Zimmer untervermieten, Dienstleistung statt Geld, ist sowas legal?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein riskantes Unterfangen, welches nur allzuleicht in ein sozialversicherungspflichtiges und steuerpflichtiges Arbeitsverhältnis abgleiten könnte und das mit nicht so ganz klaren Kündigungsfristen!?!

Solche vermeintlich klugen Kombi geschäfte briognen auf beiden Seiten nichts als Frust!

Kassieren Sie Miete und zahlen Sie anständig für gelegentlich erbrachte Leistung.

Selbstverständlich geht das.

Wichtig ist dabei nur - weil, man weiß ja nie... -, dass schriftlich festgehalten wird, wieviel und welche Dienste sie zu erbringen hat.

Es soll immer wieder mal Leute geben (bei einer Familie nicht so wahrscheinlich!), die mit Dienstleistungen auch ganz spezielle Dienste meinen und dann hässlich werden, wenn die Mitbewohnerin nicht zu jeder Art von Dienstleistung bereit ist. Da wird es dann allerdings illegal. Da kommt dann schnell sexuelle Nötigung ins Spiel.

So etwas gibt es und ist kann auch legal sein. Das nennt sich "Wohnen für Hilfe". (http://www.wohnen-für-hilfe.info/studenten.php)

Meist wird dieses Modell aber bei Senioren und Studenten angewendet. Die Senioren haben ein Zimmer in Ihrem Haus/ihrer Wohnung frei, brauchen aber Hilfe im Alltag. Da kommen die Studenten ins Spiel. Sie ziehen in das Zimmer ein und müssen dafür eine festgesetzte Anzahl an Stunden im Monat den Senioren im Haushalt helfen.

In wie weit es das jetzt auch bei Familien mit Kindern gibt, kann ich dir allerdings nicht sagen.

bestimmt machbar aber würde ich so nicht zustimmen, dann lieber die miete von 300 mit vertrag zahlen und das babysitten extra bezahlen lassen. was ist bei abwesenheit zb krankheit, urlaub, wie will man dann babysitten um die miete auszugleichen, dann wird vllt noch eine ersatznanny in rechnung gestellt die vielleicht 20€/h nimmt, nene

Naja ob die sich nun gegenseitig immer 300€ hin und her zahlen ist doch egal und für dich auch überhaupt nicht nachprüfbar...
In welcher Beziehung stehst du denn dazu bzw. warum hast du ein Problem damit?

NussHallidor 21.02.2017, 18:33

Eine Bekannte von mir (eine Studentin aus dem Ausland) überlegt, so ein Angebot anzunehmen, sie soll dem Kind Sprachunterricht geben und darf dafür da wohnen. Ich hab mir halt kurz Sorgen um sie gemacht.

0
Neweage 21.02.2017, 18:37
@NussHallidor

Ah okay, schreib das doch dazu!
Das klang für mich eher nach "Nachbar hat nichts besseres zu tun als anderen Leuten eine rein zu würgen, da chronisch unterbeschäftigt"

Ne aber vom Prinzip her gibt es da kein Problem. Das steht dann entweder im Mietvertrag (was ich eher nicht glaube) oder es sollte in einer anderen Form schriftlich festgehalten werden.
Klar ist aber auch, dass das Kind vermutlich nicht 3 Jahre lang Sprachunterricht braucht, spricht dieses Arrangement wird sich irgendwann auflösen müssen.

0
NussHallidor 21.02.2017, 18:44
@Neweage

Oh, so kommt das also rüber haha ups. Sie ist sowieso nur ein Jahr in Deutschland, das Zimmer wurde ihr für die gesamte Dauer angeboten. Es schien ihr ganz praktisch, weil das Zimmer ja auch schon möbliert ist und es als ausländischer Student, dazu noch mit eher geringen Deutschkenntnissen, nicht so leicht ist, eine Wohnung zu finden. Ich werde ihr mal anbieten mit darauf zu achten, dass das alles schriftlich geklärt wird, damit sie nicht ausgenutzt wird, falls sie zusagt. Es beruhigt mich aber schon mal, dass sie zumindest keinen Ärger dafür bekommen und ihr Visum verlieren könnte oder so. Danke.

0
Neweage 21.02.2017, 19:07
@NussHallidor

Wie gesagt, alles schriftlich festhalten, das erspart einem Unmengen an Ärger. Ist auch immer besser wenn man das zu zweit macht, gerade wenn sie selbst nicht gut deutsch spricht.

0

Was möchtest Du wissen?