Ziehen im Oberarm nach Blutabnahme

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo callisto1993,

sicher hast du deinen Muskel angespannt. Schmerzhaft, aber nicht schlimm. Geht von alleine weg. Geduld ist eine Tugend, die sich zu pflegen lohnt ;)

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von callisto1993
08.03.2014, 16:13

Dankeschön Nymusano!! In dieser Tugend muss ich mich anscheinend noch etwas üben ;-)

0

Das ist ganz normal das geht in den nächsten zwei Tagen weg. Ich habe das nach Impfungen und Blutabnahmen auch immer :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von callisto1993
08.03.2014, 16:11

Dankeschön für deine Antwort ;-)

0

Für diese Beschwerden gibt es viele Ursachen. Da du beim punktieren nichts gemerkt hast, muss das schieben der Nadel korrekt gewesen sein. Denn manchmal wird die Veneninnenwand dabei verletzt welches dann einen Schmerz verursacht. Bei dir scheint der Grund unsauberes Arbeiten bzw. das nicht einhalten von Hygieneschutzmaßnahmen zu sein. Hat der jeniege der dir Blut abgenommen hat evtl. nach dem Desinfizieren noch mal auf die Vene gefasst um sie noch mal zu tasten? Dies ist in Deutschland eine sehr beliebte Unsitte geworden um die Vene noch mal zu tasten und zu kontrollieren wie gefüllt sie ist bzw. um zu schauen ob sie wegrollt usw.. Wenn man dies aber nach der Desinfektion macht, ist die Desinfektion sinnlos geworden und man hat wieder viele Keime auf die Stelle gebracht. Nun kommt es darauf an, was für Keime auf der Haut gelandet sind und wie aggressiv bzw. Krankmachend diese Keime sind. In den meisten Fällen wird unser Immunsystem damit fertig und man merkt nichts davon. Wenn aber nun diese Person vorher auf der Toilette war und sich nicht gründlich die Hände gewaschen hat und zu allem Übel vor der Blutabnahme sich nicht die Hände desinfiziert hat wird es gefährlich. Dabei ist es unwichtig, ob diese Person vorher Einmalhandschuhe angezogen hat, denn sie hat ja beim Anziehen der Handschuhe die Handschuhe angefasst und die Handschuhe somit kontaminiert. Vielleicht hat sie vorher sogar noch etwas am Computer geschrieben. Tastaturen sind in der Regel stark mit Keimen belastet. Vielleicht hat die Person die vorher am Computer war sich nicht richtig die Hände gewaschen und so die Keime weitergegeben. Wenn du Fieber bekommst und die Lympfdrüsen unter dem Arm anschwellen würde ich sofort zum Arzt gehen. Es kann aber auch nur ein verletzter Nerv bzw. Muskel sein der sich entzündet hat durch unsauberes Arbeiten. Dieser Schmerz kann auch bis in den Oberarm ziehen. Denn auch eine Vene hat ringsherum Nerven und Muskeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von callisto1993
09.03.2014, 01:36

Ui, danke für deine ausführliche Antwort!! ;-) Angeschwollen ist auf alle Fälle nichts und er hat auch absolut sauber gearbeitet. Eine Entzündung schließe ich daher eher aus. Ich denke da eher, so wie du so schön beschrieben hast, dass ein Nerv bzw. ein Muskel durch den Einstich verletzt wurde und jetzt etwas beleidigt ist. Allerdings ist es sehr komisch. Ich habe derzeit das Gefühl, dass sich die Schmerzen im Arm beim beugen in den letzten Stunden verschlimmert haben. Aber eben nur auf der Rückseite des Armes, was ich sehr merkwürdig finde?! Naja, wird sich schon wieder legen ;-)

0

Der Arzt hat mit der Nadel nicht gut gestochen. Das Ziehen und die leichten Schmerzen sind normal. Nach ein paar Tagen sind sie weg. Alles .Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von callisto1993
08.03.2014, 16:17

Dankeschön! Gut, dann bin ich ja beruhigt ;-)

0

Danke für die Blumen. Hier meine Erfahrung. Ich musste zu einem MRT. Dort sagte man mir, es kann sein, dass wir auch einen Zugang legen müssen um ein Kontrastmittel zu spritzen weil sie ja schon mal an dieser Stelle operiert wurden sind und wir evtl. ohne Kontrastmittel nichts sehen wegen des Narbengewebes. Da ich medizinische Vorkenntnisse habe, wusste ich natürlich, dass solche Patienten sehr willkommen sind. Denn das Röntgen mit einem Kontrastmittel bedeutet für die Praxis immer eine Gewinnmaximierung. Darum wusste ich auch, dass sie in jedem Fall gleich bei mir einen Zugang legen um das Kontrastmittel zu spritzen. Denn leider prüfen die Krankenkassen bei voroperierten Patienten nicht, ob man wirklich nichts gesehen hat und ob es wirklich nötig war. Also war mir sofort klar, die werden hier nichts sehen und werden mir das Kontrastmittel verabreichen (Gewinnmaximierung). Da ich ja in der Röhre lag, konnte ich auch nicht beurteilen, ob sie wirklich nichts gesehen haben. Leider muss der Arzt, der mir dann in Hektik und Eile (Zeit ist Geld) den Zugang gelegt hat ein blutiger Anfänger gewesen sein. Er hat meine Veneninnenwand aufgeschlitzt so dass ich wahnsinnige Schmerzen bekam als das Kontrastmittel injiziert wurde. Ich habe dann von der Schwester Eis zum Auflegen bekommen. Aber selbst nach einer Woche hatte ich immer noch Schmerzen. Das ist nun schon wieder drei Jahre her und trotzdem bekomme ich hin und wieder immer noch Schmerzen an dieser Stelle. Das traurige an dieser Sache ist, dass der Praxis Wahrscheinlich der zusätzliche Gewinn wichtiger war als meine körperliche Unversehrtheit. Noch trauriger ist, dass dies millionenfach jeden Tag in Deutschland passiert. Normalerweise ist dies Körperverletzung und man könnte den Arzt verklagen wenn er gewusst hat, dass dies eigentlich gar nicht nötig ist. Aber weil das keiner macht und die Krankenkassen dies nicht ändern wollen bleibt alles beim Alten. Unser Gesundheitssystem ist sowieso veraltet und unwirtschaftlich. Die Krankenkassen erhöhen lieber die Beiträge als das sie sich mit den Lobbyisten streiten. Jedes Jahr werden tausende Patienten operiert die eigentlich gar nicht operiert werden müssten. Das sind schon mafiöse Machenschaften in Deutschland. Wenn ein Chirurg heut zu tage sagt, sie müssen operiert werden, weiß man nicht, ob das auch wirklich stimmt oder nur Gewinnmaximierung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab ich nach Spritzen auch manchmal, das kommt wenn der Artzt etwas schlecht gespritzt hat. Das vergeht nach ner Weile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von callisto1993
08.03.2014, 16:15

Danke dir! Das kann natürlich sein, allerdings hatte ich währen der Abnahme wirklich nicht das Gefühl, dass er sich verstochen hätte?! Naja, wird schon wieder vergehen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?