zinsen für nachzahlung von arge, wie hoch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Basiszinssatz liegt bei 0,12 %, also sind die Verzugszinsen dann 5,12% (pro Jahr).Dann rechnest Du 2929 * 0,0512 * 6/12 = 74,98 Euro

Wenn Du die Tage genau weißt kannste ja Anzahl der Tage / 365 nehmen (statt 6/12).

Wenn man die Arge nicht als Verbraucher, sondern als Unternehmen betrachtet, stehen Dir theoretisch 8,12% Zinsen zu.

wiedumirichdir 14.06.2011, 09:36

vielen dank für die antwort... sehr nett von dir für die berechnung.. die arge wird aber als verbraucher betrachtet oder ??

0
helmutgerke 14.06.2011, 10:21
@wiedumirichdir

Die ARGE, jetzt Jobcenter arbeitet nach den Vorschriften der Sozialgesetzbücher, hier SGB I § 44 - sie ist kein "Unternehmer" und daher kommt die BGB-Verzinsung auch nicht zur Anwendung

0

...ichdir auch. Geht´s noch ARGE-Kunde und noch Zinsen ? Ich würde Dir die Arbeitszeit für die Berechnung/Ermittlung der Nachzahlung in Rechnung stellen.

wiedumirichdir 14.06.2011, 09:34

ichdir??? nein du geburtstagsfeier von merkel zahlen.... dir würd ich mal in den A... treten, wenn du mal arbeitslos werden solltest und dich hier über SGB informieren solltest.... ja nachzahlung und zinsen, dafür dass man eine familie mit 2 kindern hat jahrelang weit unterm minimum leben lassen... und weil beide elternteile arbeiten es aber dennoch nicht reicht, kannst mir ja gern einen teil deines verdienstes schenken, damit du dann von alg leben kannst.... immer diese hirnlosen aussagen hier ehrlich, da krieg ich sonen hals..... ausserdem bekomm ICH noch ne aufwandsentschädigung für PAPIER; TELEFON UND FAX, sowie den Zeitaufwand für die Klage... und jetzt darfst dich aufregen....

0
helmutgerke 14.06.2011, 11:00
@wiedumirichdir

Aufwandentschädigung - soweit nicht bereits dazu Stellungnahme erfolgte, können gegenüber dem Jobcenter beantragt werden.

Siehe § 63 SGB X

0

Leider keine 5% über Basissatz, es kommt § 44 SGB I zur Anwendung, sieheGesetzestext: http://dejure.org/gesetze/SGB_I/44.html

wiedumirichdir 14.06.2011, 19:06

und wie kann ich hier die Zinsen überprüfen bzw. nachrechnen?? ob auch alles seine richtigkeit hat??

danke für die Information

0

Sofern kein Gerichtsurteil vorliegt, dass die Zahlung von Zinsen anweist, wirst du gar keine bekommen...

wiedumirichdir 14.06.2011, 09:24

wieso bist du dir denn da so sicher?? ich hab einen schriftlichen Antrag gestellt und die von der widerspruchsstelle hat dem zugestimmt, da sie meint, dass sie keine lust drauf hat, dass ich Klage, da ich da sowieso gewinnen würde....

0
Andrea2009 14.06.2011, 09:53
@wiedumirichdir

"...da sie meint, dass sie keine lust drauf hat, dass ich Klage, da ich da sowieso gewinnen würde.... " Na wer das glaubt... solche Äußerungen hörst du sicher nicht von einer Arge-Angestellten... Der ist es völlig Latte, ob du klagst oder nicht! Die Zinsen kannst du vergessen.

0
wiedumirichdir 14.06.2011, 19:04
@Andrea2009

na du bist auf jedenfall nicht ganz helle. hab heut den bescheid bekommen und es WERDEN zinsen nach § 44 SGB I gewährt. wasn los mit leuten wie dir, die zu 100% eine unwissende antwort geben? eifersüchtig?

und latte ist der des nicht, da gerichtskosten entstehen...

0
helmutgerke 14.06.2011, 11:02

In dem Falle wendet man sich erneut an das Sozialgericht und stellt einen Kostenfestsetzungsantrag

0

Was möchtest Du wissen?