Zimmerlautstärke

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich bin froh, dass man sich darauf berufen kann, dass Zimmerlautstärke IMMER einzuhalten ist. Warum sollte jemand das Recht haben, mich daran zu hindern, meine Musik Gewinn bringend (zimmerlautstark) zu hören, indem er seine lauter hört?

man kann es auch übertreiben, wahrscheinlich wartet die Nachbarin nur drauf ob sie was hören kann. Der Bub soll das Fesnster zumachen und die Tür. Dann sollte es nicht mehr zu laut sein. Geh doch mal vor die Wohnung und mach ne Hörprobe... Rücksicht sollte man schon nehmen, aber aufm Friedhof wohnt ihr ja auch nicht. Es dringen immer Wohngeräusche nach außen.

Na klar gilt die Zimmerlautstärke immer... Außer: mehr Lärm läßt sich nicht vermeiden. Läßt sich natürlich beim Lieblingslied vermeiden. Außer für pubertierende Jugendliche - da läßt sich mehr Lärm generell nicht vermeiden, was die Nachbarin natürlich anders sieht.

Kannst Du dem Knaben keine Kopfhörer schenken?

Dieser "Song" dauert max. ca. 3 Min. und wenn dies nicht täglich und ggf. immer zur gleichen Zeit -Uhr danachstellen- vorkommt, ist es bei Kindern zumutbar. Urteil AG Wuppertal 21.12.94 UR II 75/94 - interpretiert. Nur absolute Nachtruhe und Mittagsruhezeiten sind unantastbar.

Ich finde das Urteil nicht. Hast Du eine Quelle?

0

laut aufdrehen darf man nie, auch nicht außerhalb der Ruhezeiten. Ansonsten kann kan ch einer Abmahnung die fristlose Kündigung drohen, wenn es wiederholt vorkommt

Gehe doch zur Nachbarin runter und einigt Euch über die Lautstärke, Sie soll an die Decke mit einem Besen schlagen und Ihr merkt Euch dann bis wie weit Ihr den Schalter drehen dürft. So habe ich das gemacht und dann wenn Sie weg war natürlich lauter...

soweit ich weiss abends ab 10 uhr sollte ruhe sein. es gibt übrigens keine mittags-ruhezeit mehr (oder wie das auch immer heißt, komm jetzt nicht drauf). die alte unter euch kann sich nicht beschweren. einfach tür zu und meckern lassen^^ .

Schenk ihm kabellose Kopfhörer -- dann kann er seine Mucke so oft und so laut hören, wie es ihm selbst bekommt, ohne dass sich jemand gestört fühlen muss.

Ihre Antwort:Ich würde vor der Nachbarin meine Kinder zusammen rufen und laut sagen, ich habe Euch schon tausendmal gesagt das ihr leise sein sollt, wenn das nicht klapt geht ihr heute Abend alle Barfuß ins Bett , aber alle drei.

Zimmerlautstärke ist immer einzuhalten. Eine Ausnahme für Lieblingslieder gibt es nicht.

wäre ja noch schlimmer! Wenn dann jemand 24 Stunden sein Lieblingslied hört

0

Ja ich schätze, die gilt immer. Der Lieblingssong sollte demnach vielleicht mit Kopfhörern gehört werden :( ich weiß, total bescheuert!

mein nachbar fängt immer mit der bohrmaschine an zu arbeiten wenns bei uns laut ist ... hab ich das gefühl ... die rechtslage interessiert mich auch, . DH für die frage

Was möchtest Du wissen?