Zinkvergiftung? mit Nahrungsergänzungsmitteln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wegen einer halben Tablette hast du nicht gleich eine Vergiftung, aber wenn du keinen Zinkmangel hast brauchst und solltest du das nicht nehmen. Natürlich steht auf der Packung wie toll und gut das ist. Die wollen ja ihr Produkt verkaufen.

Von einmalig 30 mg Zink sollte eigentlich nichts passieren. Aber bitte lass in Zukunft den Quatsch, irgendwelche Präparate zu nehmen (gilt nicht nur für Zink, sondern auch für alles andere!!!!). Sowas nimmt man nur, wenn ein nachgewiesener Mangel besteht. Wenn du mehr Zink zu dir nehmen möchtest, dann tu das bitte über deine Nahrung (http://www.onmeda.de/naehrstoffe/zink-zinkhaltige-lebensmittel-2285-4.html). Damit ist die Gefahr eine Überdosierung deutlich geringer bzw so gut wie nicht vorhanden.

Okay danke und ja ich lass das ich hab meine lektion gelernt glaube ich

1
@annaasks

Dann hatte es doch was Gutes ;) Es gibt tatsächlich Fälle, in denen sich Leute mit einer Überdosierung von Nahrungsergänzungsmitteln nachhaltig geschädigt oder gar umgebracht haben. Mit ausgewogener Ernährung kann man letzlich viel mehr erreichen.

0

Was ich weiß ist es ab 50 mg am tag schädlich

also bist zu 50mg am Tag also es treten keine Nebenwirkungen auf, vorausgesetzt du nimmst nicht täglich noch viel Zink über die Nahrung mit auf..

0

Nun wa shat man dir denn gesagt wv du nehmen sollst ?

Man hat mir gar nichts gesagt ich hab die genommen weil die gut fürs imunsystem sein sollen (stand drauf) und wo anders stand dass die auch gut für die haare sind

0
@annaasks

Das scheidet dein Körper aus - Zink ist ein Cofaktor für manche Enzyme und kann als Komplexion auch viele Liganden binden, aber eine einmalige Überdosierung wird dein Körper ausgleichen können.

1

Was möchtest Du wissen?