zimmer teilen bei jugendfreizeit? gesetze?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wüsste von keinem Gesetz, welches das "sich ein Zimmer teilen" verbietet. Aber ein DH für den Einwand von marlylie: Das ist ein absolutes "Killerargument". Ihr seid ja in einer Leiter- und daher Vorbildfunktion unterwegs und daher dürft ihr euch das nicht erlauben!Das ist ein grosser Unterschied zu privat unterwegs zu sein. Da hätte ich gesagt -> Sex mit Minderjährigen ist verboten (da gelten in Schweden trotz aller sonsigen Offenheit sogar strengere Gesetze, als hierzulande!), aber ob ihr zusammen in ein Zelt kriecht oder euch ein Zimmer teilt, ist egal. Aber eben - in eurer FUNKTION geht das nicht.....

Bei einer christl. Jugendfreizeit sollte in den Zimmern die Geschlechtertrennung gewahrt bleiben! Strafbar ist Sex mit 14 weder in der BRD noch in Schweden!

Anders ist es u.a. in Belgien, der Schweiz, England (jew. 16) sowie in Dänemark und Fkr. (jew. 15)!

Es gilt immer das Gesetz des Landes, in dem man sich aufhält.

Auch in Schweden gilt man mit 18 als volljährig. Es ist nicht empfehlenswert, wenn du mit Betreuern des anderen Geschlechts das Zimmer teilst, wenn du selber nicht volljährig bist. Außerdem ist es auch unpraktisch, wenn man sich umziehen will.Versuche besser ein Einzelzimmer zu bekommen, das ist auch im Sinn des anderen Betreuers!

einzelzimmer wär traumhaft, leider gibts sowas nicht...

0

Muss das Jugendamt eine Wohngruppe suchen?

Hallo, Ich bin 15 Jahre alt und bin bereits aus 5 Wohngruppen geflogen / gegangen und sitze jezt in der 6 Wohngruppe woh ich aber bei derzeitigen Bedingungen nicht weiter leben kann / will. Mein Jugendamt meinte das währe die lezte Chance ansonsten darf ich in einem Zelt oder bei meiner Mutter leben.

Bei meiner Mutter kann ich nicht leben weil sie in einer 3 Personen Wohnung mit 4 Personen lebt und ein Zelt ist wohl ausgeschlossen.

Achso; Das mit meiner jetzigen Wohngruppe geht wirklich nicht Schlecht Betreuer die einen nur anschnautzen und total provokant mit einem Umgehen

Beispiele:

Man wird um acht geweckt ( auch am Wochenende oder wen man frei hat )

wen man nicht um die beagte Zeit zeit aufsteht geht der Betreuer solang nicht aus dem zimmer bis man es getan hat

Man muss mit den Betreuern "Unternehmungen" machen und wen man keine Lust darauf hat darf man erst um 15 bzw. 21 Uhr wieder rein.

Wen man zu spät kommt darf man Obst essen

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

PS: geht nicht in die "Flex Gruppe" von Evim Wiesbaden ;)

...zur Frage

behindertenwohnheim -> rassismus, diskriminierung

guten tag community,

ich lebe in einem wohnheim für behinderte. seit einigen wochen lässt mein nachbar seine musik (techno, lautsprecher mit bass und subwoofer) extrem laut laufen. ebenso am sonntag und gelegentlich nach 22 uhr. da ich angst um meine ohren und meinen laptop habe sprach ich die betreuer an, welche mich mit dem grund, dass die lautstärke (weit über 80 phon. musik ist ja vor 22 uhr erlaubt, aber auf einer lautstärke, die einem live metal konzert entspricht?) zimmerlautstärke entspräche abwimmelten. sobald ich denen mitteile, dass ich den lärmverursacher wegen lärmbelästigung anzeige teilen die mir mit, dass ich dann rausfliege (ohne begründung). darüber hinaus gibt es dort einen hausinternen fahrdienst, welchen ich nutze, um meiner ausbildung nachzugehen. der fahrer benimmt sich seit einigen wochen als wäre er auf streit aus (fast nur gegenüber mir). sobald ich ihm mitteile, dass er mich in ruhe lassen soll oder wenn ich einfach nur schweige verbietet er mir den transport. die betreuer teilten mir mit, dass ich mich bei ihm entschuldigen soll obwohl der fahrer mich durch seine beleidigungen belästigt. die vorgesetzten (hugendhilfe) teilen mir mit, dass ich kein recht hätte, mich wegen der betreuer und des fahrers bei denen zu beschweren. nun wurde mir mein laptop weggenommen, nur weil ich den betreuern via e-mail mitteilte, dass die lautstärke der lärmbelästigung jenseits von gut und böse ist. ich bin aufgrund des herkunftslandes meiner eltern braun. auf das wohnheim bin ich angewiesen, weil ich sonst zu weit weg von meinem ausbildungsbetrieb wäre. aufgrund der durch u.a. die lärmbelästigung hervorgerufenen symptome muss ich medikamente nehmen und demnächst aufgrund der aussage der betreuer, dass ich zu empfindliche ohren hätte ein hörgerät. was kann ich gegen die betreuer und den fahrer inklusive der lärmbelästigung machen ohne rausgeschmießen zu werden? deren vorgesetzte sind so hilfreich wie wikipedia ohne einträge. einen anwalt kann ich mir nicht leisten

...zur Frage

Hat man als Kind ein Recht Strom im Kinderzimmer?

Ich denk einige kennen dass, wenn die Eltern einem den Strom ausstellen. Aber hat ein Kind oder eher ein Teenager ein Recht auf Strom im Zimmer? Weil heutzutage ist man ziemlich aufgeschmissen wenn man keinen Strom hat und dass über einen längeren Zeitraum.

...zur Frage

Betreuer ( mann ) benutzt damentoilette

Hallo ihr Lieben,

ich wohne in einer betreuten WG die übers Jugendamt läuft. Wir haben hier zweii Toiletten, die Männer und die Frauentoilette. Mein Betreuer ist ein Mann, benutzt aber die Frauentoilette, was ich persönlich eklig finde. Ich möchte mir nicht mit ihm eine Toilette teilen. Er ist immer Mo - Fr ca 6 Stunden hier und da ist es nur logisch, dass er sie auch benutzt. Mein Problem ist, dass ich ihn darauf angesprochen habe, er daraufhin meinte, er hätte es zur Kenntnis genommen, würde aber weiterhin die Damentoilette benutzen. Als ich ihn gefragt habe wieso, war er der Meinung er müsse mir keine Begründung liefern und dass es darüber keine Diskussionen gäbe.

Ich frage euch hiermit, ob er das überhaupt darf und wenn nicht, was ich dagegen tun kann.

gibt es i.welche Gesetze oder Vorschriften die mich weiterbringen können`?

Mfg, wgfriend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?