Zivilcourage NICHT helfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

NEin, keine Bio bekannt.

Ich weiß von einer Freundin, die nachts in der Nachbarschaft Frauengeschrei hörte, nicht reagierte.

Sie (damals 19) erzählte Tags dauf in Schule noch, Familie x sei voll asozial, so ein Geschrei nachts.

Auf Frage: hast du nicht die Polizei gerufen, es kann doch auch was passiert sein: nein, ich wollte einfach weiterschlafen, diese Asis.

Dann wurde bekannt, dass der Vater seine 17jahrige Tochter fast tot geprügelt hat im besoffenen Kopf.

Als nach ca 30min Geschrei ein anderer Nachbar die Polizei rief, war das Mädel schwerst verletzt, er hat sie erst verdroschen, dann als sie abhauen wollte, gewürgt und die Treppe runtergeworfen 

Ein einziger Anruf frühzeitig hatte sie davor bewahrt..

Meine Freundin hat nie wieder etwas zu dem Thema gesagt. Aber was mir auffällt:

Sie hat 2 Töchter und erklärt ihnen seit sie alt genug sind, wie wichtig Zivilcourage ist (sie ist mittlerweile 46)

Wie schon Sivi schreibt, Bequemlichkeit, bzw. Angst vor Aerger, sich zu blamieren, angegriffen zu werden, aber vor allem und am schlimmsten, sich auseinandersetzen zu müssen dass es das böse gibt und es selber zustossen kann.

Deshalb sind die Opfer auch sehr oft selber "Schuld" in den Augen dieser Menschen.

Was möchtest Du wissen?