Zeugnis Ende 7.Klasse Gymnasium

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auch ein bisschen darauf an, wie gut/schlecht er in den vorherigen Jahren war. Ich würde jetzt sagen, dass er schon auf der richtigen Schule ist, aber sich vielleicht ein bisschen mehr anstrengen sollte :D In der 7.-9. Klasse ist das Interesse für Schule eh am geringsten, also wird es wahrscheinlich schwierig ihn zum Lernen zu ermutigen, aber man kann es ja mal versuchen :D. Es gibt viele Schüler in diesem Alter, die ähnliche oder noch schlechtere Zeugnisse haben.. und 3er und 2er sind ja gut. Für das nächste Schuljahr würde ich einfach darauf achten, dass er mehr für Biologie, Erdkunde und Geschichte tut, da dies ja reine Lernfächer sind, in denen er sich ziemlich leicht verbessern kann. Bei den Hauptfächern kommt es darauf an, was für Hauptfächer es sind, bei Mathe würde ich zu Nachhilfe raten (obwohl in Mathe an einem Gymnasium heutzutage sehr sehr viele eine vier haben) und in den anderen Fächern wie bei den Nebenfächern darauf achten, dass er mehr lernt, vielleicht auch (unauffällig! :D) nachsehen, ob er wirklich wie versprochen seine Hausaufgaben macht oder ob er stattdessen am Computer oder vor dem Fernseher sitzt...wie viele ;)

Also ich würde mir nicht so viele Sorgen machen, er kann sich mit ein bisschen mehr Aufwand leicht verbessern und meiner Meinung nach ist er auf der richtigen Schule.

Danke für den Stern :)

0

also mein zeugnis besteht aus fünf 3ern, fünf 2ern und einer vier..

meine mama hat mich ermutigt indem sie gesagt hat, wenn ich keine 4 im zeugnis habe bekomm ich nen laptop..da ich eine 2 in französisch habe und in mathe ne 4 werden wir da noch ein bisschen verhandeln.. :)

ich würde mit meinem kind jeden tag ein bisschen lernen und ihn oder sie dafür dann auch belohnen, oder eben für ein 'gutes' zeugnis belohnen

Huhu,

Ich bin zwar nicht mehr in dem Alter, wollte dir aber ein wenig die Sorge nehmen. Das kann ein Grund zur Sorge sein, muss aber nicht. Ich hatte in der 7. Klasse glaub ich auch 6 4er und war echt schlecht und total desinteressiert. Kann auch nach der 8 gewesen sein. Ich hab mich sehr für Naturwissenschaft und Technik interessiert, aber diese Fächer kamen bis dahin sehr sehr kurz und alles war total langweilig und unnötig. Vielleicht ist dein Sohn unterfordert. Allerdings muss man da vorsichtig sein, nicht dass man das jetzt falsch einschätzt.

Ich kenne aber viele, die anfangs in der Schule schlechte Noten hatten, und bei denen es sich dann in der 9. oder 10. Klasse stark verbessert hat. Das war bei mir auch so und bei meinem Freund auch. Er war auf der Realschule und alle haben ihn ausgelacht, als er meinte, er will später studieren. Heute studiert er sehr erfolgreich Informatik und gehört zu den besten Studenten. Versuche vielleicht mal seine Interessen zu fördern, ihr könnten mal in eine interessante Physik oder Astronomieausstellung fahren oder so etwas in der Art.

Ich denke, es ist wichtig herauszufinden, ob er über- oder unterfordert ist.

Viel Erfolg dabei!

Nicht unbedingt falsche Schule, aber lass ihn ein Jahr wiederholen. Es ist das Beste für ihn, weil der Stoff sehr stark aufeinander aufbaut und die Grundlagen da sein müssen. Schieb das nicht auf, jetzt kannst du noch handeln. Nächstes Jahr werden die Noten noch schlechter sein und übernächstes wird er durchfallen, wenn er nicht in den Ferien ordentlich den jetztigen Stoff wiederholt, weil er sonst einfach keine Grundlagen hat und selbst wenn er dann lernt keine Chance mehr hat.

Viel Glück!

Das muss aber nicht unbedingt sein, dass er sich verschlechtert, der Stoff baut in Biologie, Erdkunde und Geschichte nicht wirklich aufeinander auf, dort ist es meistens so, dass man es einmal gelernt hat und dann fast nicht mehr braucht. Und es ist oftmals so, dass man mal ein schlechtes Schuljahr hinter sich hat und dann, nachdem man von seinen schlechten Noten "wachgerüttelt" wurde, sich verbessert. Es ist natürlich von Vorteil, in den Sommerferien den Stoff noch einmal etwas durchzugehen, aber das reicht schon, da zu 98% im nächsten Schuljahr die Lehrer nur das wichtigste vorraussetzen und das kann er sehr leicht nachlernen.

0

also ich würde noch einmal gucken,ob es besser wird,weil ansonsten sollte man mal mit den lehrern sprechen,weil also ich kann mich nicht beklagen,meine tochter hat keine einzige 3 im zeugnis...aber das soll auf keinen fall angeberei sein,einfach nur ein vergleich

Was möchtest Du wissen?