Zitieren von Museumsbesuch?

3 Antworten

Museumsführer müssen die Fakten, die sie vermitteln selber irgendwo her haben (es sei denn, es hat Euch jemand geführt, der selber an dem Thema forscht und da seine eigenen Ergebnisse vorgestellt hat, was ich aber bezweifel, weil das meist Studi-Jobs sind), insofern wäre das ein Zitat von einem Zitat. Nimm Dir die Aussage, die Du zitieren möchtest, und schau mal, ob Du die primäre Quelle dazu findest (also wenn es z.B. um Evo Mensch ging, dann hat der Museumsführer sich vielleicht auf etwas bezogen, was ein Urmenschenforscher (ein Paläoanthropologe) erforscht und veröffentlicht hat). Diese Veröffentlichung kann man dann wieder zitieren.

natürlich kannst du das zitieren!

es gibt zitate, die du als "persönliche mitteilung" angeben kannst. dafür brauchst du allerdings den namen der person, die die führung durchgeführt hat. es sei denn, die meinung des museums entspricht zu 100% der meinung des musuemsführers.

beispiel:

"im neanderthal vor 10.000 jahren lebte vor allem die familie guttenberg mit ihren kindern und dem hund doktor (d. mahlmann, museum für blabla, persönliche mitteilung)."

Direkt zitieren kannst du nicht, aber folgende Wendungen benutzen

  • laut unserem Museumführer...
  • Während der Führung wurde erklärt...
  • Im Museum erfuhren wir...

Du kannst auch ein Prospekt von der Sonderausstellung besorgen und aus dem direkt zitieren.

sie kennen das programm von dieter nuhr, oder? wenn mann keine ahnung hat...

0
@captainmic

Ein direktes Zitat entspricht immer dem genauen Wortlaut des Satzes. Da das aber nicht mehr rekonstruierbar ist, muss es durch inhaltliche Wiedergabe erfolgen. Das nennt man ein indirektes Zitat. persönliche Mitteilungen haben in wissenschaftlichen Arbeiten nichts zu suchen, jedenfalls nicht persönliche Mitteilungen von Museumsführern, die man nicht mehr mehr mit Namen kennt.

0

Was möchtest Du wissen?