Ziemliche Angst vor Magenspiegelung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, Du brauchst vor dieser Untersuchung keine Angst zu haben.

 Du bekommst eine Lokalanästhesie, d.h. die Rachenhinterwand wird betäubt, damit Du das Gastroskop besser schlucken kannst.

Unter Vollnarkose macht man eine solche Untersuchung sehr ungern, da der Patient durch Schmerzangabe signalisieren kann, wenn die Gefahr für eine Schädigung der Speiseröhre bestehen könnte.

Zugegeben, die Untersuchung ist unangenehm. Ich habe schon mehrere ohne Narkose mitmachen müssen und lebe immer noch !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Mit propofol bekommst du von nichts mehr mit. Du schläfst ein, und wenn du wieder aufwachst ist bereits alles rum. Also keine Sorge, eine Magenspieglung ist wirklich nichts schlimmes.

Viel Glück für deine Magenspieglung!

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte vor c.a einem Jahr eine, die Betäubung war super: Habe absolut nichts mitbekommen und wurde sofort müde. Auch nach der Spiegelung hatte ich keinerlei Schmerzen oder Sonstiges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bekomme (fast) regelmäßig eine Magenspiegelung.

Bekommst Du nun eine Vollnarkose oder eine Sedierung? Betäubung ist hier etwas irreführend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spythegirl
25.11.2016, 18:00

ich bekomme propofol. Der Arzte meinte ich bekäme von der ganzen Geschichte nichts mit. Macht mir MUT!

0

Ich krieg das alle drei Jahre, weil ich Darmkrebs hatte.

Du kriegst absolut nichts mit.

Ich habe versucht, schnell zu zählen, aber weiter als bis zwei komme ich nicht...

Dann wachst du auf und alles ist vorbei.

Alsl: keine Angst. Und die Spritze ist ein kleiner Pieks.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?