besser über HIndernisse geritten.

0
@Dahika

Dahika, ich darf Dich korrigieren ... Chiron ist eine neuere "Erfindung", die allerdings auf dem Klassischen Leichten Sitz der KS Hannover (= Caprilli) basiert. ... und leider in einigen Facetten so stark übertrieben wurde/wird, dass er nicht mehr sinnvoll ist.

Allerdings gebe auch ich immer dieses Video zum Anschauen, wenn nur ein Bruchteil des Gezeigten umgesetzt wird, sind die Reiter auf einem sehr guten Weg.

0

Herzlichen Dank! Und dann wünsche ich Dir, dass Du Deine Sitzprobleme in den Griff bekommst und Dein Trainer mit mehr Engagement an die ganze Sache geht! Dass Du weisst, woran es bei deinem Sitz hapert, ist ja schon eine echt gute Sache und Vorraussetzung.

0

Nur mit "nach vorne lehnen" ist es beim Springen leider nicht getan. Du musst im richtigen Moment des Absprungs das Pferd entlasten, dabei aber nicht nach vorne "fallen", sodass du das Pferd nicht aus dem Gleichgewicht bringst. Über dem Sprung bzw. bei der Landung musst du dich dann wieder auch im richtigen Moment wieder zurücksetzen - auch wieder ohne dem Pferd dabei in den Rücken zu fallen. Das erfordert zum einen schon mal einen ausbalancierten Grundsitz und aber eben einfach auch Gefühl und Erfahrung.

Wo genau dein Problem liegt wird dir hier übers Internet keiner beantworten können, dazu braucht es nun mal einfach einen ordentlichen Reitlehrer vor Ort. Normalerweise übt man den leichten Sitz erstmal ohne Sprünge mithilfe eines RL, der dir erklärt worauf es ankommt und dich korrigiert. Erst wenn das sitzt kann man mit kleineren Cavaletti beginnen und die Höhe dann langsam steigern. Was mir wahnsinnig geholfen hat war Springgymnastik - da hat uns unser RL damals ohne Bügel und Zügel über Sprungreihen geschickt um die Balance und das Mitgehen mit der Bewegung zu schulen. Evtl. wird sowas ja bei euch auch angeboten?

In Sping sowie Dressurstunden geh ich regelmäßig. Allerdings hat der Reitlehrer gesagt ich soll das für mich alleine üben. Ich springe ja schon länger. Für E - A Springen gehe ich gut mit. Aber sobald es höher wird motz mein Reitlehrer

0
@Mimi1520

Aber keine Anleitung gegeben, wie ... hm. Dabei ist er der, der Dein Problem kennt UND die Fachkenntnis hat, es zu lösen - hoffentlich.

6
@Mimi1520

Aber dann muss er dir auch erklären WIE du das alleine üben kannst - dafür wird er ja schließlich auch bezahlt ;-) Wenn er das nicht kann dann würde ich mal stark an seiner Kompetenz zweifeln und mir eher woanders Hilfe suchen.

5
@Baroque

ehrlich gesagt, habe ich - außer bei den Chrironleuten, Rolf Becher - noch nie guten Springunterricht gesehen. Da heißt es doch immer: Hauptsache rüber. ist doch egal, wie.

0

da hat uns unser RL damals ohne Bügel und Zügel über Sprungreihen geschickt

Dieser Mist von Anno Dunnemals wird hoffentlich nicht mehr gelehrt. Na ja, wahrscheinlich doch, wenn man sieht, was aus dem Springreiten geworden ist. Reitrockerei und Artistik.

0
@Dahika

ohne Zügel ok, aber ohne Bügel ist Quark, denn der Bügeltritt bildet das Fundament des Leichten Sitzes.

0
@Dahika

Ich muss ehrlich sagen dass ich es damals nicht schlecht fand - rein für die Balance war es durchaus sinnvoll und die "Hindernisse" waren damals auch eher erhöhte Stangen als wirkliche Sprünge. Allerdings ist das wie gesagt schon Ewigkeiten her und ich habe da auch nur noch blasse Erinnerungen dran.

0

https://www.youtube.com/watch?v=D5-MD_9G2Kg

guck dir diesen Film wieder und wieder und wieder an. DA wird es erklärt, was es mit korrekten Springsitz auf sich hat.

DAs einfach Nach Vorne legen ist nämlich falsch. DAmit gerät das Pferd auf die Vorhand, du verlierst das Gleichgewicht und es sieht stilistisch zudem fürchterlich aus.

Dressurmäßig gerade sitzen darf man natürlich auch nicht.

Kann es sein, ich vermute es ganz stark, dass du zudem mit viel zu langen Bügeln reitest?

Woher ich das weiß:Hobby

Dreckswerbung....

0

Nein. Ich habe eine gute bügellönge

0

Mach die Augen zu beim Absprung und verlasse dich rein auf dein Körpergefühl

Oh. Ist das nicht total verwirrend😂

0

Aus persönlicher Erfahrung würde ich sagen, dass das eine schlechte Idee ist. Selbst wenn man nur von einem einzelnen Sprung ausgeht, also das fixieren der weiteren Linie ausser acht lassen kann, ist über dem Sprung Gleichgewicht gefragt und das ist mit geschlossenen Augen nicht so einfach.

Stell dich einfach mal auf ein Bein, schliesse die Augen und schau was passiert.

1

Wie bitte? Solche Ratschläge sind absolut verantwortungslos! Wie soll das denn im Parcours funktionieren, dazu ab einer gewissen Höhe? Das ist einfach nur gefährlich!

2
@Hjalti

LOL... ich hatte mal Springunterricht. (auf einem Schulpferd). Ich wollte das Silberne Reitabzeichen machen. Immer wenn ich auf so ein Hindernis zu galoppiert bin und ich mich damit dem Wolkenkratzer und dem offenen Grab dahinter näherte, habe ich die Augen fest geschlossen. Ich konnte dem Grauen nicht ins Gesicht gucken. Auf die Art habe ich den ganzen Parcour "bewältigt." Na ja, bin ja auch durchgefallen. LOL

0
@Dahika

Oh Mann... klingt lustig, nix passiert und du kannst ja jetzt im Nachhinein drüber lachen. Aber ich hab einfach schon zu viele böse Stürze miterleben "dürfen", manchmal unvermeidlich oft aber auch aus "Reiterblödheit".

0

Was möchtest Du wissen?