Ziele der Zucht!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beschränken wir uns mal auf Züchtungsziele bei Tieren: Zunächst einmal sind Gesundheit, d.h. Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten gefordert. Ferner eine problemlose Zucht, d.h. die Weibchen sollen in möglichst kurzen Abständen möglichst viele gesunde Junge zur Welt bringen. Die Spannbreite unter den Jungen sollte möglichst gering sein, d.h. alle Jungen sollen möglichst gleich sein. Vitalität und Neugierverhalten sind speziell bei Hunden gefordert. Aggressionsfreiheit, denn niemand möchte gern von einem Haustier angegriffen werden. Gutes Verhalten Kindern gegenüber, die bisweilen einen Hund kneifen oder treten. Er sollte dann nicht zurück-reagieren. Gute Akzeptanz einer einfachen Nahrung, d.h. man möchte, dass die Tiere von 'billiger' Nahrung gut ernährt werden und keine teure Sonderbehandlung brauchen. Je nach Haustier kommen dann noch Züchtungsziele wie Fellbeschaffenheit, Felllänge, Fellfarbe, Musterung usw. hinzu. Bei Schweinen natürlich die "Fleischleistung", d.h. dass man mit möglichst wenig kg Futter eine möglichst hohe Fleischausbeute beim Schwein erreicht. Bei Kühen zählt die sog. Milchleistung, d.h wie viel 1000 Liter Milch pro Jahr.

Es gibt meinerseits nichts zu ergänzen. Alles drin. lafhueppe hat alle wichtige zu den Zielen gesagt. Die Züchtung von Hunden läuft wie folgt ab: Man versucht meist erstmal eine reine Rasse zu züchten. z.B. einen reinen/homozygoten deutschen Schäferhund. Dann paart man diesen weiblichen Schäferhund mit einem anderen Hund welcher dann die Mischrasse darstellt. Wenn man Schäferhund beispielsweise einfach nur stärker oder nicht so anfällig gegenüber Krankeheiten machen will, dann ist das etwas spezieller. Hierbei muss man nämlich einzelne Gene die für die Ausprägung eines Merkmals ausschlggebend sind, ausschalten oder hinzufügen. Das ist sehr zeit aufwendig und teuer, da man oft nicht weiß wo das Gen zu finden ist.

  • stärkere ausprägung von merkmalen, wie zum beispiel größe oder haarfarbe
  • ausprägung des verhaltens (z.b. bei hütehunden)
  • wegzüchten der anfälligkeit gegenüber bestimmten krankheiten
  • erschaffung neuer rassen

Was möchtest Du wissen?