Zu alt um Kpop Idol zu werden?

5 Antworten

Kommt drauf an. Versuch es sonst wirst du es nie erfahren^^

Jungkook war 15 als er BigHit beigetretten ist, Jin war 20. Ja. es geht.

Das stimmt nicht. Sie waren so alt als sie in BTS debütiert haben. Davor waren sie eine Zeit lang Trainees.

0
@junghoneykook

Dann war Jin aber trotzdem schon 17 weil sie doch 3 Jahre trainees waren oder nicht?

0

NEIN! Was soll man dort mit einer "uralten" Europäerin denn anfangen........

Kpop Idol werden - habe ich gute Chancen- mit 18 noch möglich?

Hallo, ich denke schon wirklich lange (sehr sehr lange) darüber nach und habe mich auch entschieden es zu versuchen. Ich bin 15, singe und tanze sehr Gut (laut Freunden) (fange auch bald mit YouTube an) habe asiatische Wurzeln sehe auch so aus, spiele Klavier Schlagzeug, Gitarre, E-Gitarre, Querflöte und lerne gerade Violine.In englisch stehe ich auf einer 2, kann ein wenig Japanisch und lerne gerade koreanisch. Bin 1,62 m groß und wiege 43 kg. Ich Habe gelesen das man wenig Schlaf haben wird und man auch nur bestimmtes essen darf also das mit dem Schlafmangel ist kein Problem genau so wenig wie das Essen. Ich werde auch nach meinem Abschluss auf eine Musikschule gehen und dort Gesangsunterricht nehmen. Das Problem ist allerdings das ich erst mit 18 nach Korea könnte (ist es dann Zuspät?) und ich habe ein Klitze kleines Problem mit meinem Selbstvertrauen. (Bin aber zuversichtlich dieses Problem zu lösen) und meint ihr ich habe überhaupt eine Chance ? Ich meine klar ich bin 15 es kann & es wird sich noch vieles verändern aber ich will wirklich diesen Traum zur Wirklichkeit machen. Und bei welchem? Entertainment soll ich mich dann bewerben? Tipps? Irgendwas wichtiges was ich übersehen habe?

Danke schonmal für Antworten.
(^~^)/

...zur Frage

Korean hype? Kpop? Kboo?

Hyeo,

Ich bin dank meiner Familie schon recht früh mit der Koreanischen Kultur und auch der gleichsprachigen Musik in Kontakt gekommen und habe deshalb so einige Entwicklungen (wie das SHINee debüt) "live" mitbekommen. Das kpop mittlerweile kein Fremdwort mehr ist, ist klar, aber einige Dinge gehen mir dabei immer noch durch den Kopf:

Warum verhalten deutsche fans sich so schrecklich? (Natürlich nicht alle, aber hier in Deutschland sind die Ausmaße wirklich extrem geworden.) Ich treffe nur noch Fans an, die seit 2017 dank DNA in die "schiene" gekommen sind. Naja, richtig Wirklich into kpop sind die Mädchen und Jungen nicht. Darum soll es aber gerade nicht wirklich gehen, sondern viel mehr um das Bild, was diese Menschen von ihren "idols" haben. a

Was mich an der Entwicklung der Fanbase stört ist, dass Koreanische Begriffe völlig überzogen und anders genutzt werden; Oppa, unnie, Jagiya, saranghae, aniyo, andwae etc. Ich meine wir befinden uns in einem anderen Land, wir sprechen kein koreanisch und dem nach muss ich mich in der Schule auch nicht mit "annyeonghaseyo, Das sind zwei plus fünf, arrasso?" melden, oder?

Die Sprache ansich ist nicht das schlimme, ich habe neben meiner asiatischen Muttersprache auch angefangen aus Interesse koreanisch zu lernen, aber das ist der Punkt. Ich habe es gelernt, nicht wertlos mit wörtern rumgeworfen, die in der Sprache niemals in solchen Zusammenhängen mit so einer Aussprache genutzt werden würden. Diese Entwicklung steuert nur noch auf Koreanboos hin und das ist das worauf ich hinaus möchte.

Ich würde gerne mal wissen, wie andere Hörer dazu stehen. Ab wann ist man ein Kboo, ab wann ist es zu viel? Was ist okay, und was ist cringe?

Meine Definition von dem kboo ist ganz einfach und schlicht: Kboos sind im grundlegenden Westler, die unbedingt Koreaner sein wollen und/oder wie welche wirken wollen. Die Betonung liegt dabei auf westler, weiße. (Es gibt sicher auch anders farbige, anders herkünftige, aber davon habe ich noch nicht viel gehört.)

Sie verhalten sich wie Koreaner, sprechen mit ihren 10-Worte-Vokabular koreanisch und schminken, kleiden sich wie diese und wollen als Koreaner wiedergeboren werden. Es gibt nen Unterschied zwischen denen, die koreanisch lernen wollen, da es eine schöne Sprache is und Kboos, aber viele werfen das in einen Topf. Sie sind sehr cringy, sprechen mit einer high-pitched voice, machen übertriebenes Aegyo, hauen respektlose Klischees raus und Kpop is Korea und Korea is Kpop duh. Sie denken, dass ihr Oppa sie lieben wird und nur ihnen gehört. Sie sind besessen von koreanern oder asiaten im allgemeinen, sexualisieren diese und bevorzugen Koreaner, da sie Koreaner sind. Japan, China und Korea sind die einzigen Länder in asien und Korea is das beste Land von allen. Sie entwickeln Fetische auf Idols und sind komplett besessen von ihnen. (Es gibt aber auch noch "soft kboos" da ist das etwas anders)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?