Zivilpolizei toleranz brief

4 Antworten

Bei Geschwindigkeitsmessungen durch Nachfahren mit einem PKW der keinen geeichten Tacho hat werden 20% als Messtoleranz abgezogen.

Insofern ist das also schon glaubwürdig.

Du wirst in 2-6 Wochen Post von der Bußgeldbehörde erhalten. Wenn Du Dich schon dem Polizisten gegenüber geäußert und damit Dein Recht auf Anhörung wahrgenommen hast dann kommt gleich ein Bußgeldbescheid. Wenn Du das noch nicht getan hast dann erst ein Anhörungsbogen.

Du musst mit 160€ Bußgeld, 3 Punkten, 1 Monat Fahrverbot und 23,50€ Gebühren rechnen. Solltest Du noch in der Probezeit sein dann folgen auch Probezeitmaßnahmen.

Wie hast du bloß den Führerschein geschafft (durch Bestechung)?

hallo ich frage euch etwas damit ich es endlich weiss dass sind keine antworten auf meine frage.!

0

Bei einer Messung durch Hinterherfahren mit einem Fahrzeug mit ungeeichtem Tacho müssen von der beobachteten Geschwindigkeit recht hohe Toleranzen abgezogen werden, um die vorwerfbare Geschwindigkeit zu bestimmen. Vorgeschriebene Werte dazu gibt es nicht, es handelt sich grundsätzlich immer um Einzelentscheidungen. In der Rechtsprechung hat sich für solche Fälle allerdings ein Abzug von etwa 20 % entwickelt.

Sollte dieser Wert auch bei dir zur Anwendung kommen, ergäbe sich eine Überschreitung von 38 km/h (innerorts). Die Folgen wären:

Bußgeld: 160 Euro (zzgl. 23,50 Euro Gebühren und Auslagenersatz)
Punkte: 3
Fahrverbot: 1 Monat

Falls du noch in der Probezeit bist, musst du zudem mit Probezeitmaßnahmen rechnen.

Der Bußgeldbescheid sollte spätestens 3 Monate nach der Tat erlassen werden und spätestens weitere 14 Tage nach seinem Erlass zugestellt werden.

Sofern die Verjährung nicht durch andere verjährungsunterbrechende Maßnahmen (siehe § 33 OWiG) unterbrochen wurde, ist die Tat verjährt, wenn
a) der Bußgeldbescheid später als 3 Monate nach der Tat erlassen wurde oder
b) der Bußgeldbescheid zwar fristgerecht erlassen, aber später als 14 Tage nach seinem Erlass zugestellt wird und zum Zeitpunkt der Zustellung bereits mehr als 3 Monate seit der Tat vergangen sind.

Es sind schon 89tage vergangen also kommt es nicht

0
@gssabri

Ein bisschen musst du noch zittern - heute erlassen, wirkt der Bußgeldbescheid dann noch verjährungsunterbrechend, wenn er innerhalb der nächsten 14 Tagen bei dir ankommt. Danach wird wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts mehr kommen ...

0

Was möchtest Du wissen?