Zeugnisverweigerung bei Roter Ampel

5 Antworten

Es ist doch ein Foto vorhanden! Es wird ermittelt, wer der Fahrer ist und der bekommt die Strafe! Und du kannst sicher sein, dass der Fahrer ermittelt wird, auch wenn du die Aussage verweigerst!

Bin mir nicht sicher, aber man wird evtl. annehmen du bist gefahren.

Man wird sich die Meldedaten anschauen, wer denn so bei Dir wohnt oder mit Dir irgendwie verbunden ist.

Dann schaut man sich die Fotos an, Führerschein und Personalausweis, ob man dadurch den Fahrzeugführer identifizieren könnte.

Wenn das nichts fruchtet, könnte es sein, dass man das Foto nimmt und in Deiner Nachbarschaft klingelt, ob man dort den Mensch auf dem Foto kennt (und gleich vorweg, ja, das dürfen die tun).

Hierbei wiird man sicherlich jemanden finden der ausruft: "Ha - klar kenn ich den, dass ist der Sohnemann / die Tochter / Ehefrau / etc."

Dann wird man sich die Person anschauen, ob das so passt.

Wenn da nichts rauskommt, dann wird man dem Fahrzeughalter unter Umständen ein Fahrtenbuch auferlegen, für 2 Jahre.

Dieses verfahren kostet Geld und wird zudem unangekündigt überprüft. Stellt man Ungereimtheiten fest, kostet das zusätzlich.

Man wird nicht so einfach klein beigeben, sie Dir dessen bewusst.

Was möchtest Du wissen?