zigarette nach dem essen gewöhnung wieso?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zigarette (auch) danach. Nach einer langen Liebesnacht steht er auf, um noch eine Zigarette zu rauchen. Allerdings kann er kein Feuerzeug finden, so fragt er seine Angebetete danach. Diese sagt, dass im Schubfach in der Küche Streichhölzer lägen. Er geht also in die Küche und zieht das Schubfach auf. Das erste, was ihm ins Auge fällt, ist ein Bild mit einem hübschen jungen Mann darauf. Leicht beunruhigt geht er zurück ins Schlafzimmer und fragt: "Wer ist das auf dem Bild im Schubfach - Dein Ehemann?" "Nein, Du Dummerchen!" "Oder ist es Dein Freund?" Sie lehnt sich grinsend zurück und meint: "Das bin ich, vor der Operation..."

:-))) DH

0

du warst mal ein mann? o_0

0

Wenn man sich wohl fühlt , hat man das bedürfniss dieses gefühl noch zu steigern.Bei ganz besonderen Anlässen rauche ich als Nichtraucher mal eine gute Zigarre.Das letzte mal in einer bar in einem Luxushotel in Istanbul nach einem tollen ausgiebigen essen

Geht mir genauso. Obwohl meine Schwester (auch Gelegenheitsraucher) das gar nicht nachvollziehen kann. "Du ruinierst ja den guten Geschmack vom Essen davor?!". Tja, jeder anders, aber die Zigarette nach dem Essen finde ich auch am Besten ;)

Was möchtest Du wissen?