Zitteranfall bei Migräne

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüße!

Das, was Du beschreibst, kann durchaus ein epileptischer Anfall gewesen sein. Wenn Du den Anfall selbst verfolgt hast, spricht viel für eine fokale Epilepsie, weniger für eine generalisierte. Der Unterschied dabei ist, dass bei der fokalen Epilepsie nur ein Teil des Hirns betroffen ist, generalisiert das ganze.

Genau sagen kann es aber nur ein Neurologe, von dem her auch die dringende Empfehlung einen aufzusuchen.

Was wichtig sein könnte, ist die genaue Anfallsbeschreibung. Wenn Du z.B. 1. Blitze 2. fallen 3. zittern/krampfen und 4. dadurch die Beule bekommen hast

ist das etwas ganz anderes, als 1. Blitze 2. fallen 3. dadurch die Beule 4. mit zittern und krampfen

Nur an diesen Beispielen könnte (wie schon gesagt reine Vermutung und nichts handfestes) Version eins ein atonischer (fokaler) Anfall gewesen sein, dadurch der Sturz, der sich generalisiert hat und damit zu einem großen Anfall geführt hat. Daher das Krampfen und Zittern sowie das verzerrte Zeitempfinden.

Version zwei dagegen wäre "nur" ein fokaler Anfall, und durch den Sturz bzw. den Chemiecocktail, den Dein Körper bei soetwas freisetzt, das Krampfen und Zittern also nicht Teil des Anfalls, sondern eine Nachwirkung von dem atonischen Sturz.

Atonisch bedeutet in sich zusammenfallen ohne irgendeine Muskelanspannung. Das Gegenteil "tonisch" ist eine Verkrampfung des ganzen Körpers, bei der man wie ein gefällter Baum umfällt.

Das Bewusstsein oder Miterleben des Anfalls sagt übrigens überhaupt nichts über die Stärke des Anfalls aus. Diese Fehlinformationen hängen zwar noch bei vielen Fachkräfen fest, wurde aber schon vor Jahren relativiert. Meine generalisierten Anfälle zeigen sich z.B. dadurch, dass mein bewusstes Ich in den Hintergrund tritt und ich zusehen muss, was alles passiert bzw. von meinem Körper veranstaltet wird und kann überhaupt nichts dagegen machen.

Hoffe, ich konnte etwas Licht ins Dunkle bringen und Alles Gute!

Kontaktiere einen Arzt respektive Neurologen!!!

Ob Epilepsie vererbbar ist, wissen die Forscher - glaube ich - selbst noch nicht so genau.

Andererseits kann Epilepsie jeden treffen, ein Auslöser dafür ist z.B. auch Stress. Und Stress kann auch durch Lichtblitze ausgelöst werden.

Hallo,

gut, daß du zum Arzt gehst.

Du kannst in eine Migräneklinik gehen, gibt es in jeder Großstadt.

Da kann man auch Ambulant behandelt werden.

Nimmst du irgendwelche Medikamente, die solche Anfälle auslösen könnten ?

Gruß, Emmy

Nein, garnichts, ich geh auf jeden fall erstmal zum artzt...

0

Was möchtest Du wissen?