Zöliakie? Glutenunverträglichkeit? bitte um hilfe!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

lass dich mal zu einem Gastroenterologen überweisen der ist Spezialist für solche Probleme der Arzt hat bei mir durch einen Atemtest eine Laktose Intoleranz festgestellt und durch eine Magenspiegelung eine gluten Unverträglichkeit ist zwar eine blöde Kombination aber im Laufe der Jahre habe ich mich daran gewöhnt wobei es mir immer noch sehr schwer fällt auf die vielen schönen Sachen zu verzichten die ja so gut schmecken gute Besserung

Ok. Ich lese Fehlernährungsfolgen. Mein Eindruck aus Deiner Symptomschilderung.

So. Brot darf heute aus nur 5% Getreideprodukten inklusive Gewürzen und Treibmittel nebst Flüssigkeit bestehen und 95% dürfen sich aus Industrieabfällen zusammen setzen. Nicht unbegrenzt. So darf der Anteil an Abfallprodukten aus der Aluminiumproduktion maximal 20% betragen.

Ich denke ich muss nicht weiter fortsetzen. So einen Bäcker hatte ich auch mal. Ich habe nur nicht so lange sein Zeug geschaufelt wie Du. Damals hatte mein Mann frühzeitig eine Anlieferung von Dow-Chemikal beobachtet. So fängt der Mensch an zu lernen selbst Brot zu backen. Ich lebe noch. Viel besser als vorher. Rezepte findest Du massenweise im Netz, Videos die Du nur nachmachen brauchst oder nach eigenem Geschmack verändern. Bitte argumentiere mir nicht mit Zeit. Abgekühltes Brot hält sich sehr gut im der Gefriere mehrere Wochen. Da lassen sich also Portionen unter bringen. Die brauchen keine Umhüllung sondern wollen tatsächlich wirklich gut ausgekühlt sein. Soll dann das Brot gegessen werden wird es am Vorabend in eine dann bitte geschlossene Dose oder ein anderes Gefäß gegeben. Spätestens am nächsten späten Vormittag ist es schön frisch.

Ansonsten höre auf im Internet nach irgendwelchen "Informationen" zu schauen wenn Du nicht abschätzen kannst wie seriös die Seite ist. Da gibt es Auftritte die mit Titeln um sich werfen. Wird genau hingesehen stellt sich heraus dass die Pharmaindustrie oder auch die eine oder andere Krankenhaus- Aktiengesellschaft dahinter steht und finanziert.

Führe regelmäßig genau Buch über Deine Ernährung. Mache eine extra Spalte jeweils zu den verschiedenen Nährstoffgruppen wie warm, kalt, süß, flüssig. In einer anderen Spalte trage ebenfalls mit Uhrzeit die Symptome ein. Beachte bitte dass ein zeitlicher Zusammenhang erfasst werden kann. Fasse am Ende eines Tages - kann auch mal in einer ruhigen Stunde für einen Monat gemacht werden - die Flüssigkeitsmenge zusammen. Komme auf keinen Fall auf die abstruse Idee nun irgendwelche Nährstoffgruppen zählen zu wollen!

So. Und wenn Du Dich dann schlau machen willst

lese wissenschaftliche Informationen aus aller Welt zeitnah ins Deutsche übersetzt. Auf vegan.eu. Nein. Ich will hier in keinster Form werben und die Betreiber der Seite auch nicht. Sie übersetzen auch neueste wissenschaftliche Ergebnisse aus aller Welt zu tierischen Nahrungsmitteln.

Was lese ich nun für eine Mangelernährung? Im Bereich der Mikronährstoffe. Daraus lässt sich dann, immer vorausgesetzt ich bin hier eine unbekannte Person die von den wenigen Angaben einfach mal so ausgeht, schließen dass Deine Ernährung nicht frisch ist, versetzt mit Zusatzstoffen unterschiedlichster Art. Und Du sehr wahrscheinlich zu wenig trinkst.

An Deiner Stelle würde ich mir also erst mal bei einem Discounter Grüntee besorgen und davon täglich einen Liter trinken. Dann würde ich mir angewöhnen etwa ein Mal in der Woche eine Flasche natives Olivenöl mit in die Dusche zu nehmen. Fange beim Kopf an davon sanft einzumassieren und höre bei den Füßen auf. Dann den Kopf bitte immer so kalt als möglich, also lauwarm, abduschen. Dann normal waschen. Stellt sich nach und nach Linderung ein liege ich zumindest ein Stück weit richtig.

Dann kommt ein weiterer großer Themenbereich:

Welche Dinge kommen mit dem Körper in direkte Berührung? Waschmittel können durchaus bei einer schlimmen Allergie zu solchen Symptomen führen vor allen Dingen wenn sie so lange andauert. Eine Allergie auf Farbstoffe und andere Zugaben zu unserer Kleidung lässt sich leicht abbauen wird neue Wäsche erst mal über Nacht in kaltes Essigwasser eingeweicht um danach erst gewaschen zu werden. Danach erst tragen. bitte Abstand von Plastik und Kunstschmuck um da Möglichkeiten auszuschließen.

Nun lass uns mal in Deinen Putzschrank schauen. Da sind im normalen Haushalt unnötige chemische Sachen für teures Geld zu finden. Die meisten Arbeiten im Haushalt lassen sich wie folgt erledigen: In einen Eimer Wasser etwa ein Esslöffel Essigessenz - der Essig darf nur leicht riechbar sein - und ein Geschirrspülmittel nach Wahl. Holz und Stein sind davon nicht so begeistert aber alle anderen Materialien, auch die meisten Folien auf den Schränken vertragen eine halbfeuchte Reinigung durchaus gut. Für Holz und Stein eignen sich entweder Schmierseife auch nicht zu stark oder diese Bio-Masse - frage mich nicht nach dem Namen - mit der auch geduscht werden kann.

So. Dann ist die Frage: Gibt es irgendwo in einer versteckten Ecke Schimmel?

Weiter? Als die ersten Symptome auftragen hat es da vorher entweder direkt in Deinen Räumen oder draußen bei den Allgemeinleitungen Veränderungen gegeben?

Sitzt Du öfter in Räumen mit Klimaanlage?

Meine Gedanken mögen übertrieben aussehen. Es ist aber besser wirklich alle möglichen Denkbarkeiten durch zu gehen als eine auszulassen.

Wenn Du alle Fragen durchgecheckt hast, mehrere Wochen ausführlich Buch geführt hast

dann frage nach einer Klinik mit einer Abteilung für seltene Erkrankungen bei der Krankenkasse und der Kassenärztlichen Vereinigung. Wirst Du nicht fündig so gehe zu dem Arzt der alle Unterlagen hat. Bitte darum bei der Charitèe anzurufen, dem Menschen an der Telefonzentrale z.B Allergologie oder eben Internistik als Weiterleitung zu nennen und sich dort mit Fachmenschen zu besprechen.

0

Bin zwar nicht betroffen, aber hier ein Tip!

Das beste ist, du schreibst auf, was du gegegessen, machst dir also eine Liste oder Ernährungstagebuch ( Dazu noch das Datum und Uhrzeit, wann du was gegessen hast!) und dann ab wann die Symptome auftreten. Das hilft den Ärzten sehr bei der Diagnose!

Google: Ernährungstagebuch

ok vielen dank !

0

Welches glutenfreie Brot schmeckt wirklich lecker?

Meine Freundin muss sich glutenfrei ernähren, nachdem vor kurzem Zöliakie festgestellt wurde. Bisher hat sie noch kein wirklich überzeugend leckeres Brot gefunden. Hat jemand eine Empfehlung? Am besten Vollkornbrot!

...zur Frage

Symptome und Diagnose von Hashimoto?

Hallo Ihr,

ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nun hat ein Arzt von Vielen, den Verdacht geäußert, dass es möglicherweise auf Hashimoto zurückzuführen ist.

Daher wollte ich fragen was Ihr für Symptome hattet bzw. wie bei Euch die Diagnose gestellt wurde.

Danke!

...zur Frage

Hashimoto ernsthafte Krankheit?

Hallo. Ich bin jetzt 21 und habe seit letzten Sommer die Diagnose hashimoto. Seit ich 18 bin schon Sd- unterfunktion (was eigentlich umgekehrt sein sollte) Ich weiß nicht ob ich einer der schlimmeren Fälle bin oder nicht. Ich bin dauernd zum Arzt weil ich immer neue Symptome bekam. Und als ich wusste das ich hashimoto habe, habe ich gesehen das ich so 85-90 Prozent der Symptome hab die aber durch die Behandlung jetzt etwas abgeklungen sind. Die schlimmsten Symptome waren und sind noch teils bei mir z.B. Depressionen, Kälteempfindlichkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme (25kg in wenigen Monaten) am meisten merke ich es an meinem Leistungsabfall in der Schule (hole Abi nach). Es ist als hätte ich permanent einen Watteklos im Kopf. Kann kaum denken, selbst im Alltag. Nun meine Frage. Ist hashimoto wirklich ernst zu nehmen, oder ist es wie alle sagen nur eine "ausrede"? Wenn ich das jemanden erzähle kommt nur ein kopfschütteln o.ä. Ich sage es schon niemanden mehr weil immer solche Kommentare kommen:"Jaja immer die Schilddrüse ist schuld.." übertreibe ich da echt? Oder kann man irgendwelche Argumente bringen. Meine Familie nennt mich schon "deprikind". Sie wissen nichts von meinem hashimoto. Aber als ich anfangen wollte es zu erklären, kommt sowas:"Jaja such dir nur ausreden weil depri bist du Hypochonder". Was kann ich machen? Danke

...zur Frage

Roggenpollenallergie Zusammenhang mit Gluten?

Ich war beim Hautarzt/Allergologen wo ich einen Allergietest (Pricktest) machen ließ.. Dabei kam heraus dass ich eine Roggenpollenallergie habe. Gibt es dort einen Zusammenhang mit einer Glutenunverträglichkeit? Hat davon schonmal jemand was gehört? Google konnte mir bis jetzt keine Antwort geben. Ich habe nämlich die Vermutung dass ich eine Glutenunverträglichkeit haben könnte.

...zur Frage

Zöliakie ignorieren

Laut Arzt ist es ja eigentlich so, dass man wenn man diese Krankheit ignoriert, Durchfall, Bauchschmerzen bekommt, aber bei mir ist das nicht so... wie kann das sein? Und was passiert wenn ich es weiterhin komplet ignoriere?

...zur Frage

Zöliakie und Schwanger werden?

Hey, ich bin 18 und vor 2 Jahren wurde bei mir Zöliakie festgestellt. Da ich nicht die typischen Symptome habe und glutenhaltiges Essen besser schmeckt, esse ich ab und zu glutenhaltige Speisen. Nun hab ich aber gelesen, dass Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit sehr oft bei Zöliakie Betroffenen vor kommt. Natürlich habe ich nicht vor jetzt schwanger zu werden, jedoch mach ich mir Sorgen. Meine Frage ist ob mein jetziges "Fehlverhalten" Auswirkungen auf meine Zukunft hat, also dass ich später dann nicht mehr schwanger werden kann, weil ich jetzt meine Diät nicht einhalte. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?