Zeugnis fälschen, würden die das rausbekommen?

13 Antworten

"Gefälschtes Zeugnis: Urkundenfälschung ist strafbar

Wer jemals erwogen hat, Hand an seine Dokumente zu legen, sollte diesen Gedanken ganz schnell wieder aus seinem Kopf streichen. Hierzulande ist jede noch so kleine Änderung an Zeugnissen strafbar und wird in schlimmen Fällen sogar mit dem Entzug der Freiheit geahndet."

Quelle:

https://karrierebibel.de/gefaelschtes-zeugnis/#Gefaelschtes-Zeugnis-Urkundenfaelschung-ist-strafbar

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich arbeite an einer Universität, habe Familie und Tiere

Das deutsche Rechtssystem hahaha sowas ist für mich 'n kavaliersdelikt wie schwarzfahren

0
@bewerbungunso

Mit einem Mitarbeiter mit deiner Einstellung hat man wohl "das große Los" gezogen. Du wirst sicher Karriere machen . . .

0

Also das ganze ist Urkundenfälschung. Bekommst beim ersten mal als Jugendlicher Arbeitsstunden.

Wenn das ganze klappt und bis zur Einstellung in deinen Beruf so durchgeht, dann passt das. Es kommt meisten danach erst evtl raus, wenn dich ein Chef los haben will weil du zb. So ein Horst bist.

Ich würde es aber wenn dann nicht auf 0 ändern sondern die ganze Passage weglassen. Bzw. Noch besser, würde es gar nicht machen;)

So sehr es verlockend zu scheinen mag, tue es nicht!

Das gilt als Urkundenfälschung und kann sogar mit Freiheitsstrafe enden - zwar vielleicht nicht in solch einem Fall, aber dennoch solltest du das nicht tun...

Theoretisch reicht ein Anruf um alles herauszufinden.

Setze dich eher in Kontakt mit den Leuten und erkläre, wieso du 12 Tage gefehlt hast... Ich hatte damals ein sehr ähnliches Problem und konnte es lösen in dem ich mit den Leuten vom Unternehmen geredet habe und erklärt habe, wie es dazu kam und dass es so nie wieder passieren wird, etc...

Hey, danke für die Antwort. Ganz wichtige Frage: was hast du denen gesagt??

0
@bewerbungunso

Ich habe damals gesagt, dass es zu Spät "klick" gemacht hat und ich die Schule nicht rechtzeitig ernst genommen habe...

1

Solltest du dein Zeugnis fälschen machst du dich der Urkundenfälschung strafbar.

Die Urkundenfälschung wird mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bestraft. In § 267 Absatz 3 StGB ist darüber hinaus der besonders schwere Fall der Urkundenfälschung geregelt. Hier droht eine Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nennt man Urkundenfälschung ist eine Straftat.

Sollte es herauskommen, kann zusätzlich der Arbeitgeber dich fristlos kündigen. Ist also jetzt nicht wirklich die beste Idee von dir.

Was möchtest Du wissen?