Zitiere ich richtig? ff., ebd. usw.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn Sie in einem Hochschulkontext Fragen zu den Zitationsregeln haben, richten Sie sich nach den in Ihrem Institut gültigen Techniken wissenschaftlichen Arbeitens. Fragen Sie gegebenenfalls nach.

Grundregel ist immer: Jeder nicht eigene Gedanke muss als solcher kenntlich gemacht werden.

Zitieren unterscheidet sich vom Paraphrasieren (Wiedergeben). Zitieren steht "immer in Anführungszeichen" und Paraphrasieren wird in der Quelle durch vgl. gekennzeichnet (vgl. Schäfer 2013, S. 68 ff.)

Wenn Sie mehrere Seiten gelesen haben, ist es sinnvoll die Autoren auch im Text zu nennen (Nach Zimbardo u.a. ist es wahrscheinlich, dass ...) und im Anschluss an diesen Satz die Quelle zu nennen (Zimbardo 1980, S. 12). Danach reicht der Verweis auf "ebenda". Sie müssen dies aber auch nicht nach jedem Satz machen, solange ersichtlich ist, dass es nicht Ihr gedanke ist.

Wie gesagt sollten sich an die Regeln Ihres Instituts halten. Falls es solche nicht gibt ist vor allem Einheitlichkeit gefragt. So lange sie einheitlich jeden nicht eigenen Gedanken als solchen kenntlich machen, sind sie auf der sicheren Seite.

Falls sie keinen Leifaden haben, empfehle ich Ihnen den der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät Jena (Punkt 9):

http://www2.uni-jena.de/erzwiss/institut/Techniken_2012.11.pdf

tara87 26.01.2013, 16:35

Hallo. Vielen Dank für Ihre Antwort. Mir ist jedoch trotzdem nicht klar, wie ich es mache, wenn ich auf einer Seite immer wieder zwei Autoren mehrfach nacheinander zitiere. Habe eine neue Frage mit einem Beispieltext von mir gepostet, vielleicht schauen Sie sich die noch an. Ich würde mich riesig freuen, denn ich bin wirklich verzweifelt.

0

Was möchtest Du wissen?