ein anderer Aspekt:

Du solltest bedenken, dass es auch Fahrschüler gibt, die den Anforderungen nicht gewachsen sind und die Menge der benötigten Fahrstunden nicht mit den eigenen überzogenen Vorstellungen zusammen passt.

Auch dann kommt schnell das Gefühl der Abzocke auf.

Es gibt wirklich sehr viele die das tun. Andere wiederum aber nicht. Deswegen, sich vorher immer ausreichend über die Fahrschule informieren, bevor man sich anmeldet.

Ich muss ich sagen, dass die Stundensätze für die Fahrten meist berechtigt sind. Das ist für einen Teenanger natürlich erst mal undurchschaubar. Bedenke, dass der Fahrlehrer nicht ständig fahren kann, das Auto vielleicht geleast ist und der Fahrlehrer seinen Lebensunterhalt bestreiten muss. Dennoch ist das natürlich eine riesige Kraftanstrengung, so was zu bezahlen.

Ich würde Preise vergleichen und vor allem auf die Durchfallquoten achten. Die sagen nämlich aus, ob es sich wirklich lohnt.

Was möchtest Du wissen?