ZITAT INTERPRETIEREN Ethik?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gesund zu sein ist Glückssache, und daher macht sie wirkich einen Teil des Lebensgrlücs aus.

Mit dem schlechten Gedächtnis wird darauf angespielt, dass man die negativen Einflüsse im Leben, bzw. einem schlechts widerfährt, dies nicht nur ver- oder aufarbeiten soll, sondern besser auch zuletzt wirklich vergisst.

Es sagte auch einmal jemand. Zum Vergeben gehört immer auch Vergessen.

Es reicht also nicht, jemendem zu vergeben.  Hinterher muss es auch aus der Welt sien. Würde man denjenigen dann aber immer wieder an seine einstige "Missetat" erinnern, oder gemahnen, wäre das Vergeben nicht komplett.

Eltern vergeben ihren Kindern übrigens sehr viel, auch schlimmes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich beantworte das mal mit einem Zitat von Konfuzius:

Es schadet einem nicht, wenn einem Unrecht geschieht. Man muss es nur vergessen können.

Deswegen ist Vergebung auch so wichtig. (Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn jemand niemals krank wird kann er sich glücklich schätzen

wenn jemand in der Lage ist schlechte Erlebnisse zu Verarbeiten und nach einiger Zeit zu vergessen ist er noch glücklicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?