Zöliakie-Hunger auf Sachen, die man nicht essen darf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mittlerweile habe ich seit gut 14 Jahren eine Laktoseintoleranz und eine Zeit lang glutenfrei gelebt.

Wenn du über Jahre hinweg Probleme hattest, die dir den Alltag mehr als nur erschweren, beruflich Schwierigkeiten bereiten und dich einfach dermaßen negativ beeinflussen, dass du von einer Brücke springen willst, ist dir egal WAS es ist, solange es eine Diagnose gibt.

Anfangs war es sehr schwer, weil es damals lediglich Sojaprodukte und keine Laktasetabletten gab. Die bekamen wir nur über befreundete Amerikaner und das recht teuer. Mittlerweile komme ich bestens damit zurecht und ich muss dir ehrlich sagen, so gern ich mal eine Pizza futtere, wenn mir der Verzicht die ganzen Probleme vom Hals hält...lebe ich gerne glutenfrei! Heutzutage gibt es so viele Produkte und Alternativen, dass nicht alles schlecht schmeckt, Pizzen gelingen, Torten wie eine eins stehen und Soja nicht die letzte Milch ist, die man trinken muss. Ich kann dir nur empfehlen dir ein passendes Kochbuch zu kaufen, dann klappt es auch mit den glutenfreien Teigwaren! ;o) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Usernameisun 24.07.2016, 18:09

Danke für deine Antwort! :)

0

Nudeln gibt es ganz tolle von Barilla und Pizza (entweder selbst machen oder es gibt tk Pizza von Wagner ) merkt man keinen unterschied mehr zwischen glutenfrei und normal

Ich möchte dir noch die Facebook Gruppe " zöliakie Austausch " empfehlen die haben mir viel geholfen

Bleib stark ich weiß wie es dir geht habe seit 8 Jahren zöli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Usernameisun 24.07.2016, 18:10

Selbst die von Barilla zerfallen mir :/ die Facebook-Gruppe finde ich ehrlich gesagt nicht so gut.

0
Purzelmaus99 24.07.2016, 18:38

und warum ist sie nicht gut? beim Nudeln kochen ist es wichtig mit viiiiiiel Wasser also ruhig einen sehr großen Topf nehmen und natürlich nicht zu lange kochen

0
Usernameisun 10.08.2016, 21:17

Finde es verrückt, dass sie die Krankheiten toll finden und so.. aber ist ja jedem das seine. ok, danke für den Tipp :) ich probier es mal aus

0
Purzelmaus99 10.08.2016, 21:59

Wieso sollte ich die zöliakie toll finden?

0
Usernameisun 02.09.2016, 22:41

Tja, das ist halt nun mal die Einstellung bei den meisten. Ich hab gedacht mir haut's n Vogel raus. Manche machen sich aufs Foto noch das Zeichen für glutenfrei. Ich verstehe so was nicht.

0
Usernameisun 02.09.2016, 22:41

Apropos, die Pizza von Lidl is super! :D

0
Purzelmaus99 02.09.2016, 23:10

Ja klar War ich am Anfang geschockt und so aber nach 8 Jahren gewöhnt man sich daran (klar fände ich es toll wieder normal essen zu können aber ändern kann ich es so oder so nicht)

0

Hallo!

Für mich hört es sich so an, als hättest Du die Diagnose Zöliakie noch nicht akzeptiert. Das ist aber ein wichtiger Schritt, um nicht immer wieder in eine Traurigkeit zu verfallen, weil man dieses oder jenes nicht essen darf.

Natürlich hat jeder mit so einer Krankheit und auch mit anderen Allergien und Unverträglichkeiten immer mal wieder Momente, in denen er eine bestimmte Speise vermisst (ich ertrage es kaum, meinem Sohn einen noch warmen Weckmann, also ein Hefegebäck-Männchen, zu geben, da das für mich mit vielen Kindheitserinnerungen verbunden ist).  Aber dies sind nur Momente, die ich bewusst wahrnehme und mich dann wieder darüber freue, wieviel besser es mir geht, seitdem ich mich glutenfrei ernähren (muss).

Versuche mal herauszufinden, auf welcher Stufe der Akzeptanz Du stehst, ich habe dazu einen Artikel geschrieben:

https://www.linkedin.com/pulse/allergien-und-unvertr%C3%A4glichkeiten-akzeptieren-lernen-julia-st%C3%BCber?forceNoSplash=true

Häufig hilft einem schon diese Einsortierung, um zu verstehen, dass man die Traurigkeit ablegen kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?