Ziemlich oft Schluckauf. Muss ich bedenken haben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ein Schluckauf entsteht durch eine häufige Reizung des Nervus phrenicus. Dieser Nerv steuert das Zwerchfell. Wird dieser Nerv gereizt, etwa durch häufiges schlucken, kalte oder sehr heiße Speisen, Nikotin etc. pp. kommt es zur Kontraktion des Muskels. Es entsteht ein schlagartiger Unterdruck und die Stimmenritzen werden zusammen gezogen. Es kommt zum Schluckauf.

In seltenen Fällen kann ein Schluckauf chronisch werden oder gar krankhafte Ursachen haben. Die Definition eines chronischen Schluckauf ist, wenn dieser länger als zwei Tage anhält. Nur dann gilt er als chronisch. Eine solche Singultus hat oft keine feststellbare Ursache. Hierbei kann eine Atem- und Verhaltenstherapie angesetzt werden.

Wie erwähnt können in seltenen Fällen auch krankhafte Prozesse ein Singultus - also einen Schluckauf verursachen. Eine Schilddrüsenüberfunktion, Leberzierhose sowie diverse Erkrankungen des Magen-Darm-Traks gehören dazu.

Die für dich relevanten Informationen - wann sollte man zum Arzt:

  • Wenn der Schluckauf häufiger als früher auftritt,
  • sich über einen längeren Zeitraum hinzieht,
  • zum Schluckauf weitere Symptome wie Sodbrennen, Bauchschmerzen, Übelkeit etc. hinzukommen

Weitere Warnzeichen sind Müdigkeit, Gewichtsverlust, Sprachstörungen, Lähmungserscheinungen und Sehstörungen.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich fühle mit Dir! Ich hatte früher auch häufig Schluckauf bis ich Muskelkater hatte. Bei mir trat der Schluckauf immer dann auf, wenn ich zu fettig gegessen habe, also Hausmannskost oder andere zu fette Speisen, und auch nach zu viel Fleisch, was ja auch oft viel Fettanteile hat. Vielleicht überprüfst Du einmal, ob Du etwas zu Dir nimmst, was Dir nicht wirklich bekommt? Viel Erfolgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du atmest nicht regelmäßig, dadurch wird schluckauf verursacht. ich denke, das geht nach einer weile selber weg, aber wenn du doch lieber sicher gehen möchtest, kannst du zum arzt gehen .

alles gute ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?