Ziele der Ein-Kind-Politik und deren Erfolge bzw. Misserfolge (China)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also Quellen kann ich dir leider nicht nennen, aber ich würde es an deiner Stelle mal bei Zeitungs- , Fernseh-, Radiowebsites versuchen und da entsprechend nach Artikeln suchen (z.B. auf der Seite der "welt", des "spiegels" oder "n-tv").

Ein Ziel was mir spontan einfällt wäre die Einschränkung der Bevölkerung, da sie in den letzten Jahrzehnten rasant angestiegen ist und die Versorgung schwierig werden würde. Was auf dem Papier schön aussieht ist in der Realität kaum umsetzbar: Die sanktionen sind zu gering, Polizisten werden geschmiert, sodass man keine Strafen bekommt wenn man zwei Kinder hat, usw.

Es folgte soweit ich bisher dazu, dass der Anteil der Männer in der Bevölkerung im Vergleich zu dem der Frauen stark anstieg, da man Frauen weniger "gebrauchen" konnte als Männer (sie gelten glaube ich immer noch als mehr wert).

hippiehoppie 29.01.2013, 14:02

Danke für die Antwort ich werde mal nachgucken ob die noch was genaueres haben. Das die eine Überbevölkerung haben und mehr Männer als Frauen haben weis ich. Der Titel meiner Arbeit lautet " China zu alt zu viel".

0

Die Antworten deiner Fragen gibt es hier in diesem Forum eine riesige Menge.

Das ist die fast 50ste Frage über Ein-Kind-Politik, die ich hier gelesen haben.

Einfach satt!

hippiehoppie 29.01.2013, 21:01

Tscha ich hab aber zu dem was ich konkret wollte nichts gefunden. es gibt nämlich einen kleinen unterschied zwischen dem grund warum die politik eingeführt wurde und statistischen fakten was die regierung genau erreichen möchte. und wenn du es satt hast dann brauchst du mir ja keine antwort zu schreiben.

0

Was möchtest Du wissen?