Zoff vor der Hochzeit normal?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da sagst es ja selber- die "anspannung" - ich mach gerade das gleich durch, meine freundin und ich führen seit 2 jahren eine fernbeziehung und ziehen bald zusammen und es scheint, je näher wir dem kommen, umso mehr streiten wir uns. das geht hoffentlich vorbei ;)

Einerseits normal, dass der Stress im Vorfeld einer Hochzeit an die Nerven geht. Sollte es aber so sein, dass ihr Euch auch vor einem Jahr schon wegen "jedem Furz" in die Haare gekriegt habt, dann ist die Hochzeit als ein Ereignis einzustufen, welches Euch von Eurem Generve ablenken sollte. Kannst Du auch bei Pärchen beobachten, die schon lange zusammen sind, bei denen es "nicht mehr so läuft". Man versucht, die Beziehung wieder zu kitten, in dem man ein Kind zeugt, eine neue Wohnungseinrichtung anschafft, einen neuen Wagen kauft etc etc etc, letztlich aber mittelfristig alles zum Scheitern verurteilt. Also vielleicht doch noch mal überdenken...

Nein, nein so ist das nicht. Grundsätzlich streiten wir uns nicht mehr oder weniger wie jedes andere Paar auch. Es ist halt eben jetzt in den Tagen mehr geworden...

0

Also, ich glaube du hast auf erfahrene Antworten gehofft. Ich bin erst in der5. Klasse und hoffe dir trotzdem helfen zu können. Ich glaube das ist normal. Ihr lebt schon zusammen und wenn es immer so wäre wie jetzt , dann hättest du ( ich hoffe es ist o.k. Das ich Dich duze !!) doch schon längst von ihm getrennt . Es ist glaub ich einfach der Stress, wie viele schon erwähnt haben. Vieeeeeeeeeellll Glüüück!!!!! L.g. Mamusitu

Danke für deine Antwort. Du hast recht es ist ja nicht immer so, dass wir uns zoffen sonst wären wir den Schritt ja gar nicht gegangen. Vielen Dank für deinen Zuspruch :)

0

Mir fällt es schwer zu essen?

Habe seit einigen Tagen wegen psychischer Probleme wenig bis nichts gegessen. Jetzt habe ich vorher mir ein belegtes Brötchen gekauft und gegessen. Dabei fiel es mir aber schwer es auf zu essen. Ist das normal ? Und wieso esse ich nie morgens etwas ?

...zur Frage

Soll ich zu der Hochzeit von meiner Schwester gehen - bitte helft mir - ich brauch einen Rat

Ich war vor nicht sehr langer Zeit für drei Monate in einer psychosomatischen Klinik. Dort habe ich heraus gefunden, dass einige meiner Probleme extrem mit meiner Mutter zusammen hängen. Daraufhin wurde ein Gespräch zu dritt mit meiner Mutter, meiner Therapeutin und natürlich mir geführt. Viele der besprochenen Themen hat meine Mutter entweder abgestritten (das war nicht so) oder hat sie alle runter gespielt (so schlimm war das nicht). Zudem stellte meine Mutter mich vor meiner Therapeutin als unglaubwürdig hin, weil ich ihrer Ansicht nach Tatsachen verdrehen würde. Ich habe das Gespräch nach besten Wissen und Gewissen durchgeführt. So wie ich die Sachen schildere hatte ich sie eben noch im Kopf.

Daraufhin (ich weiß garnicht genau warum er das gemacht hat) hat mein Freund meine Schwester angeschrieben. Sie soll sich doch bitte mal bei mir melden. Er glaubt das es wichtig für mich ist und sie sei ja immerhin die große Schwester.

Es folgte als Antwort ein absoluter shitsturm. Von wegen mein Freund soll meine Schwester nicht vorverurteilen (dabei hat er ja nur gesagt, dass sie sich melden soll). Ich würde Tatsachen verdrehen (Meine Mutter hatte wohl nach dem Dreiergespräch direkt bei meine Schwester abgelästert) und am besten war die Aussage: Ich würde meine Mutter und meine Schwester auf die selbe Stufe wie mein Vater stellen. Der ist eins meiner größten Probleme, war aber kein Thema im Dreiergespräch, weil es um meine Mutter ging.

Zudem habe ich in der Zeit mal versucht mit meiner Schwester zu telefonieren, um ein paar Sachen wegen meiner Mutter mit ihr zu besprechen, sie war ja eigentlich immer im selben Boot wie ich...bei dem Telefongespräch redete sie allerdings die ganze Zeit nur mit ihrem hund und hörte mir eigentlich garnicht zu...

Nun meine Frage: Ich fühle mich von meiner Mutter und meiner Schwester absolut verraten. Nicht nur das meine Mutter meine Glaubwürdigkeit bei der Therapeutin in Frage stellt und dann erst mal zu meiner Schwester geht um über mich abzukotzen. Meine Schwester redet nicht mal mit mir über die Sache sondern nutzt die Gelegenheit gleich um mich auch noch bei meinen Freund als unglaubwürdig hinzustellen.

Sie heiratet jetzt im August. Mein Freund will garnicht hin, weil er sagt, dass die nicht gut für mich sind. Ich allerdings denke immer noch daran, dass es meine Schwester ist und dass sie doch im Normalfall nur einmal heiratet... Ich möchte eigentlich nicht hin. Ich will weder meine Mutter noch meiner Schwester begegnen. Nun muss man auch sagen, dass ich die Einladung schon vor der ganze Sache hatte und sie sich seither nicht gemeldet hat...

Also ich weiß überhauptnicht was ich machen soll.... ich will nicht hin, bekomm aber sofort ein schlechtes Gewissen, wenn ich ans Absagen denke....

Was soll ich tun???????

...zur Frage

Gibt es viele Probleme wenn man ne muslimin heiraten will?

Mich betrifft dieses Problem nicht, aber einen guten Freund von mir. Er ist Christ und seine langjährige Freundin muslimin, ich glaube sie sind seit ziehmlich genau vier Jahren ein paar. Er ist 22 und sie ist auch im gleichen Alter wenns mich nicht täuscht. Sie würden bald ( in nem halben Jahr ) heiraten und es gibt ein sehr sehr großes Problem, seine Freundin will das er vor der Hochzeit zum islam konvertiert aber er will es nicht und ihre Eltern lassen sie nicht zum Christentum Konventieren obwohl sie es eigentlich wollen würde falls es sein muss sagt sie. Sie können sich seit paar Wochen kaum einigen und es wäre sehr sehr schade wenn sie nicht heiraten oder gar sich trennen wegen soetwas. Er ist ein sehr guter Freund von mir und somit hat er auch seine Freundin oft mitgenommen zu uns und wir haben auch paar mal zusammen gefeiert und seine Freundin war eigentlich immer sehr sehr nett u sympatisch zu mir. Gibt es andere Lösungen sodass keiner Konventieren muss ?

...zur Frage

streit wegen Hochzeit

Mein freund ist bei einer Pflegefamilie aufgewachsen, da seine Mutter damals sehr schlimm drauf war und er hatte 10 Jahre keinen Kontakt mehr.

Jetzt haben die beiden sich wieder gefunden. Und seine Mutter hat auch geplant dass wir irgendwann Ein Haus bekommen.

Die Mutter möchte mit der Pflegemutter nichts zu tun haben weil se jahrelang ihm Geld gesendet haben, dass er nie erhalten hat, sondern die Pflegemutter einbehalten hat. Jetzt weigert sie sich bei der Hochzeit ihr zu begegnen. .. weil das eskalieren wird. Sie sagt auf standesamtlichen Familie haben fremde Personen nichts zu suchen.

Für uns sind die aber auch sehr wichtig.

Ja jetzt haben wir die Entscheidung getroffen,dass wir 2 feiern machen.... am Hochzeitstag: meine Eltern und Schwester und seine eltern. Am 2. Tag essen gehen mit Pflegefamilie.

Natürlich sind die dann nicht dabei aber so wird der Tag nicht eskalieren. ja und als wir das der Pflegemutter gesagt haben, ist es zu emotional geworden und sie hat uns rausgeschmissen.

Ja und die komplette Pflegefamilie hat den Kontakt abgebrochen.

Das ist doch echt furchtbar. Das ist unser Tag Mensch.

Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Eigenen Bruder nicht zur Hochzeit einladen?

Ich werde im kommenden Frühjahr meine Freundin heiraten, nach dem wir jetzt schon 6 Jahre zusammen sind, davon 4 Jahre im gleichen Haushalt.

Es ist so, dass ich meinen Bruder überhaupt nicht leiden kann und einen regelrechten Hass auf ihn habe. Meiner Freundin geht es genauso so. Sie bat mich ihr und mir selbst nicht den Tag zu verderben und ihn ganz einfach nicht einzuladen.

Wie würde man am besten auf Nachfragen der Verwandtschaft eingehen (die garantiert aufkommen), warum man ihn nicht eingeladen hat?

Am besten mit Ehrlichkeit und ganz einfach das schlechte Verhältnis erwähnen?

...zur Frage

Familienstress und ich mittendrin?

Hallo zusammen.

Ich hab hier ein Problem, was mir langsam echt zu viel wird. Und zwar geht es um meine Familie.

Meine Mutter und Schwester haben dich nie gut verstanden. Sie zanken sich ständig, haben sich dennoch lieb und vertragen sich wieder, ein hin und her. Das anstrengende für mich ist, dass beide immer damit zu mir kommen. Ich habe versucht, mich rauszuhalten: klappt nicht. Habe versucht, zu vermitteln: klappt nicht. Wenn ich klare linien setzte, hörte ich gemecker/vorwürfe wie: "ich bin deine mutter/schwester! Du musst mir doch recht geben, dass..." - nein! Muss ich eben nicht!
Also was mache ich? Zuhören. Punkt. Aber ich hab nach den ganzen langen Jahren langsam keine Lust mehr. Ich bin es Leid.

Ich versuche immer wieder, auch die andere Seite zu durchleuchten, dass sie auch Verständnis für den anderen haben, aber da merkt man, wie ähnlich sie sich sind: beides meckernde, uneinsichtige Hitzköpfe. Aber gleichzeitig meinen beide: "ich bin gar nicht so wie sie!"

Das schönste: meine schwester heiratet dieses jahr. Im Ausland. unsere familie kann größtenteils nicht mit (grund: kosten, flugangst, arbeit, zu alt usw.).
Meine mutter und ich wären die einzigen (und die familie väterlicherseits, die aus dem land kommt, aber wir haben mit denen nichts zu tun), die hierhin kommen.

Und da kommt das problem. Die familie, inklusive mutter sagen: die familie ist dir nicht wert genug, wohlmöglich sind wir dir zu 'peinlich' und willst uns nicht dabei haben (meine schwester ist die einzige, die sagen wir mal 'höheren luxus' genießt).

Meine schwester wiederum: es ist meine hochzeit und ihr könnt mir nicht vorschreiben, wo sie stattfinden soll. Bin ich es euch nicht wert genug, dass ihr den a..... In den flieger setzt und zu meiner Hochzeit kommt?

Langsam wird mir das echt zu viel. Ich verstehe mich mit beiden gut und will ja nicht deswegen alle verbindungen kappen. Mir gefällt die Location auch ganz und gar nicht. Habe ebenfalls Flugangst, aber viel schlimmer wird die schiffsfahrt für mich. Ich werde abdauernd 'leiden', da die hochzeit auf dem schiff stattfinden soll. Ich werd wahrscheinlich alles vollreiern. Dennoch bin ich dort. Da verstehe uch einige verwandte nicht. Aber meine schwester verstehe ich auch nicht. Nicht alle haben so viel geld und die möglichkeiten und finde es auch sehr egoistisch... Sie kann ja auch in deutschland heiraten und in ihrem traumort mit ihren freunden feiern, ihren gehobenen kreisen, die es ach so toll finden (wir passen da auch einfach nicht rein, ganz ehrlich...).

Aber gut, genug ausgekotzt, sorry. Was meint ihr denn, wie ich mich am besten verhalten soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?