Zolltarifnummer: Oberbaugruppe Teile einzeln anmelden? Nicht die ZN der kompletten Anlage?

3 Antworten

Naja, ein wenig splitten muss man bei der ZN schon. Der Punkt ist, ich weiss nicht wie ihr vorher angemeldet habt und wieweit ihr ins Detail gegangen seid. Ventile einzeln wohl nicht aber man kann doch Getriebe und Bremsen nicht zusammenfassen.

Ein klares Wort dazu wirst Du leider nicht finden beim Gesetzgeber. Es ist schon im ermessen des Beamten wie genau er's haben will.(Schmeisst den "lernfähigen" Mitarbeiter raus! Mit dem Zoll muss man auf persönlicher Ebene gut klarkommen wenn man sowas vermeiden will). Die Vorgabe ist grob es muss ersichtlich sein was das ist und bla bla bla. Wenn der Zollbeamte jetzt sagt, dass es ihm nicht ersichtlich ist, dann musst Du ihn hinbiegen können.

P.S. die EA wird man euch wohl deswegen nicht entziehen. Aber ich würde raten für ein nettes Gespräch zum Zoll hinzufahren, sich auch mal ein wenig dumm stellen und sich von oberschlauen Beamten belehren lassen was man den falsch gemacht hat. Und dann eben zeigen, dass man die Vorgaben des Zolls ernst nimmt und sich kümmert und pipapo. Normalerweise kommen sie dann einem schon entgegen.

Deine Antwort hat mir schon sehr weitergeholfen. Dann werde ich da mal hinfahren und ein wenig "zu Kreuze kriechen", Hoffe mal, dass das Zollamt uns gnädig gestimmt ist. Dir auf jeden Fall vielen Dank für deine Antwort.

0

es kommt immer darauf an, was Ihr anmeldet.

Wenn Ihr die komplette Anlage exportiert, dann ist die Anlage der "Artikel". Werden nur einzelne Baugruppen versandt, sind diese gesondert einzutarifieren.

Beispiel: ein Mercedes wird exportiert => 87033219 (oder so)

Der Motor sowie die Windschutzscheibe wird exportiert => einzeln einzutarifieren.

Falls sich der Zöllner querstellt, würde ich fragen "wie macht das der Daimler, wenn der ein Auto ausführt? Bekommen Sie da eine Anmeldung mit 3500 Positionen?"

Oft hilft es, persönlich mit dem Abfertigungsleiter zu sprechen und gemeinsam nach einer Lösung zu suchen ("unser Mitarbeiter legt mir künftig vor dem Absenden die Anmeldungen zur Kontrolle vor")

http://auskunft.ezt-online.de/ezto/GetDoc.do?pkg=pkg_dok_auslesen&prc=dok_frameset&p1=BBS_NV&p2=einfv_nv_002.htm&p0=13.03.2014


Allgemeine Vorschriften für die Auslegung der Kombinierten Nomenklatur


Die Ware muss zolltarifgerecht angemeldet werden. Die gesamte Anlage gehört nach 8708. Geht die gesamte Anlage in den Export (auch wenn zerlegt) gehört sie weiter nach 8708.

Nachlieferung von Ersatzteilen müssen einzeln angemeldet werden. Das bedeutet einzelnen Positionen für Ventile, Druckschläuche, Schalter.... Wenn der Zöllner die Ware mit der Tarifnummer abgleicht, erwartet er bei 8708 eine komplexe Anlage und nicht ein paar Schachteln mit Schrauben, und Dichtringen

Ich würde das mit dem Abfertigungsleiter grundsätzlich besprechen.

Was möchtest Du wissen?