Zu Freundin gezogen, Job Center denkt, wir sind zusammen.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lebensgemeinschaft oder eheähnliche Lebensgemeinschaft” oder Haushalts- und Wirtschaftsgemeinschaft . Warum sorgst du nicht fuer die Frau mit ? Christlich ist dein Verhalten nicht gerade und fair auch nicht. Aber egoistisch. - Aber wie auch immer, meist landet so was vor einem Gericht und da kommt es halt auf den Einzelfall an. Wenn du alles klar haben willst, zieh in deine eigene Wohnung und lass doch die Frau in Ruhe. " kein Geld mehr, bis die Sache geklärt ist. ", naja, wenn sie also 5 Monate kein Geld hat und du hilfst ihr, ist doch der Beweis erbracht "eheähnliche Lebensgemeinschaft". hi hi hi. Oder sie steht auf der Strasse, weil niemand die Miete bezahlt hat.

meincomputer 19.03.2012, 16:08

Bitte? ich zahle doch die hälfte der Miete mit. das dürfte doch genug sein, dafür dass ich die Wohnung zur Hälfte mitbenutze. Und das Job center spart sich auch eine halbe miete, wo ist das problem? und wenn ich meine Freundin belästigen würde, hätte sie mir das selbst nicht angeboten. warum sollte sie mich sonst bei sich reinlassen?

0

Woher weiß die Arge überhaupt das du da wohnst würde mich mal interessieren? Wenn du nur vorübergehend dort wohnst hätte keiner da was sagen müssen.

Und nun sollen wir dazu eine Stellungnahme abgeben. Was ich ehrlich gesagt auch schon ziemlich frech finde.

Ich glaube hier musst du in den sauren Apfel beißen, sonst bekommst sie nichts mehr von der ARGE.

Ihr könnt das so drehen das sie dir vorübergehend Obdach gewährt wegen einer Trennung von deiner Freundin und du..... sobald du eine neue Wohnung gefunden hast auch wieder ausziehst.

Ich weiß auch nicht ob das überhaubt berechtigt ist wenn Besuch da ist das du auch noch die Gehaltsabrechnung da vorlegen musst. Hier würde ich mich mal beim Verbraucherschutz schlau machen.Irgendwie geht das meine ich zu weit was die sich da erlauben.

meincomputer 19.03.2012, 16:12

weil sich das auf mehree monate hinziehen wird und ich meine alte wohnung aufgelöst habe, kam mir garnichts anderes in den sinn, als mich dort anzumelden. das war wahrscheinlich ein fehler, aber jetzt kann man das ja auch nicht mehr ändern. mich würde nur interessieren, wie ich das formulieren soll. reichen zwei knappe sätze?

0

Was möchtest Du wissen?