Zölle fördert inländische Produzenten & schadet Konsumenten!

3 Antworten

Wenn die inländischen Produzenten besser da stehen, fragen sie mehr (natürlich inländische) Arbeitskräfte nach. Ausserdem zahlen sie höhere Steuern. Beides kommt den Konsumenten zugute. Konsumenten treten ja auch als Nachfrager nach Arbeit auf. Wenn die Steuereinnahmen des Staates steigen, profitieren die Privathaushalte (Konsumenten) natürlich auch.

förderung der wirtschaft im eigenen land.

hat england gemacht, indem sie deutsche ware verbot, die aber besser als die ware im eigenen land war.

stimmt, daher ja auch der Aufdruck "Made in Germany" Aber wodürch wird denn die Wirtschaft gefördert?

0

Es heißt es "richtig" doch eher:

Zölle fördern inländische Produkte und sorgen dafür, das die Qualität der Produkte im Inland kontrollierbar und übersichtlich bleibt und verhinden, das unnötige, zusätzliche Produkte aus dem Ausland, die heimische Industrie und Handel zerstören, die eigenen Arbeitsplätze vernichten und die gesamte Struktur der Macht ausländischer Investoren überlassen wird,

auch ein Grund wieso es für Griechenland am ertragreichsten wäre, zur einheimischen Wärung zurück zu kehren, damit die Einfuhren besser geregelt werden könnten,

freie Zollschranken une die EU EUR° Zone helfen nur den mächtigsten Verwertern darin also in der Hauptsache dem imperial auftretenden Exportweltmeister DEUTSCHLAND zu Ungunsten der ABsatzchancen anderee Länder und Regionen,

Was möchtest Du wissen?