Zitat von Guido Westerwelle richtig verstanden? :)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Er meint damit, zwei Dinge: ein Staat sollte nur soviel Ausgeben wie er auch einnimmt und zweitens den Neid der Leute, auf solche die sich eigenständig durch Fleiß etwas aufgebaut haben und dann mehr als der Durchschnittsbürger verdienen.

Eigentlich meint er nicht damit einen Anti-Sozialstaat.

Hi.
Hast du.

Im Klartext also: Soziale Politik hält er für unsozial. Weiß ist Schwarz. Perfektes Neusprech.
Er hat's nur etwas verklausulierter gesagt.
Die Partei krepelt trotzdem - oder wegen einer solchen Politik? - unter 5% herum.

Gruß, earnest

Sozial gerecht ist, wenn sich Politik vor dem Verteilen um das Erwirtschaften kümmert.

Deshalb fließen 160 Mrd Euro jährlich in die Wirtschaftsförderung. Da wird nur nicht drüber geredet. Ist vier mal soviel wie die jährlichen Ausgaben für ALG II.

Ob mit oder ohne Westerwelle und Co, ändern wird sich so nichts.

Woher ich diese Zahl habe? Von der HP eines bayrischen Landkreises und die sollten es ja wissen :-)

http://www.lra-aoe.de/leitung-der-behoerde/wirtschaftsfoerderung/

1

Ja, das hast du schon richtig verstanden. Er ist gegen Umverteilung und Sozialstaat. Deshalb ist er ja mit seiner Partei aus dem Bundestag geflogen.

Was möchtest Du wissen?