Zu wem betete Abraham? zu Jesus (den wahren großen Gott, wie die meisten Christen sagen) , oder zu dem Gott,das Oberhaupt von Gott Jesus?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Er betete zu Gott Jahwe, das Oberhaupt / der Gott von Jesus 57%
wie er Lust und Laune hatte, mal so , mal so 42%
er betete zu Jesus und beachtete das Oberhaupt/Gott Jahwe nicht 0%

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Er betete zu Gott Jahwe, das Oberhaupt / der Gott von Jesus

Abraham betete zu JAHWE — so wie später Jesus. Abraham glaubte wie seine Vorväter Sem und Noah an Jehova Gott. Er wurde daher als „der Vater all derer“ bekannt, „die Glauben haben, während sie in unbeschnittenem Zustand sind“ (Rö. 4:11).

Jesus war ein Nachfahre von Abraham. Er betete denselben Gott an, wie Abraham.

Als Jesus seinen Freund Lazarus auferweckt, blickt er zum Himmel und betet: „Vater, ich danke dir, dass du mich erhört hast. Ich wusste zwar, dass du mich immer erhörst, aber ich habe das wegen der Menschenmenge ringsum gesagt, damit sie glauben, dass du mich gesandt hast.“

Dieses öffentliche Gebet soll den Umstehenden zeigen, dass das, was Jesus gleich tun wird, durch die Macht Gottes geschieht.

Vor seinem Tod betet Jesus: „Vater, verherrliche deinen Namen.“ (Joh. 12:28)

Es gibt noch mehr Beweise, dass Jesus zu seinem himmlischen Vater — Jehova — betete.

Liebe Grüsse ...

31

Wozu braucht man Beweise, dass Jesus zu Gott dem Vater betete?
Das ist doch gar nicht umstritten.

2
61
@wiele

Bist Du der Meinung, dass Jesus zu seinem Vater — Jehova — betete?

1
61
@wiele

Ja — klar. Hab ich Dich wohl falsch verstanden. Sorry ...

1
31
@OhNobody

Was hast Du falsch verstanden? Hatte ich das irgendwo bestritten?

2
32
Es gibt noch mehr Beweise, dass Jesus zu seinem himmlischen Vater — Jehova — betete.

Und alle diese Beweise sind wichtig, um die Trinitätslehre gegen die Irrlehre des Modalismus zu verteidigen.

Wenn du über das diskutieren willst, was deine Philosophie von der Trinitätslehre zu unterscheiden, dann solltest du auf die Frage eingehen, in der du von ihr abweicht. Ein Herumreiten auf Punkte, in denen du mit der Trinitätslehre übereinstimmst bringt da nix.

Außer natürlich, dass die Leser damit von dir irregeührt werden könnten, weil sie so ein Falschen Bild der Trinitätslehre erhalten, als ob sie der unbiblische Modalismus wäre.

1
61

Danke für das Sternchen, und liebe Grüsse ...

1
32
@OhNobody

Tja, wenn eine irreführende Antwort als beste ausgezeichnet wird, dann zeigt das, was der Verfasser der F rage beabsichtigt hat.

1
32

Ups, falsch angehängt, also deshalb noch mal:

Tja, wenn eine irreführende Antwort als beste ausgezeichnet wird, dann zeigt das, was der Verfasser der Frage beabsichtigt hat.

1
61
@helmutwk

Ist vielleicht nur Dein Denken falsch? Bist Du zufällig Katholik?

1
32
@helmutwk

Du hast vollkommen recht, Sternfunzel geht es nicht um die Wahrheit oder die Bibel sondern um das Lob und die Anerkennung von Zeugen Jehovas. Das merkt man immer mehr. Auf biblisch begründete Antworten geht sie gar nicht ein.

1
32
@OhNobody
Bist Du zufällig Katholik?

Nein, "zufällig" bin ich das nicht. Ich bin von klein auf so erzogen wurde, dass zählt, was die Bibel sagt, im Zweifelsfall auch gegen die Kirche (siehe Vorbild Luther). Hab deshalb auch meinen Standpunkt zuweilen geändert, wenn sich herausstellte, dass die Bibel was Anderes sagt.

Aber so oft wie wir uns bei GF über den Weg gelaufen sind, solltest du eigentlich wissen, dass ich nicht katholisch bin. Ich weiß doch inzwischen auch genau, dass du kein Mormone bist :-D

Ist vielleicht nur Dein Denken falsch?

Ich kenne die Trinitätslehre gut genug, um zu wissen, dass da biblische Argumente für die Trinitätslehre (genauer: für den Teil der Trinitätslehre, dem auch die ZJ zustimmen) so benutzt wird, dass der irreführende Eindruck entsteht, es wären Argumente gegen die Trinitätslehre. Unabhängig von der Frage, ob die Trinitätslehre stimmt, steht somit fest, dass das keine gute Antwort ist.

1

Deine Abstimmung ist nicht für Christen gedacht und deine Frage ein netter, aber unsinniger Versuch. Abraham betete zu dem einen Gott, der sich ihm offenbart hat. Er konnte logischerweise nicht zu Jesus Christus beten, weil die Menschwerdung Gottes erst lange danach stattfand. Du scheinst die Zeiträume zwischen der Entstehung vom AT und NT nicht zu kennen.

Dass Gott in drei Personen ein einziger ist, wissen wir durch Jesus Christus und das wussten natürlich auch die Apostel, sonst hätten sie ihn wohl kaum als Gott angeredet und hätten ihn niederfallend angebetet.

Falls es dich erleichtert: Das Volk Israel, die heutigen Juden, erkennen Jesus Christus nicht als Messias und Sohn Gottes an und warten immer noch .... , weil sie einen irdischen Machthaber erwartet haben und erwarten. Sie sind somit völlig einig mit den ZJ im Unwissen über den dreieinigen Gott. Dadurch unterscheiden sie sich von der Lehre des Christentums!

Bei seiner Menschwerdung verließ der Sohn des Vaters seine ewige Existenz im Himmel und nahm die Knechtsgestalt eines Menschen an. Hier stand er mit seiner menschlichen Natur in der völligen Abhängigkeit und im Gehorsam zum Vater. Im Zusammenhang mit der Menschwerdung Jesu ist somit eine deutliche Rangfolge zwischen dem Vater und dem Sohn erkennbar: Wie der Mann das Haupt der Frau ist, so ist Gott Christi Haupt (1 Kor 11,3). Seine göttliche Natur, seine Allmacht und Allwissenheit offenbart sich immer da, wo es für seinen Sendungsauftrag nötig war.

32

Hast du richtig erkannt, daher fehlt auch der einzig richtige Punkt bei der Abstimmung
X Er betete zum einzig wahren Gott, der sich uns im Vater, Sohn und Geist offenbart hat.

Aber dass leugnet Sternfunzel ja permanent.

0

Abraham betete zu dem Gott, der sich ihm als der wahre und einzige Gott offenbart hat.

Dass dieser Gott ein dreieiniger Gott ist (Gott als Vater, Sohn und Heiliger Geist), zeigt die Gesamtoffenbarung der Bibel:

40

Er zeigte sich auch , in dem Engel des Herrn . Sind dann vier .

0
47
@Sternfunzel

Der Engel des Herrn im AT, der angebetet und als Gott identifiziert wird, war höchstwahrscheinlich Jesus Christus in seiner Präexistenz.

3
40
@chrisbyrd

und sind vier . Da sind es vier-- denn der Heilige Geist , wer ist der? eine seperate Person ?

0
32
@Sternfunzel

Hm .., (1) Der Vater, (2) Jesus = Engel des Herrn, (3) der Heilige Geist, ... ja wer soll denn Nummer vier sein?

eine seperate Person ?

Streng genommen sind es keine Personen, sondern Hypostasen

2
47
@Sternfunzel

Nach wie vor drei: Gott als Vater, Sohn (Jesus Christus, der in seiner Präexistenz als "der Engel des Herrn" im AT auftrat) und Heiliger Geist.

2
40
@chrisbyrd

Schau mal ... , wenn der Heilige Geist aus Gott ist .., ist er schon keine eigenständige Person, dann ist es eine Kraft Gottes . Jesus als der Sohn , agierte nicht nur als Engel , er war auch als Mensch . Alles geht von Gott heraus , und geht letztendlich zu Gott zurück .

Da ist keine Trinität . Auch Du als Gläubiger , gehst wieder zurück zu Gott ?, Du gehörst ihm . Und es steht auch geschrieben . Jesus gehört GOTT , er ist Gott seins. Alles Gehört Gott , alle Engel im Himmel gehören Gott .., das ist Seins . Deswegen ist es keine Trinität .

Es steht in der Offenbarung , dass Gott noch viele Söhne haben wird . Und in Hiob sind es auch viele Söhne.

Jesus sagte über die wahre Verwandschaft , wer den Willen meines Vater tut , ist mein Bruder meine Schwester , meine Mutter .

keine Trinität in dem Satz , richtig?

Wenn Du den Willen des Vaters tust , bist Du ein Bruder von Jesus . Keine Trinität mehr da .

liebe Grüße

Ich kann mit Trinität absolut nichts anfangen , da dennke ich . Bitte ihr Lieben , seid doch der Bruder von Jesus und glaubt ihm. Betet doch so , wie Jesus es sagte : warum ist das denn so schwer ? Das verstehe ich nicht .

Ich lehre den Menschen , Jesus ist Gottes Sohn , das genau sagte Jesus, darüber lehne ich mich nie hinaus. UND ER hat einen Gott.

:-) lieben Gruß

0
32
@Sternfunzel
Schau mal ... , wenn der Heilige Geist aus Gott ist .., ist er schon keine eigenständige Person

Der Sohn ist aus dem Vater, ist also deiner Logik zufolge keine Eigenständige Person. Wir Trinitarier glauben aber, dass Er eine eigenständige Hypostase ist: oder willst du mir wirklich erzählen, dass das in Gethsemane, als Jesus darum bat, vom "Kelch" verschont zu werden, ein Selbstgespräch war?

Schau doch nur einfach mal, was auf der Seite der ZJ zu dem Thema steht, das wird dich davon überzeugen, dass Jesus eigenständig ist und somit deine Logik nicht stimmt, also du ein logisch falsches Argument vorgebracht hat und nichts dagegen in der Hand hast, dass der heilige Geist eine eigenständige Hypostase ist.

Jesus als der Sohn , agierte nicht nur als Engel

Inwiefern?

Ich bin nicht ganz sicher, was du mit "als" Engel meist, es scheint darauf hinzudeuten, dass Jesus zwar als Engel "agierte", aber kein Engel war. Wie dem auch sei, im Hebräerbrief wird gesagt, dass Jesus mehr ist als ein Engel:

Hebr 1,2 Jetzt aber, am Ende der Zeit, hat er (Gott) durch ´seinen eigenen` Sohn zu uns gesprochen. Der Sohn ist der von Gott bestimmte Erbe aller Dinge. Durch ihn hat Gott die ganze Welt erschaffen.
3 Er ist das vollkommene Abbild von Gottes Herrlichkeit, der unverfälschte Ausdruck seines Wesens. Durch die Kraft seines Wortes trägt er das ganze Universum. Und nachdem er das Opfer gebracht hat, das von den Sünden reinigt, hat er den Ehrenplatz im Himmel eingenommen, den Platz an der rechten Seite Gottes, der höchsten Majestät.
4 Selbst im Vergleich mit den Engeln ist seine Stellung einzigartig. Ihm wurde ja auch ein unvergleichlich höherer Titel verliehen als ihnen.
5 Oder hat Gott je zu einem von den Engeln gesagt: »Du bist mein Sohn; heute habe ich dich gezeugt.«? An einer anderen Stelle sagt Gott: »Ich werde sein Vater sein, und er wird mein Sohn sein.«
6 Und dort, wo die Rede davon ist, dass Gott ihn, den Erstgeborenen, in unsere Welt einführt, heißt es: »Alle Engel Gottes sollen sich vor ihm niederwerfen und ihn anbeten.«

Was der unvergleichlich höhere Name ist, wissen wir aus Ph 2,9: der höchste Name, also das, was Juden heute mit "hesch-schem" umschreiben ("der Name"), um nicht JHWH aussprechen zu müssen.

Es steht in der Offenbarung , dass Gott noch viele Söhne haben wird

Ja, denn der der an den "einzigeborenen" Gott glaubt, der in des Vaters Schoß ist, ist von Gott gezeugt bzw. geboren (siehe Jh 1,12-14).b Und das sind Viele.

keine Trinität in dem Satz

Du wirst keinen Satz finden, in dem "die Trinität" drin ist. Die Trinitätslehre ist eine Zusammenfassung biblischer Aussagen, die über die ganze Bibel verteilt sind, von 1.Ms 1 bis zur Offenbarung. Du kannst dich darüber beklagen, dass sie in einer Lehre systematisiert wurden, statt sie einfach nebeneinander stehen zu lassen - aber wenn du von einigen bestreitest, dass sie in der Bibel stehen, dann bist du ein Irrlehrer.

1
32
@Sternfunzel

Also hast du hast ganz viele, den Vater (1), den Erzengel Michael (2) und den Mensch Jesus Christus (3) und den Engel des Herrn (4) und den Weinstock (5) und den Weingärtner (6)

Schon komisch. Wer war eigentlich der Mensch Jesus Christus? War er von heiligem Geist gezeugt oder war es der Erzengel Michael, der wie auch immer Mensch wurde?????

1

Was möchtest Du wissen?