Zivilrechtliche Klage gegen Versicherung, Situation für Verursacher?

8 Antworten

Da kann aber etwas nicht stimmen, denn es gibt keinen 1. bzw. 2. Angeklagten. Bist Du dir sicher? Und wenn die Anspruchstellerin Klage einreicht bei Gericht, kommt ja der dicke gelbe Umschlag mit allen Inhalten und Hinweisen und gut ist. Und ob das Gericht überhaupt lädt zur Verhandlung, wird sich doch zeigen. Viel Glück und beachte die Fristen.

Es wird der Unfallhergang vor Gericht nachvollzogen. Das Dein Bekannter recht rasant gefahren ist sollte er besser für sich behalten.

Das seine Versicherung bei dieser Unfallschilderung die Zahlung verweigert ist vollkommen klar, wenn es sich so abgespielt hat wie von Dir geschildert trifft die Radfahrerin ein erhebliches Mitverschulden!

Der Haftpflichtversicherer Ihres Bekannten hat den Anspruch abgewehrt. Er wird auch für die Vertretung vor Gericht sorgen, indem er einen Anwalt Ihrem Bekannten beiordnet.

Ihr Bekannter wäre gut beraten, sich unbedachter Äußerungen zum Sachverhalt zu enthalten und sich unbedingt an die Anweisung seiner Versicherers bzw. der Anwälte halten.

Versicherung zögert zahlung?

Hallo erst mal

Mir ist vor über einem monat jemand auf mein parkendes Auto Gefahren die Tür links hinten muss erneuert werden ich war nicht da als der Unfall passierte allerdings war vom Polizei Präsidium eine karte von einem oberkommissar (oder sowas) ich rief an und sie gaben mir die daten des Verursachers . Bin dann zum Gutachter meines Vertrauens und er schickte die forderung über einen Anwalt zur Verursacher=Versicherung nun sagt der Anwalt das die sich seit dem nichtmal gemeldet haben beim letzten brief vom Anwalt an die Versicherung sagte der Anwalt "im namen...... haben wir ihre Gesellschaft daher zur klaglosstellung aufzufordern" eine frist bis zum 25.10 ist gesetzt worden das Verstand ich nicht ganz? Was passiert nun ? Übrigens die gegen Versicherung schimpft sich kravag

Danke für Antworten

...zur Frage

Betreten verboten wegen Lebensgefahr

Hi,

bei uns ist ein Waldstück abgesperrt wegen Sturmschäden, ist knapp 2 Monate her.

Es steht der Hinweis dabei: "Lebensgefahr !"

Da hält sich aber kaum einer dran.

Heute gab es dort einen Unfall. Ein Radfahrer ist mit einem kleinen Laster von der Forstwirtschaft zusammengestoßen.

Ich weiß nicht, wer Schuld hatte.

**Angenommen der Radfahrer ist in das Auto gefahren, muss er dann die ganze Behandlung, Notarzt usw selber bezahlen.

Radfahrer und Fussgänger haben ja nix in dem Wald zu suchen.

Oder bezieht sich das nur auf Unfälle mit Bäumen??**

...zur Frage

Radfahrer im Kreisverkehr von Auto angefahren - Bitte lesen und Bilder anschauen

Hallo ich hab heute einen Unfall gehabt.

Ich grüner Balken bin mit meinem Fahrrad im Bild blau auf in einem Kreisverkehr über den Gehweg auf dem auch Radfahrer fahren dürfen über einen Zebrastreifen gefahren und bin dabei mit einem Auto zusammengestoßen.

Ich hab mal drei Bilder gemacht zur Verständnis.

Bild 1:

PKW 1 habe ich gesehen und hab abgebremst, wusste aber das PKW 1 ein Vorfahrtgewähren Schild hat und als Zusatz „Vorfahrt gewähren und auf kreuzenden Radverkehr von links und rechts achten!".

Bild 2:

Ich bin dann langsam weiter über den zebra steifen gefahren. PKW 2 Habe ich erst nicht gesehen da sie sehr schnell um die Kurve kam.

Bild 3:

Wie gesagt sie war sehr schnell ich konnte nicht mehr richtig bremsen und bin ihr dann am Hinterreifen ins Auto gefahren.

ich bin hingefallen, beim Fahrrad ist die Gabel, Reifen hat ne acht verbogen, und viele Kratzer. ich selber habe momentan nur schmerzen im Handgelenk, Knie und mir ist etwas schlecht Ich hab nicht die Polizei gerufen, habe aber Zeugen.

Wer ist jetzt schuld? Die Autofahrerin oder ich.

...zur Frage

Bin Geschädigter in Unfall, Schaden bereits reguliert. Anschliessendes Owiverfahren gegen Verursacher?

Hallo, hatte vor ein paar Monaten einen Unfall, wo mir jemand in die Seite gefahren ist. Nach dem Anwaltkrieg habe ich Recht bekommen und die volle Summe des Schadens von der gegnerischen Versicherung bezahlt bekommen.

Der Schädiger wurde auch von der Polizei verwarnt vor Ort. Jetzt folgte noch ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Verursacher, zu dem ich ohne Anwalt gegangen bin. Der Verursacher hatte einen Anwalt. Soweit ich weiss handelt es sich hierbei doch um 35€ Verwarnungsgeld oder ?

Naja, meine eigentliche Frage: Hat der bereits regulierte Schaden irgendetwas mit der Verhandlung zu tun? Der Anwalt hat mir merkwürdige Fragen gestellt, die mit dem Unfall eigentlich nichts zu tun hatten (Ob wir zusammen an der Ampel losgefahren sind, ob ich den Unfallgegner an diesem Tag schonmal gesehn habe) Ich will damit eigentlich nur fragen, ob mein zurecht erhaltenes Geld noch irgendwie angetastet werden kann?

Gruss

...zur Frage

Autounfall, der Verursacher will ohne Versicherung, warum?

Hallo, ich hatte gestern einen kleinen Unfall. Ein Mercedes Fahrer ist mit seinem Wohnanhänger gegen unseren Golf gefahren. Der Schaden beträgt ca 3000 Euro, Gutachten wird grade erstellt. Er will das alles ohne seine Versicherung klären und es selber an uns überweisen. Ich glaube ihm auch. Die scheinen Geld zu haben. Zwei fette Mercedese und nen neuen Wohnwagen...

Aber mir stellt sich die Frage WARUM? Und das bei so einer Höhe....

...zur Frage

Radfahrer angefahren in der Probezeit. Was können die Konsequenzen sein?

Hallo Leute. Bin noch in der Probezeit. Bis jetzt nie was falsch gemacht. Aber gestern habe ich völligen Misst gebaut. In einem breiten Kreisverkehr war ein älterer Herr unterwegs der mittig und extrem langsam fuhr. Ich hupte woraufhin er anhielt und rum schrie. Ich schrie ihn auch an und forderte ihn zur weiterfahrt auf.

Der folgende Teil ist selbst in meiner bildlichen Vorstellung nicht ganz eindeutig. Er bewegte sich Vorwärts, dann doch nicht, dann doch... ich fuhr an ließ rollen, drückte auf gas bremste, und stieß ihn aber dabei am Hinterrad. Darauf hin tretete er mir auf das Kennzeichen. Irgendwie hat das Auto nun auch ne Schramme vorne... egal.
Ich stieg aus und guckte auf mein Auto und schrie ihn an was er denn nun angestellt hätte. Er schrie mich an seine Hinterleuchte kaputt gemacht zu haben. Wobei die heile ist. (Hab Fotos gemacht)
Da waren Augenzeugen die angekündigt hatten die Polizei anzurufen. Und Ur-Plötzlich wird dem Herren schwindelig und er "legte" sich hin. Also wirklich, richtig langsam und kontrolliert.
Polizei kam und nahm die Aussagen auf. Ich werde eine Anzeige bekommen das ist schon mal sicher. Ich schätze ehrlich gesagt dass er den Kreislauf-Problem und das "hinlegen" vorgespielt hat. Denn als die Ärzte kamen und ihn anhebten schrie er vor Schmerzen... so als hätte ich ihn umgefahren oder so. Er legte sich hin. Selbst beim Hinlegen hätte er sich nichts holen können. Dazu müsste er sich schon hinschmeißen. Ich möchte niemanden etwas vorhalten, aber er wie er mich anschrie und rumfuchtelte, machte er keinen schwachen Eindruck. Auf fragen konnte er gut reagieren und antworten. Er hielt die Augen zu und als die Ärzte ihn packten, stöhnte er als hätte er sich etwas gebrochen (vorher, als Passanten ihn umdrehten um für eine bessere Liegeposition zu sorgen, hatte er keine Schmerzen)...

Naja wie dem auch sei. Klar ist, ich hätte nicht diesen Kontakt zum Hinterrad verursachen sollen. Ich hätte abstand halten und tief ein und lang ausatmen sollen. Auch wenn keine Gefahrensituation aus meiner Tätigkeit entstand und sein "Kollaps" nicht direkt mit dem Unfall zusammenhing, hätte ich ihn nicht tangieren dürfen. Da bekenne ich mich mit meiner Dummheit definitiv schuldig.  

Ich weiß wie gesagt dass ich sch... gebaut habe. Und das alles werde ich nie vergessen. Ich frage mich wie ich so dumm sein konnte und nicht einfach still blieb. Es war doch nur ne kurze Kreisverkehrstrecke... Und ich werde verrückt vor Sorge was mich nun erwartet... ich hoffe jemand kann mir da sagen was meine Bestrafung sein könnte. Wie gesagt. Bin auch noch in der Probezeit....

P.s: ich entschuldige mich bei allen leidenschaftlichen Fahrradfahrern die jetzt entsetzt über mein Verhalten sind....😔😔😔

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?