Zöliakie ignorieren

5 Antworten

Auf garkeinen Fall ignorieren!!! Es gibt keine leicht ausgeprägte Zöliakie. Entweder man hat sie, oder nicht. Am Anfang meiner umgestellten Ernährung war ich erst acht und hae heimlich ein Kit-Kat gegessen. das hab ich auch nicht gemerkt. Aber mein Körper schon. Es dauert in der Regel 4 Wochen, bis der Darm wieder völlig in ordnung ist. In der zeit ist dein Immunsystem geschwächt und man wird schneller krank. Also: die glutenfreie Ernährung strikt einhalten und keine Ausnahmen machen!!! Sonst wirst du schneller von anderen Krankheiten überfallen und stirbst dann vielleicht daran!

Zöliakie wird durch Antikörper im Blut nachgewiesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man da eine falsche Diagnose haben kann.

Vielleicht hast Du eine so schwach ausgeprägte Zöliakie, dass Du nur leichte, kaum bemerkbare Blähungen bekommst?

Also, ich habe auch Zöliakie und bei mir war das am Anfang auch so, dass ich nichts gemerkt habe, wenn ich Gluten gegessen habe. Du musst deinem Körper erst einmal Zeit geben sich wieder aufzubauen!!! Es ist sehr wichtig die Gluten-Diät einzuhalten, weil das sonst im schlimmsten Fall zu Darmkrebs führen kann... Für genauerse wäre es jetzt interressant zu wissen wie alt du bist und wann das bei dir festgestellt wurde... Aber du solltest es wirklich NICHT IGNORIEREN!!! Das schadet deinem Körper! Was genau passieren kann hängt ein bischen von deinem Alter ab, bei Kindern zum Beispiel ist Kleinwuchs oft eine Folge von soetwas... Oft entwickeln sich auch neue Allergien.

LG AllesFragerin

7

Ich bin 14 Jahre alt.

0
5
@PixelTetris

Ich würde es nicht machen! Ich bin auch 14, und wir haben das erst sehr spät festgestellt, da hatte ich das schon lange und es hatte mir schon geschadet. _ Selbst als wir die Ernährung umgestellt hatten, war ich noch oft krank (sehr oft, 47 Fehltage in einem Halbjahr!!) und bin dadurch immer empfindlicher für gluten geworden... Wenn dus ignorierst kommt das doch eig. aufs gleiche raus wie wenn mans nicht weiß... Und: Es ist wirklich nicht so schwer sich glutenfrei zu ernähren!!! Man gewöhnt sich echt schnell daran!

0
2
@AllesFragerin

Hallo,

ich habe auch zöliakie & bin auch 14 Jahre alt.

ich habe mich früher sehr streng gehalten aber seit einigen jahren fast gar nichts mehr & am anfang war bei mir auch nichts ich habe alles vertragen ( ist mir halt so vorgekommen) und ja.

seit einem jahr ca. kommen sehr starke krampfanfälle dazu das ich denke ich überlebe den tag nicht .. wenn das der fall ist kann ich nicht liegen nicht sitzen nichts machen weil ich einfach denke ich sterbe. ^^

aber das ist nicht so oft deshalb halte ich mich nd viel daran ich weiß ist blöd aber ja.

0
11
@joula1

ich hab zöliakie seit meiner Geburt und bin jetzt 13, ich würd an deiner stelle diät HALTEN

0

Zöliakie/Sprue Symptome - Wie lange dauert es?

Hallo,

ich leide vermutlich an Zöliakie/Sprue (Magenspiegelung ist nächste Woche dran) und wollte fragen, wie lange es dauert bis die ersten Symptome (Durchfall, Bauchschmerzen usw..) auftreten, nachdem man Gluten gegessen hat.

LG

...zur Frage

zu welchem Arzt Magen/Verdauungsstörungen?

ich habe fast jeden tag Blähungen und Bauchschmerzen und weiß nicht woher? zu welchem Arzt muss ich jetzt? muss ich mich auf eine Weizen Allergie testen lassen oder könnt ihr mir weiterhelfen? danke schon mal :) LG Anne :)

...zur Frage

Zöliakie? Glutenunverträglichkeit? bitte um hilfe!

hyy .. bei mir wurde letztes Jahr Hashimoto festgestellt .. bin mittlerweile halbwegs gut eingestellt .. habe aber trotzdem noch Beschwerden .. und laut meiner Ärztin kommen die nicht von der SD .. jetzt sind noch ein paar neue Symptome hinzugekommen .. und ich hatte mal im Internet geguckt und bin auf Zöliakie gestoßen ..da stand halt auch das diese Krankheit gehäuft mit Hashimoto und Morbus Basedow auftritt ..nun habe ich mich mal ein wenig in diese Krankheit rein gelesen und da treffen einige Symptome auf mich zu .. und die "neuen" Symptome würde diese Krankheit auch erklären .. ich würde mich ja auch vom Arzt testen lassen aber ich stehe bei denen langsam da wie eine Spinnerin ..ich habe keine Ahnung wie ich meiner Ärztin das erklären soll ..ich kann ja schlecht sagen "hy ich habe das im Internet gelesen .. macht mal !" wer von euch hat diese Krankheit ? oder hat sich auf verdacht testen lassen ? wie habt ihr eurem Arzt erklärt warum ihr euch testen lassen wollt/müsst? noch mal kurz zur Symptomatik ..ich habe

  • Blähungen
  • Blähbauch ( ganz schlimm nachts wenn ich z.b. viel Brot am Tag gegessen habe)
  • Bauch - Magenschmerzen
  • Verstopfung und Durchfall .. im wechsel
  • ich habe Ausschlag der aussieht wie eine Reibeisenhaut ( bin schon beim Hautarzt )
  • unerklärlicher Juckreiz (da ist zum Teufel einfach nichts wenn es juckt .. und das plagt mich schon seit Monaten ..
  • bin ständig gereizt oder auch leicht depressiv ..
  • ich habe ständig migräneartige Kopfschmerzen ( z.b. letzte Woche 3 Tage hinter einander .. 2 Tage Pause und dann wieder )
  • ich habe abends ganz schlimme Gliederschmerzen
  • ständige Wadenkrämpfe
  • ich bin ständig Hunde müde .. ohne Grund .. ich schlafe genug
  • ich habe einfach keinen Hunger
  • und meine Hände zittern ( obwohl ich mit der SD gut eingestellt bin ).. ich möchte jetzt auch keinen ärztlichen Bericht denn das funktioniert ja so leider nicht .. aber ich würde gerne wissen ob das darauf hinweisen könnte ? habt ihr betroffenen das auch ? oder könnte das was ganz anderes sein ? ich weiß langsam nicht mehr.. ich werde auf jeden Fall zum Arzt gehen .. aber ich will nicht einfach so hin gehen .. und wollte mir vielleicht erstmal Rat von Betroffenen holen .. bitte um Hilfe ! danke schon mal !
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?