zittrige hände, was ist los mi mir?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hört sich nach einer Störung der Reizübertragung zwischen Nerven und Muskeln an. Häufig steckt Flüssigkeitsmangel - wenn man z.B. zu wenig trinkt und/oder ein Elektrolytmangel im Blut (Natrium, Calcium, Magnesium, Kalium etc. betreffend) dahinter. Kannst Du leicht z.B. einer Banane und möglichst mineralstoffhaltigem Mineralwasser (die Elektrolyte sind auf dem Etikett angegeben) testen - nach spätestens 30 Minuten sollte das Problem verschwunden sein - oder der Arzt wäre Dein Ansprechpartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie vorher schon erwähnt wurde, kann es durchaus an einem Elektrolytmangel liegen.

Allerdings hätte ich auch noch eine andere Vermutung. Ich habe an manchen Tagen die selben Probleme oder Symptome wie du. Ich kann teilweise nicht mal einen Stift halten, ohne dass er mir durch das Zittern aus der Hand fällt. Bei mir wurde in dieser Zeit ein Unterzucker festgestellt. Seit dem esse ich immer, wenn ich dieses starke Zittern haben, einen oder zwei Traubenzucker und das Zittern ist fast weg!

Aber du solltest dir jedenfalls bei deinem Hausarzt Rat einholen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dir, wenn es weiterhin anhält, einen Termin beim Neurologen machen. Die Ursachen können sehr vielfältig sein, weswegen die Diagnose nur ein Arzt stellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann unendlich viele Ursachen haben und kann hier schlecht eingeschätzt werden.

Bei mir tritt so was auf, wenn die Temperaturen über 30° steigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?