Zittern am Tag nach Alkohol?

5 Antworten

Klar - Alkohol ist ein "Magnesiumräuber" - schon ein Glas Bier oder Wein kann den Magnesiumvorrat von zwei Tagen zunichte machen - Magnesiummangel führt u.a. zu Übererregung der Nerven, daher das Zittern bei Alkoholikern - aber meistens greifen sie dann zum nächsten Glas anstatt zu Magnesium.

Ich war einmal zufällig bei einem Installateur, als der seine Leute für den Tag eingeteilt hat. "Du Fritz", hat er zu einem gesagt: "trinkst erst 2 Bier, weil das ist eine ganz heikle Arbeit, da darfst nicht zittern..." Also dieser Fritz war ein guter Mann, aber erst nachdem er seine zitternden Hände in den Griff bekommen hat... mit einer Dosis Alkohol. Der war aber nicht 23, sondern vielleicht 43.

Du bist noch nicht soweit, ich weiß. Aber kannst Du Dir sowas vorstellen? Erst saufen zu müssen, um nicht zu zittern?

Ich glaube schon, dass Alkohol bei Dir in irgend einer Weise der Grund für die zittrigen Hände ist, frag mich nur nicht, wieso. Vielleicht schwächelt Dein Kreislauf?

nein ich denke mit dem kreislauf hat es nichts zutun wenn dann mit dem kater 

3

Alkohol entzieht dem Körper Wasser und auch gesunde und wichtige mineralien. Du solltest  the Day after viel Wasser trinken,Salz und Magnesium zu Dir nehmen. Das mach ich auch,wenn ich mal zuviel erwischt hab.

Was möchtest Du wissen?