Zu dumm für cheemie?

3 Antworten

FeCl3 --> Fe(3+) + 3 Cl(-)

Al2O3 --> Al(3+) + O(2-)

K2S --> 2 K(+) + S(2-)

Links Kationen und rechts Anionen.

Die 2. Gleichung sollte noch einmal überarbeitet werden.

2
@vach77

Oh, vielen Dank für den Hinweis. 

Sollte so sein: Al2O3 --> 2 Al(3+) + 3 O(2-)

1

Kationen sind postitiv geladen und Anionen negativ. In der Verhältnisformel sind Oxide, Sulfide negrativ (mal sehr einfach ausgedrückt).

Hilft dir das weiter?

Also wie ich die Aufgabe jetzt verstanden habe wäre das so:

FeCl3: Annion 3Cl- und das Kation Fe3+
Al2O3: Annion 3O2- und Kation 2Al3+
K2S: Annion S2- und Kation 2K+

"Annion" das tut weh!

0
@vach77

Das schreibt man mit nur einem n oder? Ich bin mir da nie sicher, auch ob man Katode mit t oder th schreibt xD

0
@keks121

Also das mit der Anode ist jetzt klar.

Bei Kathode bzw. Katode sind beide Schreibweisen zulässig. Fachsprachlich wird "Katode" etwas mehr bevorzugt.

0
@vach77

Okay danke, ich hoffe ich kann mir das merken (:

0

Sind anionen immer + und kationen immer - ?

0
@noizyfan

Genau anders rum. Anionen nehmen Elektronen auf, deswegen haben sie mehr Elektronen als Protonen im Kern unud sind negativ, also - geladen. Kationen gaben die Elektronen ab und sind deswegen positiv geladen. Merken kannst du dir das mit dem t in 'Kation', das sieht so ähnlich aus wie in +. Der Strich vom A ind 'Anion' sieht aus wie ein -.

0
@noizyfan

Kationen sind immer positiv und Anionen immer negativ geladen.

0

Was möchtest Du wissen?