Zimmerpflanzen die nicht viel Licht brauchen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Schusterpalme habe ich als Pflanze kennengelernt, die auch an dunklen Kellerfenstern (mit Schacht also nicht angeebnet ) wachsen. Fast kein Licht Das ist glaub ich die Zimmerpflanzer mit dem wenigsten Lichtbedarf

Das Einblatt meiner Tochter gedeiht am besten weit weg vom Fenster, der Elephantenfuß auch, aber das Zimmer ist nicht direkt dunkel, aber Licht scheinen die nicht zu lieben. Das Fenster ist , glaub ich, Nordseite, aber groß

Eine Grünlinlie  von mir gedeiht ebenfalls in der Zimmerecke  (fast sonnenfreies Zimmer - nur im Sommer eine Spur Abendsonne), aber nehme dann keine panaschierte- die mögen es hell.

Eine Alternative wäre eine Pflanze mit einer Tageslichtlampe zu bestrahlen, braucht weniger Strom als man denkt(gibt die- glaub ich heute soundso nur als Energiesparlampen. Damit meine ich nicht die medizinischen, sondern einfach entsprechende Birnen). Entsprechend plaziert kann man auch nette Lichteffekte erzielen. Für die Abendstunden. Funktioniert echt. Du darfst nur nicht eine Planze nehmen, die zu stark phototrop wächst oder mußt dann die Lampe entsprechend plazieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Klingt zwar nun sehr alternativ, aber wenn es in mein Raum so düster ist würde ich mir ein Aquarium oder Terrarium holen :) 

Man muss nicht zwingend sowas nur für Tiere holen, sondern kann auch einfach nur Pflanzen da drin kultivieren. 

Meine Denkweise dabei, ein Terra oder Aqua hat ja eine Beleuchtung die am Tag an sein muss, dadurch wird auch dein Raum automatisch heller tagsüber.

Man kann sich gestalterisch ausleben und hat dann auch ein coolen Hingucker im Raum. Im Fall von einen Aquarium hat es auch den Vorteil das das raumklima angenehmer wird, grad im Winter wenn die Heizung ist dient es auch der Luftbefeuchtung.

Mehr Infos findest da unter Terrascaping und Aquascaping, wenn das Google eingibst.

Ansonsten würde ich nach Pflanzen schauen die zb in Regenwald vorkommen, unten wo die wachsen bekommen die in der Regel auch fast kein Licht ab :) so was zb :

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dieffenbachien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnimeLi
29.09.2016, 13:52

Ist auch eine Idee :D

1

Orchideen. Die meisten brauchen kaum bis absolut keine Sonne und sind dementsprechend an solchen Fenstern meist extrem glücklich wenn man sich denn richtig drumm kümmert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saisonarbeiter2
29.09.2016, 12:54

die mögen keine volle sonne,aber licht durchaus.

1

Alle Pflanzen, die in ihrer Heimat im unteren oder mittleren Teil der Waldetagen wachsen. Viele Zimmerpflanzen kommen aus den Tropen und viele aus tropischen Wäldern, die meisten davon kann man mit wenig Licht halten.

Dazu gehören Aufsitzerplanzen wie Bromelien, aber auch die Efeutute (Liane), Monstera, Usambaraveilchen (wächst am Waldboden) und viele andere. google mal: "Zimmerpflanzen mit wenig Licht" du wirst ne Menge finden.

Aber auch Zamioculas, ein sukkulentes Gewächs, das in jeder Hinsicht sehr anspruchslos ist, kann man super am Nordfenster halten. guck mal, die sind auch sehr dekorativ: https://de.wikipedia.org/wiki/Zamioculcas\_zamiifolia Das ist eine perfekte Anfängerplanze, sie verzeiht alles außer zuviel Wasser, mal vergessen macht ihr dagegen gar nix aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube der richtige Name dieser Pflanze ist Zamioculcas (bestimmt falsch geschrieben), in Skandinavien nennt man sie sogar "Schrankpflanze" , weil sie sogar überlebt, wenn man sie in einen Schrank stellt und die Tür zumacht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Philodendron, Farne und blühende Pflanzen:
Flammendes Käthchen, GradUsambaraveilchen, Fleißiges Lieschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sansevierien, Zamio, Einblatt, Bogenhanf, Elefantenfuß, Drachenbaum, das sind alles Pflanzen die fast kein Licht brauchen. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?