Zirbenkissen Baby

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich denke, dass die Wirkung der Zirbe für das Baby keine negative Wirkung hat, da im Alpenraum die Schlafzimmer sehr oft aus Zirbe waren und immer noch sind und es auch Kinderwiegen aus Zirbenholz gibt. Wenn das Kissen sehr neu ist, würde ich es nicht in unmittelbarer Nähe zum Kind platzieren, da am Anfang die ätherischen Öle etwas stark sind. Habt Ihr ein Zirben-Schlafkissen, oder ein Zirben-Klimakissen (siehe z.B. jodler.de)?

Hallo kajetan1, vielen Dank für Deine Antwort. Es handelt sich wohl eher um ein Klimakissen, da es als Duftkissen im Raum zu verwenden ist. Es enthält nur Zirbenholzspäne bzw - locken.

0
@Cleopeia

Dann sollte es mit Baby keine Probleme geben - ich würde das Kissen einfach auf der anderen Bettseite platzieren.

0

Keine Ahnung - aber ich halte es für weiteren Unsinn, den man sich sparen kann, indem man das Baby bei sich schlafen lässt.

Der Herzschlag sowie die Atmung der Mutter haben auch eine gute Wirkung auf den Schlaf des Babys.

Für Erwachsene könnte Yoga, Chi Gong, Thai Chi bzw. Meditation ebenfalls eine Herzfrequenz senkende Wirkung haben.

Hallo kiniro, vielen Dank für Deine Antwort. Vermutlich habe ich meine Frage nicht zutreffend genug formuliert. Unsere Tochter schläft bei uns, im Babybay neben mir. Wir haben das Zirbenkissen NICHT etwa gekauft, damit unsere Tochter besser schläft, sondern weil wir im Urlaub ein solches Kissen im Zimmer hatten und den Duft so angenehm fanden. Die Wirkung, also Senkung der Herzfrequenz im Schlaf, wurde uns erst beim Erwerb des Kissens erklärt. Da wir das Zirbenkissen also im Schlafzimmer "für uns" verwenden wollen, möchten wir sicher gehen, dass es dem Baby nicht schadet. Ich hoffe auf weitere Antworten!

0

Kollegin spricht nach Missverständnis nicht mehr mit mir, grüsst nicht, ignoriert mich komplett

Ich habe folgendes Problem und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Es gibt eine Kollegin in unserem Betrieb, die häufig ausgelaugt und übermüdet wirkt. Dies ist auch schon anderen aufgefallen. Ich habe den eindruck, dass sie sich beruflich und ggf. auch privat überfordert, zu wenig schläft und sonst auch nicht gut auf sich achtet. An einem Freitag Mittag sagte sie z.B. dass sie 24h nichts gegessen hätte. Sie hat häufig auch schlimme Augenringe, arbeitet die Pause durch und ist eigentlich ständig blass. Ich fürchte, dass sie in absehbarer Zeit, einen Burn Out erleiden könnte und wollte ihr dies später mitteilen. Leider wurden wird dann alle von einem tödlichen Autounfall eines Kollegen überrascht.Vermutet wird, dass er ggf. am Steuer eingeschlafen sei. Am Folgetag fand eine kleine Trauerfeier im Betrieb statt, in der ich u.a. den Wunsch äußerte, dass wir ggf. alle besser aufeinander acht geben sollten. Der Koll. schlief z.B. schon in der Pause. Da besagte Kollegin, zu dem Team gehört, aus dem der Kollege stammt, wollte ich sie natürlich nicht direkt ansprechen und ihr meine Sorgen, die ich ihr gegenüber habe, mitteilen. Andererseits hat mir der Unfall aber auch gezeigt, dass manche Dinge einfach zu schnell passieren und man möglicherweise nicht mehr die Gelegenheit hat, solche Dinge anzusprechen. Ich hatte der Kollegin eine Notiz ans Auto geheftet. Eine Aussage war, dass mir eben aufgefallen sei, dass sie oft erschöpft wirkt und dies gerade zum Wochenende. Sie fährt dann, wenn sie keinen Wochenenddienst hat, immer noch ca. 1,5 Stunden nach Hause. Der Satz war u.a. auch vor dem Hintergrund ihrer Aussage geschrieben worden, weil sie ja sagte, dass sie mal einen Tag, auch einen Freitag, nichts gegessen habe und ich mir nicht vorstellen kann, dass man dann nach 8 Stunden Arbeit an schwerkranken Menschen, ohne regelmäß. Mahlzeiten noch vollkonzentriert Auto fahren kann. Zwei Tage später sprach sie mich an und teilte mir mit, dass sie die Aktion total daneben fand. Sie interpretiert meine Aussage so, dass ich gemeint hätte, wenn sie nicht auf sich aufpasse, dann wäre sie die nächste die solch einen schweren Unfall baut und stirbt. Das war aber gar nicht meine Intention. Mir geht es darum, dass sie sich einfach pfleglicher selbst behandelt, um eben nicht auszubrennen. Und natürlich, sollte man nur fit Auto fahren. Wenige Tage später hab ich mich vor dem ganzen Team und ihr entschuldigt, falls ich ihre Gefühle verletzt haben sollte. Mir ist natürlich klar, dass meine Aktion in der Trauerreaktion schwierig war, aber wie gesagt, mir liegt auch was an ihr und bin dann ggf. auch in eine Art Panikreaktion geraten. Ende vergangener Woche, sprach ich sie nochmals an und wollte die Aussage klar stellen und ihr auch nochmals mitteilen, warum ich an dem Tag den Brief geschrieben habe (meine Gefühle, ihre Aussagen usw.). Sie hat mich mit dem selben Vorwurf abgeschmettert. Seitdem ignoriert sie mich und grüßt nicht. Danke für eingehende Ratschläge.

...zur Frage

Wann haben Eure Babys durchgeschlafen und welche Nahrung haben sie zu der Zeit bekommen?

Ja, die Frage steht ja schon da oben. Mich würd das einfach mal interessieren, wie alt Eure Babys da waren und ob sie vorher voll gestillt wurden oder Flasche bekamen oder zum Zeitpunkt des Durchschlafens schon mitgefuttert haben. (Wenn ja, wie viel)

...zur Frage

Eintritt und Dauer der Diazepamwirkung (5mg)?

Bei Einnahme von 5mg Diazepam, nach wie vielen Minuten wirkt das Medikament und wie lange hält die Wirkung ungefähr in ihrer vollsten Ausprägung an?

...zur Frage

heimliche Selbstbefriedigung während ich mich um alles andere künmere?

ich würde gerne mal eure Meinung über folgende Situationen wissen..... Mein Freund und ich sind seit 4.5 Jahren zusammen, haben 2 Kinder. Seit einiger Zeit hat sich unser Sexleben verändert. Ich habe mitbekommen dass er es sich selbst macht. Das ist auch noch nicht das "problem". viel mehr die äußeren Umständen.... er besteht häufig auf seinen Mittagschlaf. den zieht er auch durch wenn ich gerade total im stress wegen den kindern bin, ich die nacht nicht geschlafen hab wegen des babys und auf dem Zahnfleisch gehe und einfach Hilfe von ihm gebrauchen könnte. er sagt er würde schlafen..tut er aber nicht. er holt sich dann einen runter...finde das irgendwie unpassend..versteht ihr was ixh meine? dazu kommt dann dass er es abstreitet wenn ich ihn ab u zu ganz allgemein drauf anspreche ob er es sich denn ab u zu mal selbst macht. er sagt dann immer niemals, er habe gar keine lust weil er viel zu müde sei. das nächste Problem ist dass er manchmal im zimmer der "großen " schläft wenn das baby aus irgend einem Grund im schlafzimmer liegt und schläft. und dort im Kinderzimmer macht er es sich auch... ich finde das gehört da nicht hin.... findet ihr es normal dass er es abstreitet und dass er sich da oben einen runter holt obwohö er genau weiß dass es mir in dem monent nicht gut geht und seine hilfe brauchen könnte? und dann auch noch im kizi?

...zur Frage

Wann fängt Sertralin an richtig zu wirken?

Hallo ich habe eine Angststörung und denke immer zu viel nach und mache mir zu viele Gedanken. Da ich seid paar Monaten auch eine Depression habe, habe ich mich dazu entschlossen Antidepressiva zu nehmen. Ich habe jetzt 3 Wochen 25 mg Sertralin genommen und danach jetzt schon seid 4 Tagen auf 50 mg erhöht. Ich spüre keine schlimmen Nebenwirkungen außer dass ich etwas träge bin und ab und zu auch etwas Schwindel, aber ich glaube das hat mit dem Sertralin nichts zu tun. Aber leider spüre ich auch noch keine positive Wirkung, wie lange dauert es, bis die Wirkung eintritt ? Spüre ich noch nichts weil ich erst seid 4 Tagen auf 50 mg erhöht habe und die hohe Dosierung noch nicht richtig wirkt ? Beste Grüße

...zur Frage

7 Tage altes baby schläft nachts durch, ist das normal?

Meine kleine Maus ist jetzt 7 Tage alt und schläft nachts durch. Abends lege ich sie immer nochmal dran weil sie sonst nicht einschläft. Und tagsüber kommt sie so gut wie jede Stunde und ist auch nur mit der Brust zu beruhigen. Sie trinkt aber oftmals nur 10-15 min und schläft dann gemütlich ein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?