zieht euer Zahnarzt noch selber Zähne oder müsst ihr auch zum Kieferchirurgen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

es gibt durchaus Zahnärzte, die selbst Zähne ziehen.

Aber sie verweisen insbesondere an Kieferchirurgen, wenn z. B. Komplikationen zu erwarten sind, wenn bestimmte Vorerkrankungen des Patienten dies verlangen oder auch nur, um generell Probleme auszuschließen, da Kieferchirurgen nicht nur spezialisierter darauf sind, sondern auch über entsprechende Vorkehrungsmaßnahmen verfügen.

Was genau bei Dir der Grund ist, kann ich natürlich von hier aus nicht beurteilen. Es gibt jedenfalls keinen Grund zur Beunruhigung, weil es sich auch einfach nur um einen besonders vorsichtigen Zahnarzt handeln kann, der Dich (und sich) auf der sicheren Seite wissen möchte.

Du wirst dort in professionellen Händen sein, also entspann' Dich ruhig.

Alles Gute

Buddhishi

Gehe besser zum MKG, der hat da mehr Erfahrung, bei mir war neulich auch ein Patient (arbeite in einer Zahnklinik in der Chrurgie) der erzählte dass bei ihm in der Familie die Wurzeln der Weisheitszähne sehr fest sitzen, seine Schwester war bei einem ZA und der soll 4 Stunden an den Weisheitszähne rumgefummelt haben und hat sie letzendlich doch nicht rausgebracht. Bei dem Patienten hat es bei meiner Chirurgin für 4 Weisheitszähne 20 Minuten gedauert.

 

Manche Zahnärzte überweisen alle Patienten zur Extraktion/WSR etc. zu einem Kieferchirurgen, das ist nicht abwertend zu sehen. Er möchte Komplikationen vermeiden, was zu einem Verzug der Termine führen würde.

Tut es sehr weh wenn bleibende Zähne gezogen werden?

Ich muss bald zum Zahnarzt damit der mir einen bleibenden Zahn ziehen kann weil ein anderer Zahn keinen Platz hat. Tut das ziehen sehr weh bzw. tut die Betäubungsspritze weh?

...zur Frage

Kieferchirurgen, Zahnarzt oder Kieferorthopäden fragen? (Zahn ziehen)

Guten Tag. Ich war heute bei einem Kieferchirurgen, der mir von meinem Zahnarzt empfohlen wurde, da mir zwei Weisheitszähne, die noch unter meinem Zahnfleisch verborgen liegen, gezogen werden sollen. Der Chirurg meinte jedoch, dass ich die Zähne erst in 1 1/2 Jahren raus bekommen sollte. Ich möchte trotzdem meine Zähne schon in den Osterferien gezogen bekommen, da meine Zähne etwas vor stehen, weil ich ein sehr kleines Gebiss habe. Und ich hoffe durch das Ziehen der Zähne meine Zähne mehr Platz haben und ich ein normaleres Gebiss bekomme. Doch beim Kieferchirurgen wollte ich mich dazu nicht äußern, weil es mir ein bisschen unhöflich vorkam. Soll ich nochmal mit meinem Zahnarzt oder dem Kieferchirurgen reden? Oder gleich meinen Kieferorthopäden fragen? Oder sollte ich nach meinem Orthopäden richten und erst in 1 1/2 Jahren zu ihm gehen? Vielen Dank schon mal... :-)

...zur Frage

Zahn ziehen oder besser Wurzelkappung

Hallo

Ich war beim Zahnarzt wg. dumpfen schmerzen im Kiefer. Vor einem Jahr wurde bereits eine Wurzelbehandlung gemacht. Diagnose: entweder Zahn ziehen oder zum Kieferchirurgen, damit die Wuzrel gekappt wird.

Aber was ist besser? Ist die Wurzelkappung sicher oder muss der Zahn dann trotzdem irgenwann raus? Ich bin 30 J. alt. Zieht man dann einfach so Zähne? Brauche ich dann einen Zahnersatz?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?