Zoll Hundeführer

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hundeführer beim Zoll ist eine Weiterbildung die man intern machen kann wenn man bereits Zollbeamter ist. Das ist mein Wissensstand. Darauf kannst du dich also jetzt noch nicht bewerben. Aber ruf beim Zoll doch einfach mal an. Oder mach in den Ferien ein freiwilliges Praktikum.

Da wirst du alle deine Fragen los und bekommst mit Sicherheit korrekte Antworten.

MandyYeahhh 29.10.2012, 19:20

Okay danke .ich werd dann mal dort anrufen :)

0

Wenn Du Zollhundeführer werden möchtest, musst Du

  • eine Ausbildung beim Zoll als "Zollsekretäranwärter" (mittlerer Dienst) machen,

    • an eine Dienststelle kommen, bei der Zollhunde geführt werden,

    • dort muss Bedarf an einem Zollhund+Zollhundeführer bestehen,

    • von Dienststelle und Zollhundelehrwart als geeignet befunden werden.

Wenn das alles passt, suchst Du mit dem Zollhundelehrwart einen geeigneten Hund aus. Der Hund wird vom Zoll angekauft und mit Dir zusammen an der Zollhundeschule in Neuendettelsau oder Bleckede ausgebildet. Der Hund lebt bei Dir zuhause, also musst Du ein Grundstück mit Garten oder Auslaufmöglichkeiten in der Nähe haben. Der Zoll übernimmt alle Kosten für den Hund (Tierarzt...) und Du bekommst jeden Monat ca. 120 EUR für Futter und kleinere Anschaffungen wie Leine, Spielzeug, Decken, Autoreinigung. Der Zollhund gehört dem Zoll und Du bist für ihn verantwortlich - auch dafür dass er als Spürhund seine Leistung bringt und fleißig eingesetzt wird.

Was möchtest Du wissen?