Zeugnisverweigerungsrecht- Ja/Nein?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist für einen Beschuldigten generell sinnvoll, von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch zu machen. Im Übrigen wird die Staatsanwaltschaft wegen einfacher Körperverletzung (§ 223 StGB) ohne Antrag des Opfers Ermittlungen nur beim Bestehen eines öffentlichen Interesses einleiten können (§ 230 StGB). Dessen Vorliegen wäre in diesem Fall äußerst zweifelhaft, so dass m.E. nicht davon auszugehen ist, dass ein Verfahren eröffnet wird.

vielen dank genau sowas wollte ich hören...das wird die beiden bestimmt sehr erleichtern... danke dir...

0

so sehe ich das auch

0

eine strafrechtliche verfolgung wäre meines erachtens noch zu früh. sie sollten beide abwarten wie sich die therapie auf ihn einwirkt, falls es jedoch zur zweiten handgreiflichkeit kommen sollte, rate ihr ihn augenblickich zu verlassen. wer zweimal schlägt, der schlägt früher oder später auch ein weiteres mal zu und wird sich schwer ändern können.

Er sollte aussagen, denn eine Nicht-Aussage darf ihm zwar nicht zum Nachteil gereichen, aber das läßt sich nur schwer beweisen, wenn es denn so ist...

Und er sollte nicht nur die Sucht sondern auch die Aggressionen therapieren lassen!

Vernehmung Polizei

Wie verläuft eigentlich eine Vernehmung als Beschuldigter durch die Polizei?

Werden die Aussagen des Anzeigenden durchgegangen oder wird nur der Grund der Anzeige genannt und man muss dann seine Situation darstellen?

...zur Frage

Warenkreditbetrug und Strafvereitlung bei der Polizei?

Kaufpreis von dem geräten 800-1150€

Ich habe mi gebaut und möchte wissen was alles passieren kann zu meiner person bin 20 jahre jung und die straftat habe ich auch mit 20 begangen, zur meiner frage.

Ich habe über ebay kleinanzeigen 3 iphone x bestellt aber nicht bezahlt , habe eine vorladung bei der polzei bekommen wegen WARENKREDITBETRUG .

2stk. der geräte habe ich verkauft und eins selber genutzt so war bei der polzei bei der vernehmung ich wusste es ist zu spät und ich komme da nicht mehr raus aber war ja "ganz schlau" bevor ich zur vorladung ging habe ich das erworbene iphone x von ebay mit einem kollegen getauscht das was er sich ehrlich gekauft hat.

Ich habe bei der polzei ausgesagt das die tat stimmt, die polzei hat das handy vom kollegen sichergestellt da dachte ich mir kake ,schön und gut nach der vernehmung 10-15 min später hat die frau uns angerufen und meinte wir sollen wieder zur polzei das dass gerät mit der imei nummer nicht stimmt von dem entwendeten also sind wir zu polzi und von dort aus habe ich diemsal die ganze warheit ausgepackt das wir die handys getauscht haben .

sie hat eine streife zu meinem freund geschickt um das andere iphone x sicherzustellen jetzt liegt seins und das von ebay bei der polzi und dazu kommen noch 2 weiter die ich verkauft habe +dazu wegen (STRAFVEREITLUNG).

ich weis ich habe großen gebaut ich bitte um antworten was passieren kann , ich beginne dieses jahr eine ausbildung im september und die tat habe ich im märz begangen ich habe leider auch schon vorstrafen aber höchstens nur 30 sozialstd bekommen gehabt.

...zur Frage

Vorland Polizei als Beschuldigter

Hallo,

wenn die Polizei einen eine Vorladung als Beschuldigter schickt, ist doch davon auszugehen, das keine stichhaltigen beweise voriliegen, nur ein verdacht, und deshalb nur die polizei vorlädt und nicht die staatsanwaltschaft!?

Dann wäre es ja eher ratsam, nicht zur polizei vernehmung hinzugehen, weil die dann nur darauf aus sind, dass man sich in widersprüche verstrickt und die so ihre beweise bekommen.

also hinegehen oder nicht?

vielen dank

...zur Frage

Wie reagiere ich, wenn mein Freund andere Frauen begrapscht?

Ich brauche eure Hilfe! Folgendes ist geschehen.

An einem Tag ist mein Freund zur Arbeit gefahren und auf dem Weg dahin hat er eine andere Frau auf einer Rolltreppe kurz am Arsch angefasst, also einmal kurz berührt. Er sagt, er hat sich danach auch direkt bei ihr entschuldigt und dass es ein Versehen war.

Ein Tag danach jedoch ging er wieder die gleiche Strecke und fasste der gleichen Frau wieder auf den Po. Er „klatsche“ drei Mal hintereinander und wollte dann schnell weglaufen, weil er es angeblich auch stark schnell bereut habe. Jedoch schrie die Frau direkt und es befand sich in kurzer Nähe Polizei die ihn direkt schnappte und mit zur Polizeistation nahm. Nun kriegt er eine Anzeige wegen sexueller Belästigung...

ich bin einfach nur heftig geschockt, weil ich sowas auch nie von ihm erwartet hätte, weil er normal eig nicht so ist.

Dennoch hat er mich direkt nachdem er bei der Polizei war angerufen und meinte ich müsste direkt aus der Uni rauskommen weil er mit mir reden müsste. Immerhin hat er mir direkt alles gebeichtet und sich entschuldigt und eingesehen, dass es ein fehler war...

Jedoch weiß ich nicht wie und ob ich ihm das jemals alles so verzeihen kann... Was meint ihr?

...zur Frage

Falsche Anschuldigung in einer Verkehrsstrafsache, was tun?

Ich war zu Jahresbeginn nachts in einem geliehenen Mercedes Sprinter unterwegs. Dabei verfolgte mich eine mir unbekannte Fahrerin in einem mir unbekannten Mercedes Pkw älterer Bauart, Grund mir unbekannt. Beim Näherungsversuch, um nach dem Grund der Verfolgung zu fragen, fuhr die Fahrerin davon, im Fortgang die Verfolgung wieder aufnehmend. Als ich in einen ruhigen Seitenweg fuhr, um etwas im Internet zu recherchieren (Smartphone), parkte die Fahrerin auf dem gegenüberliegenden Tankstellengelände, mich weiter beobachtend. Ich fuhr anschließend auf das Tankstellengelände, um nach den Spritpreisen zu sehen, daraufhin fuhr die Fahrerin vor mir her. Nach halber Durchfahrung des Tankstellengeländes wurde die Fahrerin plötzlich langsamer und ich zog links an ihr vorbei, um dann durch eine Linkskurve auf die anschließende Straße das Tankstellengelände zu verlassen, denn mir ist eine billigere Tankmöglichkeit eingefallen. Ich bemerkte nicht, dass die Pkw-Fahrerin plötzlich auch nach links ausscherte und dabei mit ihrer vorderen linken Stoßstangenecke meine Stoßstangenecke rechts hinten berührte, besser gesagt, auffuhr. Ich merkte davon nichts, da ich mich in diesem Moment in der Kurvenfahrt befand und der im Laderaum befindliche Möbelschrott mit starkem Geräusch von einer Seite auf die andere rutschte. Ich verließ die Tankstelle, um in einem Nachbarort zu tanken. Die angefahrene Tankstelle hatte um diese Zeit dann jedoch geschlossen. Jedoch hielt mich eine Polizeistreife an, da eine Unfallanzeige mit dem Vorwurf der Unfallflucht vorläge. Ich fuhr mit zum Revier, gab den ganzen Vorgang wahrheitsgemäß zu Protokoll, sah dort auch den Mercedes Pkw mit ein paar Lackschäden und die Fahrzeugeigner, 2 männliche mir unbekannte Personen südländisch-arabischen Typs, Angehörige der Fahrerin. Der Polizeibeamte verwies nach der Vernehmung darauf, vorhandene Videoaufnahmen durch Kameras der Tankstelle auszuwerten, um den Unfallhergang nachzuvollziehen. Ein Besuch meinerseits ergab dann, dieser Bereich ist jedoch nicht videografisch erfasst. Weitere Zeugen auch keine. Nach einigen Wochen kam der Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft (§170 Abs. 2 StPO bzw. §46 OWiG). Einige Wochen später ein Wiederaufnahmebescheid der Staatsanwaltschaft. Heute kam das Strafbefehlsschreiben des zuständigen Amtsgerichts, ohne nochmalige Anhörung. 2000€ Strafe plus Entzug der Fahrerlaubnis, jedoch 2 Wochen Widerspruchsfrist, dann mit Hauptverhandlung. Dazu der jetzt in Rede gestellte Schaden am Mercedes Pkw vom Gegner auf ca. 8000€ angegeben, an meinem Fahrzeug aber nur leichte Lackkratzer; die Schadenshöhen passen in keiner logischen Relation zusammen. Zum einen bin ich hier Beschuldigter in einer mir vollkommen mysteriösen Angelegenheit da; man muss es wirklich erlebt haben, an sich unglaublich; zum anderen ist meine Fahrerlaubnis für mich von beruflicher Relevanz. Meinen Anwalt habe ich jetzt eingeschaltet. Wie ist das alles zu bewerten, was kann man weiter tun ?

...zur Frage

Selbsthilfegruppe und anonym schreiben im Chat?

Hallo, ich habe vor kurzem jemand sehr wichtiges verloren. Eine Frau von der Polizei hatte mir eine Karte zur Selbsthilfe gegeben, wo man mit Leuten anonym telefonieren oder schreiben kann. Anfangs dachte ich, dass ich auch ohne diese Hilfe klarkomme und habe die Karte weg geschmissen, aber jetzt habe ich eingesehen, dass es so nicht weiter geht. Ich bin nicht der Mensch, der gerne offen mit anderen Menschen darüber redet, aber anonym mit Leuten zu schreiben, die dasselbe erlebt haben und die mit mir fühlen würde mir glaube ich sehr weiter helfen. Wäre nett, wenn jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir seinen Weg daraus zu kommen sagen könnte. Am besten wäre eine gute und kostenlose Internetseite, wo man anonym mit Leute schreiben kann, die das gleiche erlebt haben und die auch in meinem Alter sind. Danke für eure Hilfe und bitte keine blöden Kommentare. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?