Zöliakie, strenge diät?

4 Antworten

Für zöliazöliakie muss eine magenspiegelung mit dünndarmbiopsie gemacht werden (vorher bitte nicht glutenfrei ernähren)

Zu den Produkten. Ja sie sind glutenfrei (wenn es drauf steht muss dies auch gegeben sein) der glutenwert liegt unter 20 ppm das ist die Grenze die für einen zöli nicht schädlich ist

Allergene müssen angegeben werden

Erstmal: was genau wurde bei dir gemacht?

Eine Darmspiegelung reicht nicht aus. Es muss eine Magenspiegelung mit Dünndarmbiopsie gemacht werden. Da werden deine Darmzotten angeguckt, bzw. eine Probe entnommen.

Das ist nur dann hilfreich, wenn du vorher glutenhaltig gegessen hast.

Wenn das noch nicht gemacht wurde bei dir, ist die glutenfreie Diät (noch) nicht angebracht bei dir.

Wenn der Zöliakie-Verdacht im Raum steht, sollte das aber schnellstens passieren.

Zu deiner Frage:

Es gibt seit 2014 die Lebensmittelkennzeichnungsverordnung. Hier müssen die häufigsten Allergene auf den Produkten namentlich genannt werden. Es MUSS also drauf stehen: Weizen oder Roggen oder Gerste oder oder.

Es reicht NICHT, wenn da steht: glutenhaltiges Getreide.

Ich sehe es als Irreführung, wenn auf einem Produkt steht: glutenfrei und dies ist es gar nicht.

Auf dieser Seite kann man Produkte melden:

https://formulare.lebensmittelklarheit.de/produkte/melden

Es stimmt, leider ist aus der glutenfreien Ernährung ein mega Hype geworden. Viele, die gar nicht glutenfrei essen müssen, bilden sich ein, es wäre so.

Wer eine richtige Zöliakie hat, der MUSS auf Gluten verzichten. Ein Leben lang. Das sind aber nur ganz wenige Menschen.

Viele Leute tun sich die weniger lecker schmeckenden glutenfreien Lebensmittel an UND geben dafür noch ein Heidengeld aus.

Nur weil sie sich einbilden, glutenfrei wäre gesünder. Was nicht stimmt, WENN man gesund ist und keine Zöliakie oder sonst eine Unverträglichkeit auf Gluten hat.................

Da hast du jetzt wirklich ein Problem.

Die völlig unberechtigte Glutenhysterie hat dazu geführt, dass Hinz und Kunz denken, Gluten sei irgendwie schädlich, und dass die Nachfrage nach glutenfreien Produkten enorm gestiegen ist.

Also schreiben alle möglichen Hersteller auf alle möglichen Produkte "glutenfrei" drauf, weil die Produkte sich dann besser verkaufen. Ob das Produkt tatsächlich glutenfrei ist oder ob es nur wenig Gluten enthält, spielt keine Rolle, denn Gluten ist ja in Wirklichkeit nicht schädlich.

Aber die 0,3% der Bevölkerung, die auf Gluten tatsächlich allergisch reagieren (Zöliakie) können sich auf die Aussage "glutenfrei" jetzt nicht mehr verlassen und müssen immer das Kleingedruckte lesen.

Wenn Gluten enthalten ist, und sei es nur in Spuren, darfst du es als Zöliakie-Patient nicht essen. Und Weizenstärke würde ich vorsichtshalber auch meiden - nimm Maisstärke.

Hier findest du gute Tipps: http://www.dzg-online.de/glutenfreie-ernaehrung.7.0.html

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort! :)

1

wenn glutenfrei drauf steht muss es auch gegeben sein (20ppm sind bei zöli nicht schädlich) Allergene MÜSSEN gekennzeichnet werden und nur weil drauf steht: "kann spuren enthalten/ enthält spuren " etc. heißt es noch lange nicht das diese auch drinnen sind

0

Welche Produkte sind bei Zöliakie verboten/erlaubt?

Hallo liebe Community (: Bei mir wurde heute Zöliakie festgestellt, also Glutenintoleranz. Natürlich weiß ich, dass ich nun auf Gluten verzichten muss aber welche Produkte genau enthalten Gluten und was darf ich essen?

...zur Frage

Welches glutenfreie Brot schmeckt wirklich lecker?

Meine Freundin muss sich glutenfrei ernähren, nachdem vor kurzem Zöliakie festgestellt wurde. Bisher hat sie noch kein wirklich überzeugend leckeres Brot gefunden. Hat jemand eine Empfehlung? Am besten Vollkornbrot!

...zur Frage

Glutenfrei für Zöliakie Patienten - <20mg/Kg ausreichender Grenzwert?

Lebensmittel mit max. 20mg / Kg Gluten, dürfen als "glutenfrei" deklariert werden. Frage an Betroffene: Reicht dieser Grenzwert auch bei schwerer Ausprägung dieser Allergie? Mit welchen Symptomen müsste gerechnet werden, wenn ein glutenfreies Produkt 20 mg / kg Gluten enthält?

...zur Frage

mal normal essen trotz zöliakie?

Also vor drei Jahren wurde bei mir zöliakie festgestellt und ich hasse es echt mich glutenfrei zu ernähren das meiste schmeckt einfach wiederlich und das was ich früher gerne gegessen habe darf ich nichtmehr. Vor einer Woche habe ich mal ein Stück von einem donut abgebissen und ich habe keine Magenschmerzen bekommen oder sonstiges ich gehe auch regelmäßig zum Arzt und lasse meinen "gluten Wert" überprüfen (weiß gerade nicht wie es heißt) und der Wert war immer ok. Jetzt ist meine Frage ob man sich trotz zöliakie mal gluten haltige sachen gönnen darf 1 mal im Monat z.B also wie ein muffin oder so?

...zur Frage

Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie?

Bei mir steht der Verdacht auf Zöliakie bei der Magenspiegelung wurde es festgestellt wegen einer Veränderung des Dünndarm jetzt wird noch ein Bluttest gemacht. Wenn es Zöliakie ist muss man sich ja bekanntlich ein Leben lang Glutenfrei ernähren, wie sieht es denn aus bei einer Glutensensitivität? Müsste ich da auch mein Leben lang auf Gluten verzichten oder nur für ein paar Tage oder Wochen?

...zur Frage

Zöliakie und Schwanger werden?

Hey, ich bin 18 und vor 2 Jahren wurde bei mir Zöliakie festgestellt. Da ich nicht die typischen Symptome habe und glutenhaltiges Essen besser schmeckt, esse ich ab und zu glutenhaltige Speisen. Nun hab ich aber gelesen, dass Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit sehr oft bei Zöliakie Betroffenen vor kommt. Natürlich habe ich nicht vor jetzt schwanger zu werden, jedoch mach ich mir Sorgen. Meine Frage ist ob mein jetziges "Fehlverhalten" Auswirkungen auf meine Zukunft hat, also dass ich später dann nicht mehr schwanger werden kann, weil ich jetzt meine Diät nicht einhalte. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?