Zitation von Quellen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Sekundärliteratur jemanden wörtlich zitiert und die zitierst das Zitat aus der Sekundärliteratur, müsstest du (Livius zit. nach Author, Jahr, Seite) im Text angeben.

primer 12.03.2014, 17:41

Okay, aber macht das überhaupt einen Unterschied. Ich könnte ja auch die gleiche Textstelle zitieren, ohne die Sekundärliteratur dazu gelesen zu haben. Wenn also ein Autor z.B. Waldherr Livius zitiert, dann kann ich doch das Zitat aus der Quellenedition oder dem Originaltext eins zu eins übernehmen und als Fußnote die Quellenedition angeben oder ist das dann nicht korrekt.

1
Efferveszenz 12.03.2014, 20:54
@primer

Kannst du auch machen. Dann zitierst du natürlich den Originaltext. Mach ich auch oft. Wirkt besser, wenn man Primärliteratur zitiert. ;-)

1

Du solltest schon immer die Fundstelle des Zitats angeben...oder du musst das Zitat im Original suchen und nachweisen.

Bei der Sekundärliteratur weißt du ja nicht, ob das Zitat wirklich stimmt...

Wenn du die Textstelle als Zitat kennzeichnest und in den Fußnoten/im Literaturverzeichnis angibst, ist es kein Plagiat.

So sagt Livius "Menschen lesen Bücher"² und meint damit...

²hier zitiert nach Meier, Livius für Anfänger, Stuttgart 2013, S. 123

Du gibst dann an, dass zitiert wurde nach Angaben in dem und dem Buch.

In der Regel z.B. bei übersetzen Texten, die du nicht im Original zitierst, sondern nach einer ganz bestimmten Übersetzung, die du dann angibst.

Was möchtest Du wissen?