Zimmerpflanzen kreuzen ;)

4 Antworten

Man kann nur pflanzen einer art kreuzen. Lilien in rot und weiss oder gelbe und rosen. Unter Zimmerpflanzen wuerde ich dir Passionsblumen empfehlen. Die bluehen gerne und sind einfach zu ziehen.

Ich versuche mal etwas Licht ins die Dunkelheit zu bringen. Pecudis schrieb ja schon das Lilien eigentlich keine Zimmerpflanzen sind, somit stellt sich die Frage welche Lilien du meinst ?

Meinst du Arten wie Grünlilien, dann muß ich dir sagen das es keine echten Lilien sind sondern zu den Spargelgewächsen gehören. Hier findet die Vermehrung meißt durch Ableger von sogenannten Kindeln statt, oder durch Rizomteilung ( teilung des Wurzelballens )

Richtige Lilien im Garten vermehren sich entweder durch Zwiebelabspaltungen ( wie Krokus) oder wie bei der Sumpfschwertlilie ( ist eine Iris und keine Lilie ) durch Rizome.

Um Lilien zu kreuzen nimmst du einen sehr feinen Pinsel und sobald sich die Blüte zum ersten mal öffnet nimmst du die Pollen auf und überträgst sie auf die Blüte mit der du die andere kreuzen willst. Hierbei müßten aber beide Arten genetisch sehr eng zueinander passen und noch zur selben Zeit Blüten besitzen.

Jetzt aber kommt noch ein anderer Punkt dazu. Wenn du richtige Lilien hast, mußt du genau wissen ob es sich hierbei um Hybriden, natürliche Lilien oder um Naturhybriden handeln. Bei Hybriden kann dir mit 100%tiger Sicherheit folgendes passieren = Du bekommst keine Kreuzung sondern die Urpflanze heraus, da diese Gene stärker sind und sich aus der Ursprungsform wieder durchsetzen.

Wenn du schon einen grünen Daumen hast, dann schocke deine Bekannten und Nachbarn mit einer Tomatoffel ( Kartoffel und Tomatenkreuzung )

Gruß Wolf

Lilien sind doch eigentlich keine Zimmerpflanzen?!

In der Theorie ist das Kreuzen recht einfach. Du nimmst den Pollen von einer blühenden Pflanze und gibst ihn auf den Stempel auf zweite Pflanze. Wenn die beiden Pflanzen von zwei verschiedenen Sorten stammen, dann wird der sich bildende Samen die Gene von beiden Elternteilen vereinen.

In der Praxis ist es kompliziert. Wenn beide Pflanzen nicht eng genug verwandt sind, dann wird der fremder Pollen die Pflanze nicht bestäuben. Du müsstest dann aus den Samen eine Pflanze ziehen und dass kann einige Jahre dauern, bist die wieder blüht und du das Ergebnis siehst.

Sack mit Blumenerde voller Maden -> Backen/Einfrieren?

Mein neuer Sack voll Blumenerde ist leider voller Fliegenlarven von winzigen Fliegen. Ich will meine Zimmerpflanzen aber Maden-los umtopfen. Kann ich die Blumenerde backen, damit die Maden sterben? Oder leidet dadurch die Qualität der Erde? Immerhin ist es eine beliebte Technik, Felder abzubrennen, um die Erde fruchtbar zu machen... Oder ist EInfrieren eine bessere Idee? Oder sterben da die Larven nicht?

...zur Frage

Welche Temperaturen hält eine Monstera-Pflanze aus?

Hallo alle zusammen,

meine Monstera-Pflanze, die ich im vorigen Jahr für nur 2,99 Euro im Kleinformat bei Lidl gekauft habe, macht wirklich ihrem Namen alle Ehre. Sie wächst geradezu monströs und macht auch nicht den Eindruck, dass sie ihr Wachstum irgendwann einstellen wird. Im Internet steht was von einer maximalen Stiel-bis-Blatt-Länge von einem Meter. Also da sind wir schon weit drüber. Alleine die Luftwurzeln sind schon bis zu 3 Meter lang.

Jetzt ist die Pflanze so groß geworden, dass sie uns hier im Wohnzimmer enorm viel Platz wegnimmt und daher habe ich mir jetzt überlegt, ob es möglich wäre, die Pflanze ganzjährig auf unserer windgeschützten und überdachten Terrasse zu stellen.

Habt Ihr Erfahrungen oder Wissen damit, welche Temperaturen so eine Pflanze verkraftet. Ich habe zwar schon das Internet durchforstet, aber dort hat man immer nur von Meinungen geschrieben, nicht von Wissen. Viele sind der Meinung, dass die Temperaturen nicht unter 5°C fallen sollten, aber es kann halt niemand mit Sicherheit sagen.

Könnt Ihr mir da weiter helfen, damit dieses Monstrum evtl. nach draußen ziehen kann? Man kann sie ja, weil sie nur am Ende der Stiele Blätter hat, auch nicht kürzen. Das würde doch seltsam aussehen, wenn da nur noch Stiele und keine Blätter stehen.

Ich sage jetzt schon einmal vielen herzlichen Dank für Eure hilfreichen Antworten.

DANKE

...zur Frage

Können TOMATEN neidisch werden?

Hallo zusammen!

Eins vorweg! Meine Frage ist zu 100% ernst gemeint und ich hoffe auf hilfreiche Antworten!

Also, heute erzählte mir meine Kollegin, dass wenn sie will, dass ihre Tomaten im Gewächshaus schneller reifen, dann bindet sie an die Sträucher rote Schleifen (kann auch i.was anderes rotes sein, hauptsache rot), da Tomaten dann auf das rot der Schleife neidisch werden und auch so rot sein wollen, daher reifen sie schneller! Nicht dass ihr meint, meine Kollegin will mich auf den Arm nehmen, das meint sie zu 100% ernst... Sie ist halt sehr "mit der Natur verbunden" und bedankt sich z.B. auch bei einer Pflanze, wenn sie etwas erntet, dass sie die Frucht der Pflanze nehmen darf... Und nein sie ist nicht verrückt, sie meinte dass mit den Tomaten hat sie bei "Welt der Wunder" gesehen!

Hab ihr schon mal davon gehört; oder könnt ihr euch das erklären?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!

Beste Grüße

Constantin

...zur Frage

Was bedeuten Lilien❓?

...zur Frage

Hilfe meine kleine hanfpalme bekommt gelbe braune stellen an den Blättern?

Habe eine kleine hanfpalme in meinen Garten gepflanzt und jetzt nach ein paar tagen bekommen die Blätter braune stellen ..das war aber als ich sie gepflanzt habe noch nicht. Was kann das sein ? Kommt es von der extremen Hitze der letzten Tage ? Verträgt sie die Erde vlt nicht . als ich sie gekauft habe wurde mir gesagt ich kann sie bedenkenlos im Garten einpflanzen und sie ist winterhart bis minus achtzehn grad Hoffe mir kann jemand einen Tipp geben

...zur Frage

Zitronen Samen einpflanzen

Hi

Ich versuch mich grad ein wenig an Hobby Gärtnerei und hab eine Frage zu Zitronensamen. Ich hab die Samen von der äussersten Hülse befreit, sie in feuchtes Papier gewickelt und in einer Tüte mal so weg gestellt für eine Weile.

Heute hab ich sie wieder ausgepackt und es hat sich was getan:

Alle haben eine kleine Wurzel gebildet, manche ein paar Millimeter lang, andere stolze 1 - 2cm lang. Bei einigen guckt auch schon ein kleiner Spross raus, aber nur sehr kurz. Vermutlich hab ich sie einen Tick zu lang in der Tüte gelassen.

Jedenfalls... nun möcht ich sie in die Erde setzen. Spielt es dabei eine Rolle in welche Richtung Wurzel und Spross zeigen? Wird sich das durch die Schwerkraft von alleine richten? Bei manchen verläuft Spross und Wurzel in die selbe Richtung.

Zusatzfrage: Wegen zu hoher Feuchtigkeit haben ein paar andere sehr junge Pflänzchen etwas Schimmel gefasst. Er kommt und geht etwas. Die Wassermenge hab ich reduziert, doch nun schimmelt es bereits überall ein klein wenig (man sieht es immer nur auf der Erde oder am Rand des Töpfchens (Pappkarton).

Gibt es einen Weg den Schimmel wieder ganz loszuwerden? Er nimmt nur ab, wenn die Erde beinahe staubtrocken ist und beim Giessen nimmt er wieder zu, egal wie wenig Wasser ich giesse.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?