Zu dumm für das Thema Wirtschaft?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du Dir Erfolgsgeschichten anschaust, dann sind Fachkenntnisse das eine und nicht unwichtig. Das zweite aber ist Selbstdisziplin, Ausdauer im Verfolgen eines Ziels, Durchhaltevermögen. Ob als guter Handwerker, als Versicherungsvertreter oder Konzernboss: Du musst Menschen führen können, d.h. Deine Vorstellungen gewinnend vermitteln. Finanziell unabhängig kannst Du auf vielen Wegen werden vom gut geführten Handwerksbetrieb bis zum cleveren Politiker, da kommt es darauf an, seine Fähigkeiten richtig einzuschätzen und Du musst, wo Du selbst nicht genug Ahnung hast, ein gutes Näschen für gute Dienstleister haben. In Wirtschaftswissenschaften lernst Du Handwerkszeug, aber ein guter Hammer hat noch nie allein ein Haus gebaut.

Ist das DNA-Sache?

0
@Luxuryfreak2000

Als Grundlage sicher, aber bei weitem nicht nur. Da spielt die ganze Sozialisation eine Rolle, die Selbstsicherheit usw..

0

Auf Youtube gibt es den Kanal Fintool (www.youtube.com/channel/UCn8aVW6QGQcRjhF3Znt35mg), der macht ca. 2x die Woche Videos über wirtschaftliche Zusammenhänge und Geldanlage - wissenschaftlich fundiert und anschaulich erklärt.

Ein Blick lohnt sich für dich sicher.

Willst du dich intensiv mit dem Thema beschäftigen, kann ich dir nur ein Studium empfehlen. Manche Dinge sind einfach nicht so trivial, um sie in ein Video packen zu können.

Naja, ich empfehle immer die Nachrichten zu verfolgen, und dann einfach zu Hintergründen zu recherchieren. Maschinensteuer= höhere Kosten für die Firma= Die Firma sucht sich eventuell einen Produktionsort mit niedrigeren Kosten. Du musst dich einfach in die Person oder das Unternehmen "reinversetzen"

Es gibt komplette Studiengänge wie Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft, die sich mit Wirtschaftswissenschaften beschäftigen. Und selbst, wenn man diese absolviert hat, wird es Fragestellungen geben, die sich nur aus einem geschichtlichen Zusammenhang erschließen - oder auf der Grundlage psychologischer Erkenntnisse.

Wie will man mit 16 Jahren all diese Kenntnisse schon erworben haben? Fang doch einfach mal mit den Grundlagen von VWL und BWL an. Oder orientiere Dich an einem Rahmen-Curriculum wie dem EBCL (Europäischer Wirtschaftsführerschein).

Du musst erstmal älter werden, da man in der Pubertät manche sachen anders versteht als erwachsene das tun. In 1-2 wirst du schon mehr zusammenhänge verstehen können. Alles geht über erfahrung

Ich empfehle die drei Bücher von Friedrich und Weik. Hier habe ich mehr gelernt als in 8 Semestern Wirtschaftswissenschaften. Sehr gut und sehr verständlich zu lesen, spannend und kein bisschen langweilig.

Was möchtest Du wissen?