zu arbeit zu spät wegen unfall

13 Antworten

Sprich mit Deinem Vorgesetzten, sowas ist unmöglich.....

Das ist ja der Hammer!

0

Ich würde gegen diese Abmahnung widersprechen. Arbeitsrechtlich ist das nicht korrekt!

Wenn der Arbeitgeber telefonisch einwilligt, dass man später aufgrund einer Notsituation kommt, dann ist die Abmahnung nicht gültig. Ich würd sagen, da versuchen die einen loszuwerden. Vorallem, darf eine Abmahnung aufgrund einmaliger Vorkommnisse, die nicht schwerwiegend sind, NICHT ausgesprochen werden.

Der Arbeitgeber braucht noch nicht mal telefonisch einzuwilligen. Man ist gesetzlich zur Hilfe verpflichtet - da braucht man nur darüber zu informieren.

0

Der Arbeitgeber braucht noch nicht mal telefonisch einzuwilligen. Man ist gesetzlich zur Hilfe verpflichtet - da braucht man nur darüber zu informieren.

0

setz dich mal mit dem personalrat in verbindung. wenns bei euch keinen gibt dann setz dich mit verdi in verbindung

Arbeitsunfall/Wegeunfall trotz Abfahrt ab anderer Adresse als zu Hause?

Hallo, ich bin vorgestern vorübergehend an eine neue Adresse gezogen (für 1 Monat, und wollte mich lieber gar nicht ummelden deswegen, meine Hauptadresse bleibt, und dahin ziehe ich auch wieder zurück). Und gestern hatte ich auf dem Weg zur Arbeit (auf dem NEUEN Weg!) einen kleinen Unfall, musste ins Krankenhaus. Also war es zwar ein Arbeitsunfall, ein Wegeunfall, aber nicht von der Adresse, bei der ich offiziell gemeldet bin. An dem Unfallort würde ich normalerweise gar nicht vorbeikommen, wäre ich an der alten Adresse geblieben. Muss trotzdem die Berufsgenossenschaft zahlen? Was passiert, wenn der Unfall nicht als Arbeitsunfall anerkannt wird? Muss dann die KK zahlen oder etwa ich?

Ich muss nun ein Formular ausfüllen für die Berufsgenossenschaft und bin unsicher, welche Adresse ich ihnen nennen soll - die, unter der mich mein Arbeitgeber kennt, oder die, unter der ich jetzt wohne???

...zur Frage

Auto angefahren im Rückwertsgang - Gerade mal 3 Monate versichert?

Guten Tag Community

ich bin letztens aus einer Parklücke herausgefahren und habe den Abstand falsch eingeschätzt. Hinter mir stand ein Auto, welches auf einer nicht gekennzeichneten Parkpfläche geparkt hat. Ich hab es dann doch getroffen und es gab einen Kratzer und eine Delle.

Die Versicherung habe ich informiert. Jedoch hat diese Person mich heute angerufen und mich darüber informiert das Ihr das Fahren mit dem Fahrzeug zu unsicher sei und das sie es der Werkstatt gibt und es ein Kostenvoranschlag geben wird. Was das bedeutet weiß ich nicht. Jedenfalls bin ich seit ca. 3 Monaten bei der HUK versichert und habe für das halbe Jahr ca. 600€ gezahlt. Was passiert den jetzt? Die Versicherung meinte an dem Tag halt das ich meine Pflicht erfüllt hätte.Aber was hat die Person den jetzt vor. Das Auto ist Top in Schuss und den Reifen habe ich nicht mal berührt (glaube ich)

Was erwartet mich den jetzt? Ich bin doch kein Millionär? Und muss ich jetzt was zahlen weil die Versicherung im Juli, bezahlt und abgeschlossen wurde?

Hoffe jemand hat erfahrung mit sowas

DANKE

...zur Frage

Kollegin hat Abmahnung wegen zu spät kommen bekommen - Grund war erste Hilfe bei Unfall?

Was kann sie dagegen tun. Wir finden das unter aller Sau vom Arbeitgeber. Sie rief auch an wieso sie später zur Arbeit kommt.

Wir verlassen nun immer den Raum wenn der Arbeitgeber kommt und suchen alle schon wo anders...

Erste Hilfe MUSS sie ja leisten.

...zur Frage

Wenn gerufener Notarzt bei Anruf über Drogeneinnahme informiert wird keine Schweigepflicht?

Um es gleich vorne weg zu sagen, ich nehme keine Drogen und habe es nicht vor. Meine Halbschwester allerdings ist des öfteren unter Drogeneinfluß stehend. Einmal war ich bzw. mein Partner der sie mal in einem desolaten Zustand vorfand, kurz davor gewesen einen Notarzt anzurufen, bis es sich von selbst legte damals.

Wie dem auch sei. Ich habe mir mal einige Infos dazu angesehen und stieß auf den Satz

Wenn Notarzt am Telefon in Kenntnis gesetzt wird, dass es um einen Drogennottfall ginge, dass dieser evtl. die Polizei verständigen könne. Erfährt er es erst bei Eintreffen am Unfallort über Drogeneinnahme steht er unter Schweigepflicht.

  1. Ist das korrekt so?

  2. Wieso entbindet ihn die Kenntnisnahme am Telefon von der Schweigepflicht?

...zur Frage

Ist das ein Arbeitsunfall oder nicht?

Ich hatte letzte Woche eine Fortbildung, da sitzt man eigentlich nur rum und bekommt etwas erzählt. Also ich musste nicht körperlich arbeiten, für die Forbildung musste ich allerdings eine längere Strecke zurück legen, ca. 300 km. Während der Fahrt musste ich dringend auf Toilette und weit und breit kein Autobahnklo, ich konnte es nicht länger einhalten, bin die nächste autobahnausfahrt raus und habe in einem Feld gehalten, es wuchsen büsche und hohes gras, als ich dann pinkeln wollte stürzte ich auf dem unebenen Acker und hatte heftige schmerzen im Knöchel, im Knie und im Becken. Da absolut nichts geschwollen ist bin ich nicht zum Arzt und wollte erstmal paar Tage abwarten, die schmerzen sind deutlich weniger geworden aber jetzt, 1 Woche später, schmerzt mir mein Knie und mein Becken nach längerem stehen.

Ich hatte überlegt zum Arzt zu gehen, kann ich das als Arbeitsunfall angeben (ist ja auf dem Weg zur Arbeit passiert) oder geht das nicht weil ich den direkten arbeitsweg verlassen habe um mal kurz zu pinkeln?

...zur Frage

Ich hatte einen Unfall beim Sportschießen und habe mir den kleinen Finger im Gewehr eingeklemmt. Kann mein Arbeitgeber mich zur Arbeit zwingen?

Ich mache eine Ausbildung zur Fachfrau Betreuung Kind und bin momentan im ersten Lehrjahr. Ich habe meinen Arbeitgeber über den Unfall informiert. Am nächsten morgen rief sie mich an und wollte mich zur Arbeit zwingen. Ich habe gesagt, dass ich am Nachmittag einen Arzttermin habe und nicht kommen kann, da ich ziemliche Schmerzen habe. Meine Arbeitgeberin hat gemeint ich könne doch Arbeiten machen, die mich nicht körperlich belasten. Meine Frage, kann sie mich zur Arbeit zwingen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?