zoll kontrolle italien nach deutschland

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Schengener Abkommen hat mit dem Zoll recht wenig zutun. Das Schengener Abkommen bezieht sich auf grenzpolizeiliche Personenkontrollen, Zollkontrollen bleiben davon jedoch unberührt. Solltest du also aus Italien über die Schweiz nach Deutschland einreisen, fällt zwar an der schweizer Grenze die Passkontrolle weg (Schweiz ist zwar Schengen-Staat, gehört aber nicht zur Zollunion), die Zollkontrollen gibt es aber trotzdem weiterhin. Da Italien aber zur EU gehört, musst du dir wegen Waren aus Italien keine Gedanken machen (es sei denn du möchtest Waren, die Verbrauchsteuern unterliegen in großem Maße und zu gewerblichen Zwecken einführen, z.B. Zigaretten, Alkohol). Du solltest nur einen Nachweis mitführen, dass du die Waren in Italien erworben hast und nicht in der Schweiz. Hiervon unberührt, bleiben natürlich Einfuhrverbote für Waren die Verboten und Beschränkungen unterliegen wie Waffen oder BTM.

Ich selber bin da noch nicht angehalten worden. Allerdings soll das Aufkommen an Zollbeamten dort sehr groß sein. Falls du also irgendwas verbotenes mitführen möchtest, was ich dir nicht unterstelle, solltest du dich nicht in Sicherheit wiegen. Und Hey: Meistens passiert es immer dann wenn man denkt es klappt schon!

Laut Schengenabkommen werden normalerweise keine Zollkontrollen innerhalb der Schengenstaaten durchgeführt. (EU) - Dies heißt jedoch nicht, dass man nicht kontrolliert wird. Innerhalb der EU dürfen Grenzpolizei & Zoll dennoch bis zu 30 km ins Landesinnerre aktiv werden. Danach übernimmt normaler Weie die Autobahnpolizei die Hoheitsrechte

Was möchtest Du wissen?