Zittern, nur weil das Fenster offen ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erklärung von der ersten Antwort: psychosomatisch bedeutet dass sich es psychische Ursachen für Körpersymptome gibt.

Könnte sein, weiß nicht. Woher das kommen könnte, ist mir auch ein Rätsel.

Ich würde dir raten deinem Hausarzt davon zu erzählen. Dann kannst du weiterschauen und immer noch mit einem Pychologen etc. reden, wenn das nötig eäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
27.10.2016, 00:20

Vielleicht hilft es, wenn du daheim etwas trainierst. Setze dich vor das offene Fenster. Zitterst du? Wenn ja, horche in dich rein. Schließe die Augen. Ist dir kalt? Wenn dir warm ist, dann konzentriere dich auf die Wärme. Benutze eventuell eine Decke :) Dann ist dir sicherlich warm und du kannst deinem Kopf sagen "Hey, ist doch alles in Ordnung. Ich friere nicht."

0

Ist normal, psychosomatisch bedingt wahrscheinlich.  Funktioniert ähnlich wie der Placebo-Effekt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stardusthorse
27.10.2016, 00:10

und wie kann ich das ändern? oder wie ist das entstanden?

0
Kommentar von Stardusthorse
27.10.2016, 00:16

:D Danke Das Problem ist nur, dass ich dann immer an das Geräusch denken muss, wie jem. in Eis beißt und dann bekomme ich zusätzlich noch Gänsehaut 😂😂

0

tja das ist ganz einfach ein psychisches problem. das ist sozusagen eine "eingebildete" kälte. der Körper bekommt das signal es ist kalt ich muss mich warm halten aber es ist eigentlich bloss ne fehlinformation

das ist wie mit dem phantomschmerz bloss  ist bei dir der kopf das problem... da hilft nur austricksen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?