Zu Freund ziehen unter 25?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das mit dem "ab 25" heißt, dass Du erst dann ausziehen darfst, wenn Du Leistungen vom Jobcenter haben möchtest. Willst Du das nicht, brauchst Du als  U 18 die Zustimmung Deiner Eltern und zahlen müssten sie auch (es sei denn, Du hast selbst Einkommen).

Deine Eltern können Dir den Auszug aber verweigern, da Du ja ein Dach über dem Kopf hast.

Wenn du mit 17 Jahren ausziehen willst von deinen Eltern zu ihm/mit ihm, dann musst du entweder einen guten Grund vorlegen, wieso du von deinen Eltern weg willst, die das Aufenthaltsbestimmungsrecht haben oder deine Eltern dazu bringen, dass sie einverstanden sind, für dich Alles unterschreiben und dich dann auch weiterhin unterstützen, was deren Pflicht ist bis zu deinem glaub 21. Lebensjahr oder 25. Lebensjahr. Bin mir da nur nicht mehr so genau sicher, wie lange. Ansonsten müsst ihr entweder damit klar kommen eine Fernbeziehung zu haben oder leider Schluss machen.
Aber daran würde ich erst denken, wenn wirklich gar nichts mehr geht. Nur einfach abhauen, geht nicht. Da können deine Eltern die Polizei einschalten und dich zurück holen.
Vielleicht mal beim Jugendamt nachfragen? Ansonsten weiß ich leider auch nicht.
Viel Glück.

Edsheeranfan99 05.10.2016, 14:15

Dankeschön für deine antwort :) ich werde mal zum Jugendamt gehen und nachfragen :)

1

Dieses Gesetz gibt es nicht.

Insofern Deine Eltern einverstanden sind und das finanzieren wollen, kannst Du das ruhig machen.

lg Lilo

Bis zu deinem 18. Geburtstag können weder du selbst noch ein Amt über einen Auszug entscheiden - das dürfen nur deine Eltern, da sie noch sorgeberechtigt für dich sind.

Stimmen sie deinem Auszug zu, so müssen sie diesen auch finanzieren, also für deine Unterkunft (anteilige Mietkosten der gemeinsamen Wohnung mit dem Freund), deine Verpflegung und Kleidung aufkommen. Sind sie dazu nicht in der Lage, wirst du mit dem Auszug warten müssen, bis du ihn selbst finanzieren kannst.......

Edsheeranfan99 05.10.2016, 14:24

Also wir beide wollten noch nicht alleine in eine Wohnung ziehen und ich würde dann noch zu ihm und seiner Mutter ziehen und sie würde das finanziell soweit ich weis machen. Meine Mutter sagte auch schon oft genug ich soll ausziehen also ist das auch nicht das Problem. Aber mir wurde gesagt man muss einen Grund haben zum ausziehen z. b. stress mit den Eltern und den habe ich SO jetzt nicht wirklich.. also könnte man mir das doch verbieten zu ihm zu ziehen oder?

0
Edsheeranfan99 05.10.2016, 14:29

Also wenn meine Mutter damit einverstanden ist würde es ja gehen oder? Und finanzieren müsste sie mir ja so nichts denn ich würde ja noch nicht in eine eigene Wohnung ziehen.

0
DFgen 05.10.2016, 14:35
@Edsheeranfan99

Wenn deine Mutter für dich keine finanzielle Unterstützung bezieht (ALGII o.ä.), so kann nur sie allein bestimmen, ob du ausziehen darfst oder nicht - dann dürfte sich kein Amt "einmischen".

Denn nur deine Eltern (bzw. Mutter) haben bis zu deinem 18. Geburtstag das Sorgerecht bzw. die Sorgepflicht für dich.

0
Edsheeranfan99 05.10.2016, 18:40

Ok danke für deine Antwort, das war sehr schön erklärt :)

0

Wenn dir das unter 18 deine Eltern erlauben, ist das überhaupt kein Problem. Sie müssen aber natürlich finanziell für dich aufkommen und dir alles bezahlen. Wenn sie das nicht möchten und wie in deinem Fall der Auszug nicht zwingend notwendig ist, können sie auch von dir verlangen, dass du zu Hause bleibst bis du dein eigenes Geld verdienst.. Anspruch auf Leistungen vom Amt hast du natürlich keine. 

Soweit ich weiss darf man ab 18 Jahren gehen :) Vorher bräuchte man die einwilligung der Eltern.

Klar geht das und was soll das für ein Gesetz sein ich glaub dein Bruder trollt dich

Soviel ich weiß, darfst du ausziehen sobald du 18 bist. Die Frage ist nur, wie ihr das finanzieren werdet?

Edsheeranfan99 05.10.2016, 14:20

Da er noch bei seiner Mutter wohnt und wenn er wegzieht immer noch weiterhin bei seiner Mutter wohnen wird weil er vorher noch nicht ausziehen will und kann. Würde ich zu ihm und seiner Mutter ziehen. Das heisst ja nicht wir ziehen alleine in einer Wohnung da können wir uns noch garnicht finanziell leisten. Soweit ich weis würde das seine Mutter finanzieren.

0
Manja1707 05.10.2016, 14:58
@Edsheeranfan99

Ok, dann müsst ihr das mit seiner Mutter absprechen, ob die auch einverstanden ist. Und du musst dir gut überlegen, ob du denkst, dass ein Zusammenleben mit deiner quasi Schwiegermutter gut funktionieren kann. Bzw. von Anfang an gewisse Dinge klären, wer macht was im Haushalt usw.  sonst kommt es nachher zu Streit.

0

da ihr beide so jung seid rate ich davon ab.. bin selbst vor 4 Monaten ausgezogen.

Was möchtest Du wissen?