Zeugnisbewertung gut oder mittel?

6 Antworten

Das ist auf alle Fälle positiv, aber nicht überragend.

Die Beurteilung spricht mittels dessen, was sie nicht sagt.

D.h. sie sagt etwas wie Du deine schriftlichen Arbeiten erledigst, aber nicht wie die Ergenisse sind. Wenn es wirklich "super" wäre, dann stände da noch sowas wie "mit sehr guten Ergebnissen" oder " "sehr erfolgreich".

Das Verhalten wird als "anerkennswert" beschrieben, aber über deine Mitarbeit im Unterricht wird nix gesagt. Ein Personaler in einer Firma wird daraus lesen "die Mitarbeit war nicht erwähnenswert".

Das ding ist, dass selbst bei der klassenbeste kaum mehr drinsteht. Und meine mündlichen noten sich auch alle ganz gut. Also dass ich mich nicht beteilige kann ich nicht sagen.

0
@Juliaundmaxi444

Hattest Du nicht weiter unten geschrieben. "Bei meiner Freundin zum Beispiel steht immer ein ewig langer Text indem sie sehr gelobt wird. Sie ist klassenbeste"

"ewig langer Text" und jetzt "kaum mehr drinsteht" - irgendwie paßt das nicht....

Aber: Ich kenne mich mit Schulzeugnissen (formulierte Beschreibung) nicht so gut aus. Vielleicht ist es üblich, es so kurz zu machen. Ich habe meine Erfahrungen im Schreiben und Interpretieren von Arbeitszeugnissen aus der Berufswelt.

0
@bergquelle72
Vielleicht ist es üblich, es so kurz zu machen.

Ist es. In Zeugnissen werden meist nur zwei bis drei Sätze pro Schüler geschrieben, wobei sich die meisten Lehrer faulerweise (:P) an Standardsätzen bedienen, von denen sie nur in begründeten Extremfällen abweichen bzw. wenn Ergänzungen nötig sind (z.B. .

Auch gibt es keine Geheimcodes. Wenn im Zeugnis steht, dass der Schüler ein gutes Verhalten zeigte, so war das Verhalten gut (=positiv). War es das nicht, so wird das genauer erläutert und es kann auch zu Formulierungen wie z.B. "zeigte kein gutes (Arbeits-) Verhalten", "hatte Probleme sich in die Klassengemeinschaft einzufügen", "verhielt sich Lehrern gegenüber frech", usw. kommen.

Ein Schulzeugnis ist kein Arbeitszeugnis. Bemerkungen finden sich ohnehin nur auf Unter- und Mittelstufenzeugnissen wieder, die kaum eine Relevanz für die Zukunft besitzen. Auf dem Abiturzeugnis gibt es keine Zeugnisbemerkungen. Wie andere Abschlusszeugnisse aussehen, weiß ich nicht.

0
@Johannax32

*z.B. zusätzliche Leistungen wie das Klassen- oder Schülersprecheramt, Engagement in diversen Schülerags, Tutoren, usw.

0
@bergquelle72

Stimmt das war etwas blöd von mir ausgedrückt. Also ihr text ist nur minimal länger aber sie wird eben mehr gelobt.

0

Firma XY sucht einen Entwickler, Bewerber A hat die besten Noten 1,0 und hat 5 Jahre studiert, Bewerber B hat einen Hauptabschluss mit Note 4 aber programmiert seit 5 Jahren für 2 Unternehmen, welchen Bewerber würde die Firma nehmen?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Obwohl du wohl der Meinung bist er würde Person B nehmen , tendiere ich eher zu A.

vorallem bei IT wird großer Wert auf den Abschluss gelegt und ohne Studium kommst du da net weit.

0
@Super427

Hab kein Studium, habe es abgebrochen bin selbstständige und Firmen wollen mich und ich kann aussuchen bei wem ich morgen Bock habe zu arbeiten und bei wem ich übermorgen Lust habe.

0
@ratgeber87

Aber dahin muß man erst mal kommen!

Wenn ein Personaler die Bewerbungen sichtet, dann rümpft er bei Hauptschulabschluß mit 4 schon mal die Nase. Da müssen die anderen Erfahrungen schon sehr überzeugend sein, dass er die Kladde nicht sofort weglegt.

0
@ratgeber87

Ist ja interessant 🧐, warum studiert man dann überhaupt wenn man auch ohne Bildung so easy einen Job bekommt.

1

Lieber Ratgeber, ich glaube, dein Problem ist, dass Du den Kontext nicht erfaßt hast.

Der FS ist ein Berufsanfänger, der sich mit einem Zwischenzeugnis der Schule (1/2 Jahr vor dem Abschlußzeugnis) um eine Ausbildungsstelle bewirbt. Kein gestandener erfahrener Mitarbeiter, der wechseln will und refernzen und Erahrungen vorzuweisen hat. .... und auch kein Selbständiger, der so gute Projekte gemacht hat, dass ihm die Auftraggeber die Türen einlaufen.

0
@bergquelle72

ja aber er nimmt es so ernst das zeugnis und macht sich zu viele gedanken wegen einem stück papier dass er hier schon ne frage dazu öffnet und dann kommen leute wie du und sagen dass ja so wichtig ist ein gutes zeugnis zu haben in der IT Branche etc obwohl du kein blassen Schimmer hast und wahrscheinlich weil du so kleindenkerisch nie deine wirklihcen Ziele erriechen kannst egal wie gut dein Zeugnis war.

0
@ratgeber87

Tatsächlich haben die meisten Informatiker ein Studium absolviert.und somit spielen die Noten sehr wohl eine wichtige Rolle. Du hast offensichtlich ein Problem mit dem Schulsystem ( Verständlich) . Trotzdem ist es heutzutage so das Noten eben sehr von Bedeutung sind.

1
@Super427

Schulwissen ist leider garkein Wissen. Damit kannste net mal Putzmann werden mit Schulwissen, was kann man damit schon anfangen in irgendeiner Firma? Nix, man muss von 0 anfangen und alles beim Job neu lernen.

0
@ratgeber87

Hahaha du scheinst ja alles zu wissen.

Vor allem kennst Du mich, dass ist sehr verwunderlich.

0
@ratgeber87

Ich habe nie gesagt das Schulwissen so von Bedeutung sei.

Ich habe nur gesagt das für ein It Beruf in der Regel ein Studium Gebraucht / gewollt ist. Und für das Studium brauchst du nun mal gute Noten.

Und diese Fakten kannst du nun mal nicht leugnen , du kannst sie aber gerne kritisieren.

0
@bergquelle72

Stimmt fast. Ich habe schon einen Ausbildungsplatz. Und dieser Möchte das Zwischenzeugnis auch noch sehen. Wenn es zu schlecht ist könnten die rein theoretisch den Vertrag wieder kündigen.

0
@Juliaundmaxi444

Also schlcht ist diese Beurteilung nicht und wie ich jetzt in der Diskussion hier gelernt habe, durchaus üblich fprmuliert. Wesentlich wichtiger für deine Firma werden die Noten sein. Schicke das Zeugnis hin, das geht schon in Ordnung so.

0

Das sagt recht wenig aus, du kannst auch selbstständig gewissenhaft und offen gegenüber anderen an 1*1 scheitern.

Was meinst du damit ?

0
@Juliaundmaxi444

Das sagt rechr wenig darüber aus, wie gut du in der schule bist, sondern viel mehr darüber wie sehr du dich anstrengst, oder als person bist.

0
@xNIT0x

Bei meiner Freundin zum Beispiel steht immer ein ewig langer Text indem sie sehr gelobt wird. Sie ist klassenbeste. Also muss dieser Text ja etwas mit dem Verhalten der Schüler zu tun haben.

1
@Juliaundmaxi444

Vermutlich wollen sie sicher gehen, dass sie es vor kommt, weil man sje eben so schätzt. Du bist wohk nicht überragend gut, versuchst aber gut mitzuarbeiten. Wenn die Noten dazu passen, wird der Arbeitgeber wohk denken, dass es eind gute investition ist.

0

Zeugnisse sind überhaupt nicht wichtig, das wirst du als erstes lernen wenn du arbeitest, da wird dich niemand fragen was du in Mathe in der 6 Klasse mal hattest, guck lieber dass du dich selbstständig machst oder deinen Traumjob findest. Lern was du willst und nicht was andere sagen dass du lernen sollst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich bin in der 10 klasse und das ist sehr wohl wichtig. Wenn meine Noten nicht gut genug sind wird meine Ausbildungsstelle eventuell den Vertrag kündigen.

1

dann hast du den falschen chef wenn die auf ein zeugnis gucken und nicht auf deine leistung.

0
@ratgeber87

Das war vll früher so aber heutzutage, wo es weniger persönlich ist, nehmen sie lieber den mit den besten noten, denn von dem wisse die wenigstens das er etwas kann.Es gibt ja auch noch gesetzliche Vorschriften, bei manchen ausbildungsstellen.

1
@xNIT0x

das passiert wenn man nur auf seine noten guckt und kein echtes wissen hat welches firmen wirklich benötigen :D

0
@ratgeber87

Woher will denn die firma wissen ob du das wissen hast? So etwas wird in der schule nicht bewertet.

2
@xNIT0x

ja und auch nicht beigebracht, deshalb wozu die diskussion.

0
@ratgeber87

Welches echte Wissen, dass eine Firma benötigt , soll ein Schulabschließender mit 16-17 Jahren denn haben? Das einzige was er vorweisen kann, ist ein Schulzeugnis um überhaupt zum Gespäch eingeladen zu werden.

Dann erst kommt die Persönlichkeit zum tragen.

0
@bergquelle72

Social Media Wissen, Youtube Wissen, Online Marketing Wissen, Programmieren etc etc etc alsob es nicht 100000 dinge gibt die man lernen kann die andere benötigen.

0
@ratgeber87

Man kann sich wissen selbst aneignen. Man kann es eben nicht vorweisen, und wie soll eine normale Person denn das erweiterte wissen erlangen, wenn er die Ausbildung in der er das wisse erlangen würde. Nicht bekommt? Das funktioniert höchstens wenn man aks bauarbeiter arbeitet. Obwohl selbst dort gewisse vorrausetzungen herschen.

0
@xNIT0x

du kannst es vorweisen in dem du ein projekt abschließt undzwar erfolgreich oder nicht erfolgreich.

0
@bergquelle72

Keine ahnung,ich höre nur immer wie man damals einfach in den betrieb stolziert hat, und direkt mit vertrag rauskam. Das es übertrieben war, wusste Ich. Dachte aber dad irgendein kern wahrheit drinne steckt. Obwohl meine eltern immer sagten zeugnis ist das a und o

0
@ratgeber87

Woher nimmsr du dir ohne arbeit das geld dazu, wer hat denn überhaupt lust darauf, warum sollte man etwas, was man eigentlich in der Ausbildung lernen sollte erstmal irgendwje privat aufstellen, und dabei evtl schulden aufbauen? Was wenn es nicht erfolgreich ist? Einfaxh nur verschwendete Zeit.

0
@ratgeber87

Vll hattest du extrem glück, die norm ist es aber nicht.

0
@xNIT0x

Ne ich interessiere mich für die IT und das freiwillig und das riecht auch um einen guten Job zu bekommen wenn man begeistert ist von einer Sache muss man sich nie wieder bewerben.

0
@ratgeber87

alsob ein Unternehmen zu einem Bewerber nein sagt wenn er wirklich will oder das Zeug hat die müssen dankbar sein dass du überhaupt anrufst und fragst ob sie was haben für dich

0
@ratgeber87

Bei einem unternehmen bei denen sich jedes jahr tausende bewerben. Werden sie sich nichr erst dje person selbst angucken. Sie werden erstmalig nach Zeugnis und Lebenslaud aussortiert. It ist etwas wo man was machen könnte wenn man autark lernen kann. Aber das bedeutet erstmal zeit damit zu verschwenden das man etwas vorzuweisen hat, wenn man überhaupt in der Lage ist das einfach so autark zu lernen. Und da reicht nicht mal eben nen kleines programm zu schreiben. Und wenn der fragesteller nichts mit IT zu tun hat, dann kann er nicht als z. B bürokaufmann mal eben ein gewerbe eröffnen und tausende € investieren um zu beweisen das man das kann.

0

Leider ist diese Aussage falsch.

Für die erste Sichtung von Bewerbungen nimmt man die Zeugnisse.

Bei Mathe 6 würde ich als Personaler gleich mal das Ding auf den großen Haufen legen.

Und hier geht es nicht um ein Zeugnis in der 6.Klasse, sondern um ein Zwischenzeugnis, das für Bewerbungen vorgelegt werden soll.

2

Und was ist mit den noten ?

Was soll mit denen sein ? Es geht mir nur um das was unter den noten steht.

0
@ALGFCB123

Ja ich habe einen Ausbildungsplatz und die Noten passen auch. Schnitt von 2,08 also 2,1. Es geht mir jetzt nur umm die Beschreibung

0

Was möchtest Du wissen?